Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Kampnagel Termine im März 2010

01. März 2010 (HL-Red.). Kommunikation Kampnagel übermittelte das März-Programm: "Vom 3. bis zum 6.März nehmen wir die Musiktheater-Produktion DIE INSEL von und mit Jacques Palminger & The Kings of Dubrock nach ausverkauften Vorstellungen im vergangenen Juni noch einmal auf.

Mit einer neuen Arbeit ist die Performance Gruppe She She Pop vom 5. bis zum 13.3. auf Kampnagel. DAS TESTAMENT nach König Lear bringt die Performer zusammen mit ihren Vätern auf die Bühne und versucht einen Ausgleich zwischen den Generationen.

Internationales Theater zeigen wir von Richard Maxwell & The New York City Players (24.-27.3.) DAS MAEDCHEN, die neue Arbeit des New Yorker Theater-Minimalisten, ist eine Vater-Tochter Geschichte, die er erstmals mit deutsch-englischer Besetzung erzählt.

Im Tanz gibt es eine Uraufführung des Hamburger Künstlerzwillings deufert-plischke ANARCHIV’2: SECOND HAND und ein Gastspiel (18.-20.3.) der Berliner Choreografen Mette Ingvartsen und Jefta van Dinther. IT’S IN THE AIR heißt ihre Performance, die sie auf zwei große Trampoline verlegt haben.

Außerdem zeigen wir vom 25. bis zum 28.3. in der großen Halle k6 nochmals das Stepptanzstück ORCHESTRA von Thomas Marek, das seit der Uraufführung im März 2009 auf Kampnagel international getourt ist.


