Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Infos und Veranstaltungen Theater Lübeck 01. bis 14. März 2010

25. Februar 2010 (HL-Red.). Julia Voije, Ltg. Öffentlichkeitsarbeit / Marketing, übermittelte Informationen um das Veranstaltungsprogramm des Theaters Lübeck für den Zeitraum 01. bis 14. März 2010: Hexe Hillary geht in die Oper - Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund - Premiere Samstag, 06. März 2010, 16.00 Uhr, Kammerspiele Opern machen Kindern großen Spaß. Den Beweis für diese Behauptung will die Premiere des Kinderstücks mit Musik von Peter Lund „Hexe Hillary geht in die Oper“ am 6. März 2010 um 16 Uhr in den Kammerspielen des Theater Lübeck antreten, das sich an Kinder ab 6 Jahren und ihre Familien und Schulklassen richtet.

Erzählt wird die Geschichte der Hexe
Hillary, die im Radio zwei Freikarten für die Oper gewinnt. Noch hat sie allerdings keine
Ahnung, was eine Oper überhaupt ist. Auch Wülly, Hillarys quirlige Hausmaus, weiß das
nicht. Also zaubert Hexe Hillary Maria Bellacanta, eine ehemalige Opernsängerin und
ebenfalls Hexe herbei, die ihr und dem Publikum erklärt, was sie erwartet. Anhang von
bekannten und weniger bekannten Opernausschnitten lernt Hillary, dass Opern spannende,
lustige oder auch mal traurige Geschichten sind, die mit viel Musik erzählt werden. Und als
sie merkt, wie gut man mit Musik Gefühle ausdrücken kann, bekommt sie schließlich selbst
noch Lust zu singen.
Eva Maria Abelein inszeniert das Kinderstück mit zwei Mitgliedern des Internationalen
Opernelitestudios des Theater Lübeck und der Musikhochschule Lübeck: Ella Aradovskaya
(Hexe Hillary) und Wioletta Hebrowska (Maria Bellacanta) sowie der Puppenspielerin
Christiane Klatt (Wülly). Die musikalische Leitung hat Alexander Bülow.
Musikalische Leitung Alexander Bülow
Inszenierung Eva Maria Abelein
Ausstattung Thomas Döll
Mit Ella Aradovskaya, Wioletta Hebrowski, Christiane Klatt
Premiere Samstag, 06. März, 16.00 Uhr
Weitere Vorstellungen Montag, 08. März, 11.00 Uhr; Sonntag, 28. März, 16.00 Uhr u.a.
Veranstaltungsort Kammerspiele
Podiumsdiskussion zu »Nathan der Weise«
Samstag, 10. März 2010, 20.00 Uhr, Junges Studio
Am 10. März um 20.00 Uhr wird eine Lesung & Podiumsdiskussion zu »Nathan der Weise«
im Jungen Studio stattfinden, zu der wir Sie herzlich begrüßen möchten. Eingeladen sind
Schauspieler, der Produktionsdramaturg, die Kinder- und Jugendbuchautorin Mirjam
Pressler sowie Experten, die über religiöse, weltanschauliche, politische Aspekte in
Lessings wegweisendem Werk diskutieren. Frau Pressler wird zudem aus ihrem Roman
»Nathan und seine Kinder« lesen.
Mit Mitglieder des Schauspiel-Ensembles, Mirjam Pressler u. a.
Termin Mittwoch, 10. März, 20.00 Uhr
Veranstaltungsort Junges Studio
The Tempest
Oper in drei Akten nach Shakespeares »Der Sturm« von Thomas Adès
Libretto von Meredith Oakes - in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Lübecker Erstaufführung – Premiere Freitag, 12. März 2010, 19.30 Uhr, Großes Haus
Macht über die Naturgewalten, über Wind und Gezeiten: Die Jahre auf einer verborgenen Insel
haben Prospero zu einem mächtigen Magier gemacht. Vormals Herrscher von Mailand, ist er
hier mit Tochter Miranda gestrandet, auf der Flucht vor seinem heimtückischen Bruder
Antonio. Nun regiert er über das Eiland sowie über den Luftgeist Ariel und den missgestalteten
Eingeborenen Caliban, der in unglücklicher Liebe zu Miranda entbrannt ist. Als Alonso, König
von Neapel, sein Sohn Ferdinand und Antonio mitsamt ihrem Gefolge im Schiff vorbeisegeln, ist
die Gelegenheit zur Vergeltung gekommen: Prospero entfacht einen Sturm, der alle in seine
Gewalt verschlägt. Während sich die Neuankömmlinge von selbst in Intrigen verstricken und
der quirlige Ariel gerne seinem Auftrag nachkommt, sie zusätzlich zu quälen, beobachtet
Prospero die aufkeimende Liebe zwischen Miranda und Ferdinand – und muss sich schließlich
entscheiden, ob er den Weg der Rache oder er Vergebung gehen möchte.
Der Komponist Thomas Adès ist ein einzigartiges Phänomen in der aktuellen Kulturlandschaft:
Seit der junge Brite auf den Plan getreten ist, scheint sich endlich der lang ersehnte Vermittler
