Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Noch bis Montag: Weihnachtsmarkt im Heiligen Geist Hospital

05. Dezember 2009 (HL-Red.) Ende November eröffnete der 42. WEIHNACHTSMARKT des Deutschen Verbandes Frau und Kultur Gruppe Lübeck im Heiligen-Geist-Hospital Lübeck. Dazu schrieb HL-live: "Weihnachtsmärkte überall in der Stadt. Einer ist etwas Besonderes: Zum 42. Male wurde am Freitag der Kunsthandwerkermarkt im Heiligen Geist Hospital eröffnet. Träger ist die Lübecker Gruppe des Deutschen Verbandes Frau und Kultur.







Gundel Granow hielt zum letzten Mal als Vorsitzende die Eröffnungsrede. Ihre zwölfjährige Zeit als "Chefin" endet laut Satzung 2010. Im kommenden Frühjahr wird eine Nachfolgerin gewählt. Großen Dank sprach Frau Granow allen Helfern, Unterstützern aus. Sie wies auf die vielen Projekte hin, die der Verband in den vergangenen Jahrzehnten gefördert hat. Auch Bürgermeister Bernd Saxe erinnerte daran, dass viele Dinge im kulturellen und sozialen Bereich ohne die Mitwirkung des Verbandes nicht geschehen wären.




Foto (Reinhard Bartsch): Gundel Granow hielt zum letzten Mal als Vorsitzende die Eröffnungsrede.


Rund 50.000 Besucher werden in den kommenden zwei Wochen im Heiligen Geist Hospital erwartet. 110.000 Euro betrug der Reinerlös im vergangenen Jahr; eine Summe, die sich aus den Eintrittsgeldern und aus dem Ergebnis eigener Aktivitäten zusammensetzt. 220 der insgesamt 525 Mitglieder des Lübecker Verbandes arbeiten in diesen Tagen ehrenamtlich im Heiligen Geist Hospital mit. Für sie ist es eine gern übernommene Verpflichtung.

Zur Eröffnung war nicht nur das "offizielle Lübeck" erschienen, mit Senatorin Annette Borns und Senator Wolfgang Halbedel, Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer und andere. Man traf sich mit vielen, die vor Jahren oder gar Jahrzehnten in der Stadt Verantwortung getragen haben. Festlich umrahmt wurde die Feierstunde zur Eröffnung durch Bläserfanfaren, ausgeführt von einem Blechbläserquartett des städtischen, des philharmonischen Orchesters.




Foto (Reinhard Bartsch): Blechbläserquartett des städtischen, des philharmonischen Orchesters


Bürgermeister Saxe nahm zu Beginn seiner Rede einen Verkaufsschlager in die Hand, "Lübeck in der Schachtel". Diesen Nachbau der Backsteinstadt hat anno 1930 Professor Alfred Mahlau entworfen und bauen lassen. Die Idee wurde vor Jahren wieder belebt. Die alte Hansestadt ist dabei aus Spanholz nachgearbeitet. "Hoffentlich wird Lübeck nicht bald in der Schachtel sein", meinte der Bürgermeister und versprach, heute kein weiteres Wort zu Situation des Flughafens zu sagen. Er lenkte den Blick stattdessen in die Geschichte, in der Lübeck führend und modern war. Seit nunmehr 95 Jahren habe zum Beispiel der Verband Frau und Kultur – früher unter anderem Namen – ganze Kapitel moderner Kultur-, Gesellschafts- und Sozialgeschichte geschrieben. Am Weihnachtsmarkt im Heiligen Geist Hospital beteiligen sich in diesem Jahr 156 Aussteller. Sie kommen aus acht Ländern."

Und das schreibt die Gruppe Lübeck des Verbandes selbst über sich und diesen großartigen Weihnachtsmarkt, der entscheidend dazu beigetragen hat, dass sich Lübeck "Weihnachtsstadt des Nordens" nennen darf:
"Eine besondere Aktivität unserer Lübecker Gruppe ist die Ausrichtung des weit über Deutschland hinaus bekannten Kunsthandwerker-Weihnachtsmarktes. Er zieht jährlich mehr als 50.000 Besucher aus aller Welt an und findet seit 1968 im Heiligen-Geist-Hospital statt. Diese wunderschöne historische Anlage aus dem 13. Jh. verleiht unserem Weihnachtsmarkt ein einzigartiges Ambiente. Dort, wo einst bis Mitte dieses Jahrhunderts noch Senioren die winzigen Holzkabinen in der großen Hospitalhalle bewohnten, bestaunt heute die Besucherschar auserlesene kunsthandwerkliche Produkte.

Künstlerisches Handwerk als Zeichen von Kultur

Mehr als 150 Kunsthandwerker, die von einer Jury unseres Verbandes ausgewählt werden, stellen bei uns ihre Arbeiten aus und zeigen Ihnen alte und neue kunsthandwerkliche Techniken. Sie kommen aus ganz Deutschland, Skandinavien, dem Baltikum und vielen anderen europäischen Ländern. Das Angebot ist vielfältig und anspruchsvoll. Sie finden: Keramik, Porzellan und Glas, Handwebearbeiten, Seidendesign, Hüte und Handarbeiten, Kinderkleidung und Puppen, florale Arrangements, Taschen und Rucksäcke aus Leder, Schmuck und Schmiedearbeiten, traditionelle Zinnverarbeitung, Holzspielzeug, Drechslerarbeiten, Krippen und Pyramiden aus dem Erzgebirge, Bücher, Kunstkarten und Aquarelle, Kerzen, Korbwaren, Besen, Bürsten und vieles mehr. Einige Aussteller sind seit vielen Jahren dabei, dennoch legen wir Wert darauf, daß jedes Jahr viele Plätze neu vergeben werden, um auch immer wieder jungen, nachstrebenden Kunsthandwerkern eine Chance zu geben und auch neue Trends im Kunsthandwerk zu präsentieren.

Viel Arbeit für die gute Sache

Alle Arbeiten zum Gelingen dieses traditionsreichen Weihnachtsmarktes werden von unseren Lübecker "Verbands-Frauen" ehrenamtlich durchgeführt. Mehr als 200 Frauen sorgen für einen harmonischen Ablauf. Wir unterhalten auch verbandseigene Stände. Ein Kerzenstand wendet sich vor allem an die Kinder, die hier selbst Kerzen aus Bienenwachs drehen können. Am Handarbeitsstand werden die im Laufe des Jahres von unseren Mitgliedern gefertigten Arbeiten verkauft. Ein Informationsstand und ein Stand mit Kommisssionsware runden unsere verbandseigenen Aktivitäten ab. Der Reinerlös unseres Verbandes kommt in voller Höhe kulturellen und sozialen Zwecken in der Hansestadt zugute.

Genuß für Leib und Seele

Auch für das leibliche Wohl der Besucher sorgen wir an verbandseigenen Ständen. Eine Waffelstube, ein Erfrischungsraum mit Süßem und Herzhaftem, sowie Stände für Wein und Punsch laden zum Imbiß und Ausruhen während des Rundganges ein. Musikalische Gastdarbietungen von Chören und Instrumentalgruppen vermitteln eine besondere weihnachtliche Stimmung in den festlich geschmückten Räumen."









Öffnungszeiten (bis 7.12.): täglich 10.30 - 19.00 Uhr
Eintrittpreise: Erwachsene 2,00 EUR (auch für Gruppen), Schüler und Studenten 0,50 EUR.


Alle Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck





Impressum