Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

MuseumsCard 2009 - Kostenloses Kulturangebot für Ki/Jugdl.

21. Dezember 2009 (Plön/HL-Red.) Der Bildungsminister, der Präsident des Sparkassen-und Giroverbandes und der Geschäftsführer des Museumsverbandes waren sich einig: "Die MuseumsCard ist eine echte Erfolgsgeschichte." Im Museum des Kreises Plön zogen die Initiatoren und Sponsoren der Aktion kürzlich Bilanz für das Jahr 2009.

Bereits im vierten Jahr waren die MuseumsCards 2009 an Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren verteilt worden, insgesamt 90.000 MuseumsCards, so viele wie nie zuvor. Vier Monate lang - von Juli bis November - standen den Kindern die Türen von 49 Museen im ganzen Land zum kostenlosen Besuch offen. Und nicht nur das: Wer mindestens drei Museen besuchte und dies mit einem Stempelabdruck dokumentierte, der konnte auch an einer Gewinnziehung teilnehmen.

"Die MuseumsCard ist ein herausragendes Beispiel dafür, wie die oft geforderte bessere Verbindung von Bildung und Kultur funktionieren kann", lobte Bildungs- und Kulturminister Ekkehard Klug die Aktion. Die stetig steigende Zahl der teilnehmenden Museen und der ausgegebenen Karten dokumentierten eine echte Erfolgsgeschichte, meinte der Minister. Das Interesse der jungen Menschen an den Museen zeige aber auch: "Museen bleiben auch im Computerzeitalter die Orte, an denen die vielfältigen Formen von Kultur und Kunst erhalten werden und erlebbar bleiben."

Mit 25.000 Euro unterstützt die Landesregierung das Projekt, weitere 20.000 Euro tragen die schleswig-holsteinischen Sparkassen bei, die die MuseumsCard 2006 mit aus der Taufe gehoben haben und seitdem maßgeblich unterstützen. "Wenn wir mit der Museumscard erreichen, dass unsere Kinder und Jugendlichen an Kulturerlebnisse herangeführt werden und dass sie erfahren, warum der Besuch eines Museums eine große Bereicherung bedeutet, dann leisten wir ganz sicher einen Beitrag dazu, dass sie schon in jungen Jahren die in unseren Museen gezeigten Schätze zu würdigen lernen und die damit verbundene kulturelle Vielfalt wie selbstverständlich in ihr Leben aufnehmen. Daher unterstützen die Sparkassen die MuseumsCard schon im vierten Jahr aus voller Überzeugung", so Jörg-Dietrich Kamischke, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein.

Als die Aktion 2006 zum ersten Mal stattfand, waren es noch 16 Museen, die sich beteiligten. Mittlerweile hat sich ihre Zahl verdreifacht. Dr. Martin Westphal, Geschäftsführer des Museumsverbands Schleswig-Holstein, ist denn auch überzeugt, dass die Vielfalt der teilnehmenden Museen ein wichtiger Grund für den Erfolg der MuseumsCard ist. "Die Museumslandschaft Schleswig-Holsteins bietet für jedes Alter und für jedes Interesse etwas und es gibt in jedem Jahr etwas Neues zu entdecken."

Die weiteren Entfernungen konnten dabei am 22. Oktober dieses Jahres besonders günstig zurückgelegt werden. An diesem Tag konnten alle Inhaber von MuseumsCards kostenlos mit Bus und Bahn in Schleswig-Holstein ins Museum fahren. Mit diesem Angebot haben die Verkehrsunternehmen des Nahverkehrs in Schleswig-Holstein (NSH) die Aktion unterstützt. Besucher mit Jugendgruppenleitercard (Juleica) konnten in diesem Jahr zum zweiten Mal ohne Altersbeschränkung mit der MuseumsCard ins Museum.

Alljährlich werden die Karten vom Museumsverband an die beteiligten Museen oder deren Träger verteilt, die sie dann an die Schulen weitergeben. Aber auch die Sparkassen und der Landesjugendring geben MuseumsCards aus. Vor allem in den Grundschulen sind die Karten beliebt. Oft werden sie bei der Zeugnisausgabe mit verteilt. So gehörte denn auch eine Grundschule zu den besonderen Gästen bei der Abschlussveranstaltung im Plöner Kreismuseum. Die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrganges der Rodomstorschule in Plön durften aus den 290 eingereichten MuseumsCards die Gewinnerinnen und Gewinner der begleitenden Gewinnaktion ziehen. Verlost wurden fünf Mal zwei Tickets für ein Musik-Event nach Wahl und drei Sommerferientickets für das kommende Jahr.


Quelle: Ministerium für Bildung und Kultur SH

Impressum