zwischen zeitgenössischer Musik und Publikumsgeschmack gefunden zu haben. Für seine 1.
Symphonie, die er als Teenager geschrieben hatte, wurde der 1971 geborene Adès noch als
komponierendes Wunderkind gefeiert. Seither hat jedes seiner mit Spannung erwarteten
Werke für einhellige Begeisterung gesorgt.
Nach der erfolgreichen Kammeroper »Powder Her Face« entstand mit »The Tempest« im
Auftrag des Royal Opera House London Adès’ erste abendfüllende Oper. In Covent Garden im
Jahr 2004 mit einer hochkarätigen Starbesetzung uraufgeführt, überschlugen sich die Kritiker
und feierten die Oper als »sheerly heart-stoppingly beautiful«, verglichen ihren üppigen
lyrischen Tonfall mit Richard Strauss oder gar Giacomo Puccini. Nicht zuletzt beeindruckt
durch die inhärente Musikalität von Shakespeares letztem Theaterstück, schrieb Adès zwei
Stunden mitreißenden Musiktheaters auf die poetische Neudichtung von Librettistin Meredith
Oakes und fand in dem mächtigen Prospero und dem überirdischen Ariel Figuren, die das
Theater zu Recht liebt und die auf der Opernbühne eine ungeahnte Magie entfalten.
Die Kostprobe zu dieser Produktion findet am Dienstag, 02. März, 18.30 Uhr im Großen
Haus statt. Die Kostproben im Theater Lübeck sind eintrittsfrei.
Musikalische Leitung Philippe Bach
Inszenierung Reto Nickler
Bühnenbild Hartmut Schörghofer
Kostüme Corinna Crome
Chor Joseph Feigl
Mit Anne Ellersiek, Louise Fribo; Patricio Arroyo, Patrick Busert, Szymon Chojnacki, David
Cordier, Andreas Haller, Steffen Kubach, Gerard Quinn, Andrew Sritheran, Daniel Szeili
Kostprobe Dienstag, 02. März, 18.30 Uhr, Eintritt frei
Premiere Freitag, 12. März, 19.30 Uhr
Weitere Vorstellungen Sonntag, 21. März, 18.00 Uhr; Freitag, 26. März, 19.30 Uhr; Sonntag,
11. April, 16.00 Uhr; Mittwoch, 21. April, 19.30 Uhr; Donnerstag, 06. Mai, 19.30 Uhr;
Samstag, 29. Mai, 19.30 Uhr
Veranstaltungsort Großes Haus
Di. 02.03. 18.30 Großes Haus KOSTPROBE The Tempest
Oper in drei Akten nach Shakespeares „Der Sturm“ von Thomas Adès;
Premiere: 12/03, 19.30 Uhr
Eintritt frei
Mi. 03.03. 20.00 Junges Studio Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten
Solo nach dem Roman von Alessandro Baricco
Do. 04.03. 20.00 Junges Studio Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten
Solo nach dem Roman von Alessandro Baricco
Sa. 06.03. 16.00 Kammerspiele PREMIERE Hexe Hillary geht in die Oper
Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund
19.30 Großes Haus Der Zigeunerbaron
Operette in drei Akten von Johann Strauß
20.00 Junges Studio Novecento. Die Legende vom Ozeanpianisten
Solo nach dem Roman von Alessandro Baricco
So. 07.03. 17.00 Großes Haus ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT Die Walküre
Bühnenfestspiel von Richard Wagner. Erster Tag
16.00 Kammerspiele Hedda Gabler
Drama von Henrik Ibsen
Mo. 08.03 11.00 Kammerspiele SCHULVORSTELLUNG Hexe Hillary geht in die Oper
Ein Kinderstück mit Musik von Peter Lund
Mi. 10.03. 20.00 Uhr Kammerspiele Wie im Himmel
Tragikomödie nach dem weltbekannten Film von Kay Pollak
ausverkauft
20.00 Junges Studio Podiumsdiskussion und Lesung zu »Nathan der Weise«
u.a. mit Experten und der Kinder- und Jugendbuchautorin Mirjam Pressler
Do. 11.03. 20.00 Kammerspiele NIEDERDEUTSCHE BÜHNE Mit Fuust un Hart
Lustspiel von Lutz Hübner
20.00 Junges Studio Flying down to Rio
Schauspiel zur Finanzkrise von Michael Wallner
Fr. 12.03. 19.30 Großes Haus PREMIERE The Tempest
Oper in drei Akten nach Shakespeares „Der Sturm“ von Thomas Adès
20.00 Kammerspiele Rio Reiser – Der Kampf ums Paradies
Eine deutsche Geschichte »Ton Steine Scherben« und Rio Reiser.
Von Pit Holzwarth und Renato Grünig
ausverkauft
Sa. 13.03. 19.30 Großes Haus Nathan der Weise
Dramatisches Gedicht von Gotthold Ephraim Lessing
20.00 Kammerspiele Hedda Gabler
Drama von Henrik Ibsen
20.00 Junges Studio Flying down to Rio
Schauspiel zur Finanzkrise von Michael Wallner
So. 14.03. 16.00 Großes Haus Arabella
Lyrische Komödie in drei Aufzügen von Richard Strauss
18.30 Kammerspiele Der Gott des Gemetzels
Schauspiel von Yasmina Reza.

Quelle: Theater Lübeck

Impressum