Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Frühjahrssemester 2010 der Volkshochschule Lübeck

03. Februar 2010 (HL-Red.). Auch im bietet die Lübecker Volkshochschule wieder ein vielfältiges Angebot in der Weiterbildung. Ein Überblick:
Vorträge und Führungen im Bereich Kultur und Stadtgeschichte: Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu benennen gehört zu den Aufgaben einer VHS. Bei dem Kurs „Zwischen Lübeck und Danzig – Baukultur im Wandel der Geschichte“ werden die bauhistorischen und stadtplanerischen Gemeinsamkeiten der einstigen Hansepartner (und Konkurrenten) Lübeck, Gdansk (Danzig) und Toruñ (Thorn) kritisch beleuchtet (ab 25. 2.). Der Vortrag „Fotografischer Streifzug durch Gdansk (Danzig)“ (11. 3.) stellt die polnische Hafenstadt unter historischen und touristischen Gesichtspunkten genauer vor. Vielleicht führt das bei dem einen oder anderen dazu, eine Reise dorthin zu unternehmen. Möglich wäre das auch per Rad. Die beiden Referenten des Vortrags „Ostseeküstenradweg – per Tandem“ (19. 3.) haben auf der 1000 km langen Strecke viel gesehen und erlebt.
Für Lübecker ist die Architektur der Hansezeit alltäglich. Die Ideen der Bauherren und das Leben in früheren Jahrhunderten werden bei historischen und unterhaltsamen Führungen nachvollziehbar. Ziele sind das Dom- und Seefahrerviertel, es geht rund um St. Aegidien und St. Marien. Zukünftige und zeitgenössische Weiterentwicklungen der UNESCO-Welterbestadt sind am 7. 5. Thema. Über die aktuelle Situation der Seefahrt und Wirtschaftsentwicklung können sich Interessierte bei der Exkursion zum Hamburger Hafen am 18. 6. informieren. Bei der Tagesfahrt zu den Schlössern und Herrenhäusern in Holstein am 3. 7. wird die Architektur erklärt, aber auch die Lebensbedingungen der reichen und armen Menschen auf dem Lande in den vergangenen Jahrhunderten werden vorgestellt.

Gesang und Singen:
Die menschliche Stimme ist ein wichtiges Ausdrucksmittel. In der VHS kann der (passive) Genuss von Gesang verfeinert werden. Der erste Opernkurs (ab 22. 2.) beschäftigt sich mit dem Gesichtspunkt der Natur in der Oper „Das schlaue Füchslein“, die im Theater Lübeck aufgeführt wird. Der zweite Kurs „Was Sie schon immer über Oper wissen wollten... aber nie zu fragen wagten“ (ab 19. 4.)richtet sich an Menschen, die noch nicht vertraut sind mit diesem Genre. In der Reihe „Vorträge am Nachmittag“ stellt ein Referent originale Schellackraritäten vor, die mit schönen Stimmen von Caruso bis Presley zu tun haben.
Aktiv kann das Sprechen und Singen trainiert werden bei diversen Kursen am Abend, Morgen und Wochenende. Stimmbildung ist sogar am sehr frühen Morgen vor dem Tagewerk möglich, denn dann üben die Teilnehmenden, wie man mit „Geölter Stimme in den Tag“ kommt (ab 24. 2. und 21. 4.). Heiserkeit bei Rednern und Sängern gehören danach der Vergangenheit an.

Gesundheit:
Frisch in den Frühling bedeutet für das Angebot der VHS auch: eine Reihe von Kursen findet draußen an der frischen Luft statt. So etwa Qigong im Stadtpark,„Nordic Walking“ (ab 25. 2. und ab 20. 4.). genauso wie das „Lauftraining für AnfängerInnen“ (ab 11. 3 und ab 20. 4.) und die „Vorbereitung auf den Citylauf am 10. Oktober“ (ab 24. 6.). Fröhlich geht es zu beim „Lach-Yoga-Workshop“ (05. 3.,).Beim Klimacafe erleben Sie Kaffee und Kuchen einmal anders - genussvoll und gleichzeitig klimafreundllich (30.03.). Der Kochkalender bietet (fast) jede Woche die Gelegenheit, gemeinsam mit anderen Kochen und Essen auf vielfältige Weise zu erproben. Weiterhin umfasst das Gesundheitsprogramm wieder Themen wie Meditation, Medizin, Bewegung, Tanz oder Yoga, das ab dem 24. 2. auch in der Ostsee-Akademie in Travemünde angeboten wird.