Übersicht:
Kampnagel Termine März 2010
03 Mi
19:30 Jacques Palminger & The Kings of Dubrock: DIE INSEL Musiktheater
04 Do
19:30 Jacques Palminger & The Kings of Dubrock: DIE INSEL Musiktheater
05 Fr
19:30 Jacques Palminger & The Kings of Dubrock: DIE INSEL Musiktheater
20:00 She She Pop: TESTAMENT Premiere Theater
06 Sa
20:00 Jacques Palminger & The Kings of Dubrock: DIE INSEL Musiktheater
20:00 She She Pop: TESTAMENT Theater
21:00 Karsten Jahnke präsentiert: David Sanborn Konzert
22:00 Due Nutti Soundsystem Party
07 So
20:00 She She Pop: TESTAMENT Theater
10 Mi
20:00 She She Pop: TESTAMENT Theater
11 Do
20:00 She She Pop: TESTAMENT Theater
12 Fr
20:00 She She Pop: TESTAMENT Theater
21:00 Hidden Cameras Konzert
13 Sa
20:00 She She Pop: TESTAMENT Theater
21:00 Barocklounge: Elbipolis Barockorchester / Brezel Göring Konzert
14 So
20:00 Botanica Konzert
17 Mi
20:00 Festival 150Prozentl: Youluckypeople: PARADIS SURPRIS Theater
21:30 Festival 150Prozent: Grammel/Mihan: The Phantom Piper of
Corrieyairack
Theater
18 Do
19:30 deufert+plischke: ANARCHIV#2: Second Hand Premiere Tanz
20:00 Festival 150Prozent: New Hope Opera: DAS MEDIUM Theater
21:00 Mette Ingvartsen/ Jefta van Dinther: IT’S IN THE AIR Premiere Tanz
19 Fr
19:30 deufert+plischke: ANARCHIV#2: Second Hand Tanz
21:00 Mette Ingvartsen/ Jefta van Dinther: IT’S IN THE AIR Tanz
20 Sa
19:30 deufert+plischke: ANARCHIV#2: Second Hand Tanz
21:00 Mette Ingvartsen/ Jefta van Dinther: IT’S IN THE AIR Tanz
20:30 Chicks on Speed: Girlmonster#9 Theorie, Musik,
Party
24 Mi
19:30 K3ITanzplan Hamburg: Philipp van der Heijden: TICKEN Premiere Tanz
21:00 deufert+plischke: ANARCHIV#2: Second Hand Tanz
20:30 Richard Maxwell/ New York City Players: Das Maedchen Premiere Theater
25 Do
20:00 Thomas Marek: ORCHESTRA Tanz
20:30 Richard Maxwell/ New York City Players: Das Maedchen Theater
21:00 deufert+plischke: ANARCHIV#2: Second Hand Tanz
26 Fr
19:30 K3ITanzplan Hamburg: Philipp van der Heijden: TICKEN Tanz
20:00 Thomas Marek: ORCHESTRA Tanz
20:30 Richard Maxwell/ New York City Players: Das Maedchen Theater
21:00 deufert+plischke: ANARCHIV#2: Second Hand Tanz
27 Sa
19:30 K3ITanzplan Hamburg: Philipp van der Heijden: TICKEN Tanz
20:00 Thomas Marek: ORCHESTRA Tanz
20:30 Richard Maxwell/ New York City Players: Das Maedchen Theater
28 So
15:00 +
19:00
KIDS4KIDS Benefizveranstaltung zugunsten von Dunkelziffer: Heut
Nacht II
Theater
19:30 K3ITanzplan Hamburg: Philipp van der Heijden: TICKEN Tanz
20:00 Thomas Marek: ORCHESTRA Tanz
30 Di
19:30 K3ITanzplan Hamburg: Philipp van der Heijden: TICKEN Tanz
31 Mi
19:30 K3ITanzplan Hamburg: Philipp van der Heijden: TICKEN Tanz
Jacques Palminger & the Kings of Dubrock, Hamburg
DIE INSEL + KONZERT
Theater / Musik
Mi 3.3.– Fr 5.3. /19.30Uhr, Sa 6.3. /20:00
K1, 12€ (8€ erm., 5€ Schüler) inklusive Konzert am 6.3.
So muss Theater für alle heute aussehen, und deswegen nehmen wir das Theaterdebut
der Hamburger Super-Band Jacques Palminger & the Kings of DubRock wieder auf! DIE
INSEL beginnt als harmlose Klassenfahrt auf einem Schulschiff, und steuert zielsicher
in die Katastrophe: Nachdem das Boot in Seenot geraten und untergegangen ist, retten
sich die Schüler mit ihren Lehrern auf eine unbewohnte Insel. Die Stimmung schwankt
zwischen Verzweiflung, Lethargie und immer wieder aufflammender Hoffnung. Schnell
bildet sich eine eigene Welt mit eigenen Regeln und Ritualen.
