Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Erster Sonntag im neuen Jahr - Einstimmung mit Vers und Blick

03. Januar 2010 (HL-Red.)Lübeck-TeaTime hat kein Problem damit, an diesen ersten Sonntag im neuen Jahr noch einmal mit Versen zum Neuen Jahr auf diesen Tag einzustimmen. In Lübeck haben wir weiße Neujahr, auch heute Morgen hat es weiter geschneit, aber nach und nach ist der Blick wieder "klar", wenn auch kein Sonnenschein diesen Tag zum "Märchen" macht. Dazu stellt Lübeck-TeaTime ein paar winterliche Eindrücke dazu, und lassen uns von dem beeindrucken, was uns der große Dichter zum neuen Jahr zu sagen hat:


Zum neuen Jahr
Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Zwischen dem Alten
Zwischen dem Neuen,
Hier uns zu freuen
Schenkt uns das Glück,
Und das Vergangne
Heißt mit Vertrauen
Vorwärts zu schauen,
Schauen zurück.

Stunden der Plage,
Leider, sie scheiden
Treue von Leiden,
Liebe von Lust;
Bessere Tage
Sammeln uns wieder,
Heitere Lieder
Stärken die Brust.

Leiden und Freuden,
Jener verschwund‘nen,
Sind die Verbund‘nen
Fröhlich gedenk.
O des Geschickes
Seltsamer Windung!
Alte Verbindung,
Neues Geschenk!

Dankt es dem regen,
Wogenden Glücke,
Dankt dem Geschicke
Männiglich Gut.
Freut euch des Wechsels
Heiterer Triebe,
Offener Liebe,
Heimlicher Glut!

Andere schauen
Deckende Falten
Über dem Alten
Traurig und scheu;
Aber uns leuchtet
Freundliche Treue;
Sehet, das Neue
Findet uns neu.

So wie im Tanze
Bald sich verschwindet,
Wieder sich findet
Liebendes Paar:
So durch des Lebens
Wirrende Beugung
Führe die Neigung
Uns in das Jahr.


Ein damit auch "nachdenkliches" Neujahr wünscht erneut Lübeck-TeaTime.

... hier besagte Eindrücke, die den Klimawechsel ein wenig "Lügen strafen":











Dieses Bild "muss sein" - zeigt es doch Yorki Mika, der Schnee über alles liebt...


Fotos Reinhard Bartsch






Impressum