Sprachen:
Die Angebote für das Erlernen von Fremdsprachen stellen gewiss einen sehr wichtigen Teil des Programms dar. Interessant ist dies auch für jene Fortgeschrittene, die auf etwas höherer Stufe einsteigen möchten. Zum Beispiel bei der Vorbereitung auf das Business English Certificate (ab 22. 2.) oder beim fünftägigen Kompaktkurs „Englisch im Beruf“, der auch als Bildungsurlaub anerkannt ist (13. bis 17. 9.). Noch spezieller setzt ab dem 25. 2. der Management-Kurs „Understanding Marketing and Public Relations“ an, der mittels Fallstudien Themen wie Markenstrategien und Krisenmanagement behandelt. Und warum nicht einmal sprachliches Neuland im Deutschen betreten? „Besser in Deutsch“ beginnt am 21. 9. und hat sich das Ziel gesteckt, im schriftlichen Ausdruck und in Grammatik und Rechtschreibung sicherer zu werden und mündliche Kommunikation zu üben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Deutsch Muttersprache oder Zweitsprache ist.

EDV und Beruf:
Der berufswirtschaftliche Bereich bildet schon länger einen für die Weiterbildung oder Existenzgründung elementaren Schwerpunkt. Hierzu zählen etwa die „Grundlagen Finanzbuchhaltung ohne PC“ (ab 24. 2.), „Lexware Finanzbuchhaltung“ (ab 24. 3) oder „Faktura und Warenwirtschaft“ (ab 2. 6.). Fundierte kaufmännische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt auch das Kurs- und Zertifikatssystem Xpert-Business, das am 05.03. mit dem ersten Modul „Geprüfte Fachkraft Finanzbuchhaltung“ startet und grundlegende Kenntnisse der Buchführung vermittelt. Weitere Module werden in den folgenden Semestern angeboten. Infos zu den Inhalten stehen auf www.Xpert-Business.eu. Wer sich die Frage nach der eigenen Existenzgründung stellt, findet im „Existenzgründer-Workshop: Sich(er) verändern“ (ab 23. 2.) eine praxisorientierte Unterstützung, die vom Persönlichkeits-Check bis hin zur Erstellung eines Businessplans und Fragen der Finanzierung reicht. Speziell für alle künstlerisch-kreativ Tätigen findet am 29. 5. der Tageskurs „Existenzgründung im Kunst- und Kulturbetrieb (Grundlagen)“ statt, dem schon im Juni an zwei Abenden (7. und 14. 6.) ein Aufbaukurs folgt. Für Kleinunternehmer, Existenzgründer und Freiberufler gleichermaßen bedeutsam ist die Kenntnis des richtigen betriebswirtschaftlichen Handwerkszeugs, das in Kursen wie „Kostenkalkulation und betriebswirtschaftliche Grundlagen“ (ab 20. 4), „Steuerliche Gewinnermittlung“ (25. 4.) und „Steuerliches Grundwissen“ (22. 3.) erlernt werden kann.

Anmeldung
Das Frühjahrssemester beginnt am 22. 2. Anmeldungen sind mit Erscheinen des Programms (ab sofort) möglich: schriftlich auf den Anmeldekarten, per E-Mail an vhs@luebeck.de oder persönlich in der VHS, Hüxstraße 118 - 120 (Montag und Mittwoch 8 bis 12 Uhr, Dienstag und Donnerstag 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18 Uhr) sowie in der Außenstelle Schwartauer Allee 44 - 44a (Dienstag 15bis 18 Uhr und Mittwoch 8 bis 12 Uhr).
Die neuen VHS-Programme gibt es in vielen Buchhandlungen, in der Stadtbibliothek, in den Stadtteilbüros, in den VHS-Häusern sowie zum Download unter www.luebeck.de

Quelle: LÜBECK PRESSEDIENST

Impressum