Es geht um hierarchische Systeme, die Demütigungen des Alltags, die Macht der
Langeweile und die Vision einer besseren Zukunft. Palminger und die Kings entwerfen
mit 20 Hamburger Jugendlichen eine anarchische Realität, in der alles möglich ist. Mit
bestem Humor und tiefgründiger Theatralik wird hier ein Theaterfest mit viel Musik
angerichtet, bei dem weder junge noch alte Menschen geschont werden – und dafür
gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Und als Krönung dieses Theaterhappenings
fürs Volk gibt es nach der Vorstellung am Samstag um 21:30 auch noch das extrem
partytaugliche Due Nutti Soundsystem, bei dem die Köpfe des Abends (Vic, Ric und
Jac) über Dubsingles singen und ihre Lieder auf obskuren Instrumentals spielen!
Party mit Due Nutti Soundsystem
Sa-06.03. /22:00
Kmh, 7€ (erm. 5€, mit Theaterticket inkl.)
She She Pop, Hamburg/Berlin
TESTAMENT
nach König Lear
Theater
Fr 05.03. – So 07.03., Mi 10.03. – Sa 13.3. /20:00
k2, 12€ / 8€ erm.
In der ersten Szene von Shakespeares König Lear versucht der alte Mann mit großer
Geste, sein Reich an seine drei Töchter zu vermachen und damit eine Absprache für
seine Altersvorsorge zu treffen – ein Plan, der auf gewaltsame Weise scheitert. Das
verwundert nicht. Denn von allen Tauschgeschäften, in die wir während unseres Lebens
verwickelt werden, ist das zwischen den Generationen das komplizierteste und
undurchsichtigste. Wert und Gegenwert (also Geld und Liebe) sind verschleiert und
niemand hat den Tauschbedingungen je offiziell zugestimmt.
Für Testament bittet das Performance-Kollektiv She She Pop die eigenen Väter auf die
Bühne. Dort werden sie akute Entscheidungen treffen, Anträge und Geständnisse
machen, Gesprächstechniken und Gesellschaftssysteme ausprobieren, große Gesten und
fremde Verhaltensweisen einstudieren und wieder verwerfen.
Das Theater wird dabei zum Verhandlungsraum für einen utopischen Prozess: den
Ausgleich zwischen den Generationen.
DAVID SANBORN
Feat. Joey Defrancesco + Gene Lake, Nyc
Konzert in Kooperation mit Karsten Jahnke
Sa 6.03. // 21:00
k6, VVK 34,90 €
Wen haben Miles Davis, die Rolling Stones und David Bowie gemeinsam? David
Sanborn, den wohl vielseitigsten Alt-Saxofonisten der vergangenen vierzig Jahre! Es gibt
kaum einen bekannten Künstler, mit dem Sanborn nicht gespielt hat, und kaum ein
Genre, dem Sanborn nicht seinen saxofonischen Stempel aufgedrückt hat. “The Sax
Man” beherrscht viele Stile – und bleibt doch seinem eigenen sinnlichen Stil treu.
Sanborns neues Projekt Only Everything ist die zweite musikalische Verneigung vor der
Ästhetik von Ray Charles – und eine erneute Überprüfung und Erweiterung der eigenen
Perspektive. Bei den Konzerten wird Sanborn unterstützt von Hammond-Organist Joey
DeFrancesco, dem legitimen Erbe Jimmy Smiths, und von Schlagzeuger Gene Lake.
HIDDEN CAMERAS, TORONTO
Origin:Orphan: EUROP. KONZERT-Premiere
Konzert
Fr 12.03. // 21:00
kmh, VVK 14 € (AK 18 €)
Es gibt wohl kaum eine Band, die mehr Unikate der Musik-Performance produziert hat,
als das kanadische “Gay-Church-Folk-Kollektiv” um Ausnahmemusiker Joel Gibb. Ob
vor 100.000 Fußballfans im Münchner Olympiastadion, mit 40 Tänzern in Kunst-
Galerien, in Porno-Kinos oder in Parks, jedes Konzert der Hidden Cameras ist ein
Happening mit offenem Ausgang, ein opulentes Live-Event mit Make-Up und Kostümen.
Mit ORIGIN:ORPHAN (Arts&Crafts Rec.) stellt die Band nun ihr viertes Studio-Album
