Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Dienstagsvortrag: Thomas Mann und Tolstoi

17. März 2010 (HL-Red.). Am Dienstag, 23. März 2010, 19.30 Uhr, findet im Rahmen der Vortragsreihe „Dienstagsvorträge“, im Großen Saal des Gesellschaftshauses, Königstraße 5, ein Vortrag von Dr. Alexej Baskakov gemeinsam mit dem Lübecker Autorenkreis und seinen Freunden über das Verhältnis Thomas Manns und Leo Tolstoi statt. Wie nur wenige andere Autoren hat Leo Tolstoi Thomas Manns menschliches und künstlerisches Werden beeinflusst. Von den ersten Begegnungen mit dem Werk des russischen Dichters vor und in der Zeit der Buddenbrooks bis hin zu seinen letzten Jahren wurde Thomas Mann von Tolstoi begleitet. Unter anderem Thomas Manns Tagebücher bezeugen, dass er sich praktisch in allen Situationen seines Lebens, ob bei Schaffenskrisen oder Perioden politischer Ratlosigkeit, ob bei Depressionen oder angesichts
lebenswichtiger Entscheidungen, durch die Lektüre
Tolstois „stärkte“. Gerade dieser „menschliche Aspekt, die geistige Gegenwart eines großen Dichters im Leben eines anderen großen Dichters vor dem Hintergrund der Zeitgeschichte soll zum Thema des Vortrages werden.

Dr. Alexej Baskakov, 1962 in St. Petersburg geboren, lebt seit 1992 in Lübeck. Er studierte Philologie (d. h. Sprach- und Literaturwissenschaft) in St. Petersburg und Berlin und promovierte 1998 über Gustave Flaubert und Thomas Mann an der Universität Oldenburg. Sein Interessenbereich ist vergleichende Literaturwissenschaft. Schwerpunkte: Deutsche, russische und französische Literatur. Publikationen in Deutsch und Russisch über Thomas Mann, Flaubert, Iwan Schmeljow. Außerdem ist er Autor des Buches „Speisen mit Thomas Mann“. Er ist freier Mitarbeiter des Buddenbrookhauses Lübeck sowie freiberuflicher Autor und Übersetzer.
Der Eintritt ist frei.

Quelle: LÜBECK Pressedienst

Impressum