Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Lesungskonzert „Von geschmorten Priestern und ...Ablassgeldern"

20. November 2009 (HL-red.) Zum Nikolaustag, 6. Dezember, um 18 Uhr lädt das Kulturforum Burgkloster in Lübeck zu einem Ausflug ins späte Mittelalter. Im Kapitelsaal des Burgklosters gibt es Texte aus der Lübecker Ratschronik (1401-1482) zu hören. Darin finden sich die verschiedensten Ereignisse von schwankhaft-schauerlichen Kriminalfällen wie „geschmorten Priestern“ bis zu subtilen Beschreibungen zeitgenössischer politischer Ereignisse in Lübeck, anderen Hansestädten und aus ganz Europa. Zwischen dem erläuterten Vortrag aus der Chronik gibt es Renaissancemusik aus dem gesamten damaligen Europa zu hören, von Kompositionen aus dem Rostocker und Glogauer Liederbuch bis zu Werken von Guillaume Dufay und Josquin Desprez.

Es singt und spielt ein Spezialensemble, hauptsächlich bestehend aus Mitgliedern der Hamburger Hochschule für Musik und Theater geleitet von dem Historiker und Musikwissenschaftler Mathias Nagel. Es wirken außerdem mit: Tim Hoffmann (Sprecher), Annette Herrmann (Sopran), Jannes Philipp Mönninghoff (Tenor), Martina Bergmann (Blockflöte), Hjördis Neumann (Blockflöte), Anja Rothe (Blockflöte, Renaissancedudelsack und Schellenkranz).
Der Eintritt kostet 9 Euro/ 4,50 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Weiland (Königstraße 67a).

Quelle: die LÜBECKER MUSEEN



Impressum