vor, und der Multi-Instrumentalist und Oktaven-reiche Sänger Joel Gibb beweist sich
einmal mehr als genialischer Songwriter: Orchestrale Orgien treffen hier auf Afrobeat,
prophetische Melodien und verspielte Synthesizer. Der NEW MUSICAL EXPRESS lobte
das Album in windige Höhen als ein Beispiel dafür, “was glorreich und gut an raffiniert
gemachter Pop Musik ist”. Und stellte außerdem fest, dass die Musik der Hidden
Cameras nun eine Reife und Größe hat, die ihren Live-Auftritten entspricht. Zum
europäischen Tourstart auf Kampnagel gibt es diese geballte Ladung in Extraregenbogenfarbenem
Licht!
Elbipolis Barockorchester, Hamburg
Brezel Göring, Berlin
BAROCKLOUNGE: ZURÜCK ZUR NATUR
Konzert
Sa 13.03. // 21:00
k6, 16 € (erm. 8 €)
Was als Experiment vergangene Spielzeit begann, ist zu einem aufregenden
musikalischen Format geworden, bei dem Barock-Musik und zeitgenössische Club
Kultur verschmelzen: Die Musiker des Elbipolis Barockorchester spielen barocke Stücke
zu einem bestimmten Thema und ein elektronischer Künstler remixt live und spielt mit
den Spezialisten für Alte Musik gemeinsam. Die Barocklounge geht weit über einen
Dialog zwischen zwei musikalischen Welten hinaus, indem sie den rhythmischen und
melodiösen Kern von Musik freilegt. Das Ganze ist so aufregend, dass der Glücksfaktor
für Alte Musik Fans und Clubgänger gleichermaßen groß ist.
Für die siebte Ausgabe der Barocklounge steht mit Brezel Göring (Stereo Total) wieder
der „Mozart des 21. Jahrhunderts“ an Reglern, Drähten und Konsolen. Bereits zwei Mal
hat Göring in unserer Barocklounge mit subtilen Sounds, Beats und Geräuschen barocke
Töne in andere Sphären erhoben, und mit den Musikern des Elbipolis Barockorchester
neue Klänge und Welten entdeckt und geschaffen. Zum Thema ZURÜCK ZUR NATUR
stehen diesmal Stücke von Händel, Vivaldi u.a. auf dem Programm – und wir freuen
uns auf ein Naturschauspiel mit bekannten Pflanzen in exotischen Landschaften.
BOTANICA, New York City
Support: Nikko Weidemann
Konzert
So 14.03. // 20:00
kmh, VVK 10 € (AK 14 €)
Paul Wallfisch, umtriebiger amerikanischer König der Independent Szene, ist ein
musikalischer Strippenzieher par Excellence: Seine Zusammenarbeiten mit Firewater
oder Little Annie sind legendär, die Liste seiner Fans mit Rang und Namen ebenso, und
seine Band Botanica hat er für die anstehende Tour mal wieder zur exzentrischen
Supertruppe ausgebaut: Mr. Drumperformance Brian Viglione trommelt sonst in Stadien
bei den Dresden Dolls und Nine Inch Nails, Gitarrist John Andrews spielt gerne auch für
Nena und Peter Murphy, und Multi-Instrumentalist Nikko Weidemann hat von Nick Cave
bis zum Robbie Williams-Songwriter Guy Chambers eine ebenfalls illustre Palette an
musikalischen Partnerschaften. Weidemann veröffentlicht 2010 außerdem ein Solo-
Album, das er vor dem Botanica-Auftritt kurz vorstellt.
Botanica bringen ihr mittlerweile sechstes Album WHO YOU ARE mit, und die Stil-
Synthese aus Folk, Rock, Grand Opera und Punk-Cabaret wirkt wieder hochprozentig.
Da Mr. Wallfisch nicht nur Stilen und Welten, sondern auch dem Theater nah steht (ab
Sommer zieht er sogar nach Dortmund, um dort Theater zu machen), dürfen wir uns live
auf Hochleistungsamusement freuen, zusätzliche Überraschungsgäste nicht
ausgeschlossen.
Präsentiert von Visions + Byte FM
FESTIVAL 150PROZENT MADE IN HAMBURG
Christian Grammel / Andreas Mihan , Hamburg / Gie SSen
THE PHANTOM PIPER OF CORRIEYAIRACK
MUSIK
