Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Der Januar aus der Sicht des Dichters Josef Weinheber

01. Januar 2010 (HL-Red.) In diesem Jahr scheint das Versspiel des Dichters Josef Weinheber zum Monat Januar eindeutig zuzutreffen. Es ist zwar darin nicht genau beschrieben, welche Lande davon betroffen sind, aber es war, ist und wird wieder "weiß" auch in unserem Norddeutschland. Das also schreibt der Poet dazu:

Kalendarium für Landleut - Josef Weinheber:
Jänner
Das Jahr geht an mit weißer Pracht.
Drei Könige stapfen durch die Nacht.
Das Rehlein scharrt den harten Grund,
Klar ziehn' die Sterne in ernster Rund.
Der Weg verweht, das Haus so still,
Der Bauer liest in der Postill,
Der Ofen singt, die Stund vergeht,
Nur sacht! Wir kommen nie zu spät.
Um Fabian, Sebastian
Hebt neu der Baum zu saften an,
Und an dem Tag, von Pauls Bekehr
Ist halb der Winter, hin und her.

Impressum