Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Museum für Natur und Umwelt pflanzt Zukunftsbaum

17. November 2009 (HL-red.) Auszeichnung und Ansporn für engagierte Bildungsarbeit im Dienste der Nachhaltigkeit: Das Lübecker Museum für Natur und Umwelt erhält als Auszeichnung einen „Zukunftsbaum“. Am Mittwoch, 18. November 2009, 12.30 Uhr werden Kultursenatorin Annette Borns zusammen mit Museumsleiter Dr. Wolfram Eckloff auf dem Museumsgelände die Einpflanzung vornehmen.
Dabei handelt es sich um einen Apfelbaum, der ein Geschenk des „Bildungszentrums für Nachhaltigkeit Erlebniswald Trappenkamp“ ist. Dessen Leiterin, Anne Benett-Sturies, hatte die Kommission zur Zertifizierung des Museums angeführt, in deren Verlauf das Museum im Juli mit der begehrten BNE-Urkunde für seine „Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet wurde.
Die Baumpflanzung wertet das Museum als Anerkennung und Ansporn zugleich. Und zwar dafür, dass es in seinen Ausstellungen und Veranstaltungen viele Fragen behandelt, die lokale wie globale Probleme im Natur- und Umweltschutz sowie den gesellschaftlichen Kontext betreffen. Beispiele dafür sind die neue Dauerausstellung „Im Reich des Wassermanns“, die sich mit den Lübecker Gewässern Wakenitz,, Trave und Lübecker Bucht beschäftigt und die laufende Sonderausstellung „Schatzkammer Tropen“ zum Reichtum und Raubbau in Tropenwäldern (noch bis zum 27. April 2010).

Quelle: LÜBECK Pressedienst

Impressum