Mi 17.03. /21:30
kmh, 12 € / 8 € erm., (Doppelticket inkl. PARADISE SURPRISE 15 € / 10 €
erm.)
Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Bildern im Kopf des Zuschauers und der
Wahrnehmung von Musik? THE PHANTOM PIPER OF CORRIEYAIRACK schlägt
musikalisch eine Brücke zwischen dem klassischen Repertoire des schottischen
Dudelsacks und zeitgenössischen Klangexperimenten. Christian Grammel,
Theaterwissenschaftler und einer der besten Bagpiper Deutschlands, untersucht die
Möglichkeiten der szenischen Aufführung des in Stereotypen verhafteten Instruments.
„Duration is the only dimension of music that equally applies to silence as well as to
sounds.“ (John Cage)
FESTIVAL 150PROZENT MADE IN HAMBURG
Youluckypeople , Hamburg
PARADIS SURPRIS
TANZ
Mi 17.03. /20:00
kmh, 12 € / 8 € erm.
PARADIS SURPRIS tarnt sich als Experimental-Seminar. Ein ehrenamtliches
Expertenteam vermengt hypothetische Notsituationen mit realen Erfahrungsberichten
von Flüchtlingen über den täglichen Überlebenskampf auf ihrem Weg nach Europa. Was
gehört in den Survival-Rucksack und was nicht? „Trinke am ersten Tag kein Wasser,
falls du genug dabei hast. Du gewinnst Zeit, Dein Körper verkraftet es vorerst. Falls du
weniger als einen Liter bei dir trägst, trinke alles auf einmal.“ Die Performancegruppe
youluckypeople stellt Überlebensstrategien vor und rückt die Realität der Flucht an
unsere eigene Lebenswelt heran.
FESTIVAL 150PROZENT MADE IN HAMBURG
New Hope Opera , Hamburg
DAS MEDIUM von Gian Carlo Menotti
MUSIK / THEATER
Do 18.03. /20:00, 50
12 € / 8 € erm.
Die Hamburger Gruppe New Hope Opera verknüpft die klassische Komposition Gian
Carlo Menottis mit modernen Sounds von Incubus, Tori Amos, Placebo, Metallica u.a.
Für das International University Theatre Festival in Teheran inszenierte Nadine
Hellriegel neben der deutschen auch eine islamische Version der amerikanischen Oper.
Wählen Sie aus, welche Version Sie an diesem Abend sehen möchten! Anschließend
laden wir Sie zum Publikumsgespräch ein.
Deufert&Plischke, Hamburg
ANARCHIV#2: SECOND HAND
Theater / Musik
Do 18.03. Uraufführung, Fr 19.03. - Sa 20.03./ 19.30
Mi 24.03. - Fr 26.03 / 21:00
k1, 12€ / 8€ erm
Wie schon in ANARCHIV#1: I AM NOT A ZOMBIE aus unserer vorherigen Spielzeit
beschäftigt sich der international tourende Künstlerzwilling deufert&plischke in
ANARCHIV #2:SECOND HAND mit der eigenen Arbeit der letzten neun Jahre und gibt
sein Material in die Hände anderer Künstlerinnen. Gemeinsam mit der amerikanischen
Choreografin DD Dorvillier, der dänischen Performancekünstlerin Cecilie Ullerup
Schmidt und dem deutschen Philosophen Marcus Steinweg sampeln sie ihr eigenes
Archiv und verweben ihre Texte, Filme, Bilder und Bewegungen zu einer neuen
Komposition. Aus einem Faden (der gemeinsamen erarbeiteten Fragestellung) und
einem Strickmuster (der ständigen Weitergabe von Material) entsteht in den jeweils
individuellen Formulierungen eine komplexe Textur, welche die Arbeit hervorbringt. Mit
ihren Performances hinterfragen deufert&plischke die Grundbedingung von Kreation
und Präsentation und wagen immer wieder aufs Neue eine Form, die
gesellschaftsrelevante Fragen und Bezüge formuliert.
Mette Ingvartsen / Jefta van Dinther (Berlin)
IT’S IN THE AIR
TANZ
Do 18.03. – Sa 20.03 / 21.00
ORT, PREIS k2, 16€ / 8€ erm (am 18.03.: 20€/12€ inkl. deufert&plischke)
Ihre gemeinsame Tanzperformance IT‘S IN THE AIR haben Mette Ingvartsen und Jefta
