Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Vier NDR Kino-Koproduktionen für Deutschen Filmpreis nominiert

19. März 2010 (HL-Red.). Die NDR Kino-Koproduktionen „Soul Kitchen“ von Erfolgs-Regisseur Fatih Aktin und „Die Päpstin“ von Sönke Wortmann gehen in das Rennen um den Deutschen Filmpreis 2010. „Soul Kitchen“ ist in den Kategorien „Bester Spielfilm“ und „Bester Schnitt“ nominiert. Chancen auf die „Lola“ hat „Die Päpstin“ in den Kategorien „Beste weibliche Nebenrolle“, „Bestes Szenenbild“, „Bestes Kostümbild“ und „Beste Tongestaltung“. Weitere NDR Kandidaten auf den höchstdotierten deutschen Kulturpreis sind der Kinderfilm „Lippels Traum“ und „Henri 4“.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Ich habe mir ‚Soul Kitchen‘ schon zweimal angeschaut, weil mir der Film so gut gefällt. Deshalb freut es mich besonders, dass die Jury ihn für die Kategorie ‚Bester Spielfilm‘ vorgeschlagen hat. Die Nominierungen für die vom NDR koproduzierten Filme zeigen, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk viele gute Kinofilme möglich macht.“

Die Nominierungen im Einzelnen:
„Soul Kitchen“ – Bester Spielfilm, Bester Schnitt für Andrew Bird.

„Lippels Traum“ (Federführung BR) – Bester Kinderfilm, Beste Kamera/Bildgestaltung für Jana Marsik.

„Die Päpstin“ – Beste weibliche Nebenrolle für Jördis Triebel, Bestes Szenenbild für Bernd Lepel, Bestes Kostümbild für Esther Walz, Beste Tongestaltung für Roland Winke, Stefan Busch, Michael Kranz.

„Henri 4“ (Federführung WDR) – Beste männliche Nebenrolle für Ulrich Nöthen und Bestes Maskenbild für Gerhard Zeiss.


Quelle: NDR Presse und Information

Impressum