van Dinther auf zwei grosse Trampoline verlegt und stellen so ihr choreografisches
Material in einen Kontext, der völlig neue Qualitäten der tänzerischen Bewegung und
ihrer Komposition ermöglicht. Was der Zuschauer sieht, sind ein weiblicher und ein
männlicher Körper, die sich selbst IN THE AIR untersuchen: choreographische
Sequenzen aus gewohnten Bewegungen wie sitzen, liegen und stehen werden auf dem
Trampolin im Schwebezustand zu verblüffenden neuen hybriden Formen. Beim
Zuschauer löst dieser Prozess eine Art kinästhetische Halluzination aus, wenn er die
Tänzer für eine Stunde bei ihrer Entdeckungsreise begleitet, auf seinem Stuhl der
Schwerkraft verhaftet.
Chicks on Speed, Hamburg/Barcelona
GIRL MONSTER # 9: GENIUS INVENTOR GODDESS
MUSIK / KUNST
Sa 20.03. // 20:30
kmh, 12 € (8 € erm.)
Die Chicks on Speed sind wieder auf Kampnagel mit der von ihnen kuratierten
feministisch-explosiven Mischung aus Performance, Video, Theorie, Musik,
Unterhaltung und Action! Diesmal gekrönt durch die Performance INTEGRATION
IMPOSSIBLE von Tanja Ostojic. Die serbische Künstlerin verursachte einen handfesten
Kunstskandal mit einer Persiflage auf Courbets URSPRUNG DER WELT – ihrem Beitrag
zur Werbung für die Österreichische EU-Präsidentschaft. Mit ihren kompromisslosen
Arbeiten kommentiert sie das Machtgefälle zwischen Mann und Frau und das zwischen
der „alten“ und der „neuen“ EU.
Außerdem: Videoscreening, kuratiert von Margit Czenki, feministische Filmemacherin,
Aktivistin und Künstlerin. Und: Den musikalischen Soundtrack liefert die Berliner
Techno-/WMF-Legende Aroma, die in ihren Live-Sets Techno-Sounds, House und live-
Elemente zu einem unvorhersehbaren Ganzen vermischt.
Thomas Marek, Hamburg
ORCHESTRA – expansions & dimensions
Tanz
Do-25.03. - So-28.03. /20:00
K6, 12€ (8€ ermäßigt)
Nach ausverkauften Vorstellungen bei der Uraufführung 2009 und anschließenden
Einladungen zum Zürcher Theaterspektakel und Tanzhaus NRW zeigen wir Thomas
Mareks Stepptanzstück ORCHESTRA - EXPANSIONS & DIMENSIONS in unserer großen
Halle. Die Arbeit ist eine temperamentvolle Komposition für ein 10-köpfiges Stepp-
Ensemble, bei der sich Tänzer und Tanzfläche rasant und sensibel verbinden: Tanz,
Bewegung, Rhythmen und die Tanzfläche („orchestra“) als Klangkörper vereinen sich zu
einem großen Stepptanzorchester, das ein ebenso poetisches wie aufregendes „Konzert“
gibt. Durch den Stepptanz entsteht Musik; der Tanzboden wird zum Instrument und
Resonanzkörper der Tänzer, indem die Schritte der Tänzer elektronisch abgenommen,
geloopt und als Rhythmen wieder eingespielt werden.
Thomas Marek geht dabei weit über die stilbildenden Elemente des Stepptanzes hinaus
und entwirft eine zeitgenössische Stepptanzsprache, die ebenso mitreißend wie brillant
ist.
Richard Maxwell / The New York City Players
DAS MAEDCHEN
Theater
Mi 24.03. - Sa 27.03. / 20:30
k2, 16 € / 8 € erm.
Vergessen Sie Thalheimer & Co: Richard Maxwell, der große New Yorker Minimalist des
zeitgenössischen Theaters, kommt nach ODE TO THE MAN WHO KNEELS (2009) zurück
nach Hamburg. Maxwells Arbeiten sind Bühnen-Konzentrate, die mit einfachen Theater-
Mitteln komplexe Charaktere entwerfen und menschliche Gefühle facettenreich erfassen:
Kleine große Trips ins Theaterwunderland.
Die neue Arbeit von Maxwell und seiner Company ist eine Story aus dem rauen Leben über
Familie und Verlust anhand einer Vater-Tochter-Geschichte. Sie erzählt von einem Vater, der
mit seiner Tochter irgendwo an einem Fluss in Amerika in einem herunter gekommenen
Haus lebt. Der Vater, ehemals Soldat, ist ein Kämpfer und arbeitet als Boxtrainer mit jungen
Männern. Den Kampf um seine Frau verlor er, dafür blieb ihm seine Tochter. Als diese sich
verliebt und ein eigenes Leben aufbauen will, droht ihm der Verlust von allem, was er hat:
dem Mädchen.
Maxwell arbeitet für diese Produktion erstmals mit einer englisch-deutschen Besetzung.
Indem das Stück nahezu ohne gesprochenen Text auskommt, und die Geschichte über
Bewegung, Spiel, Musik und Projektionen erzählt wird, entwirft der Regisseur und Musiker
Richard Maxwell eine universale Erzählung aus wesentlichen Mitteln des Theaters.
Kids for Kids Benefits Gala
Kids 4kids
HEUT NACHT II
THEATER
So 28.03. /15:00 und 19:00
k6, 25 € / 12 € erm.
Der Vorhang im Theater ist gefallen und der letzte Applaus verklungen. Die Zuschauer
und die Techniker haben das Haus verlassen. Alles ist still. Alles? Nicht ganz. Denn
jetzt erwachen sie: Die Theatergeister. Seit jahrhunderten leben sie dort und erfüllen
sich nachts ihren großen Traum: endlich mal eine andere Figur zu sein oder einfach so
zu spielen, wie es ihnen gefällt. Mit dabei sind in diesem Jahr u.a. Antigone, Horvaths
Karoline, die jede Nacht von einem Theater zum nächsten zieht, goldonis Truffaldino
und Marquis Posa, der endlich einmal in einer modernen Don Carlos Inszenierung
mitspielen will. Es wird getanzt, gesungen, geliebt und gelebt bis der Morgen graut.
SOAP&SKIN, WIEN
SOAP&SKIN WITH ENSEMBLE
Konzert
Do 1.04. // 20:00
k6, VVK 16€ (AK 20€)
Als vor einem Jahr die damals 18-jährige Österreicherin Anja Plaschg alias Soap&Skin
ein Konzert auf Kampnagel gab, platzte unsere große Halle aus allen Nähten und ein
Teil des Publikums musste vorne auf der Bühne um die Musikerin herum sitzen. Das
Konzert ist inzwischen legendär und taucht in mehreren “Konzert des Jahres” Listen
auf. Kann man das toppen?
Wer dabei war, konnte verstehen, warum über kaum eine andere Musikerin 2009 mehr
geschrieben wurde als über Soap&Skin. Ihre Biografie war die perfekte Folie, auf die der
Mythos „Österreichs Next Wunderkind“ (TAZ) geschrieben werden konnte (Vater
Schweinezüchter in Steirischem Dorf; sie als 17-jährige bereits Kunststudiums-
Abbrecherin der Daniel Richter Klasse; veröffentlicht ihre Musik zunächst nur im
Internet, wo diese sich rasend verbreitet). Aus ihrer Musik schien die ganze reife Klage
einer aus der Welt Geworfenen zu klingen, faszinierend und rätselhaft zugleich.
Als sie dann alleine am Klavier auf der Bühne saß, klassisches Klavierspiel mit
elektronischen Beats und Loops verband und über Schmerz, Leid und Angst mit einer
Stimme sang, die in den tiefen Lagen den rauchigen Charme von Nico hat und in den
hohen Lagen eine zarte Dramatik erreicht, hatte man etwas Angst, das könnte ihr letztes
Konzert werden. Der Künstlerin geht es aber hervorragend, sie hat ihren musikalischen
Kosmos um ein Kammermusik-Ensemble und ein paar Songs erweitert, und die fast
hypnotische Kraft von Soap&Skin ist größer als nie zuvor.

www.kampnagel.de



DEMNÄCHST AUF KAMPNAGEL:

Rimini Protokoll (Helgard Haug, Daniel Wetzel)

BLACK TIE

4.2.-6.2. /20:00

k1, 17€/8€ erm.



FOLKREOL THEMENWOCHENENDE

Jecko Siompo (Jakarta)

Tanz

11.02.-13.2. /20:00

k6, 22€ /10€ erm.



Gintersdorfer/Klaßen

LOGOBI

11.2.-14.2.

k1, 12€, 8€ ."


www.kampnagel.de

Impressum