Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Hamburger Klangwerktage - Festival für zeitgenössische Musik

12. November 2009 (HL-red.)Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH / Kommunikationsabteilung teilt mit: Vom 22. bis 27. November finden die Hamburger Klangwerktage 2009 auf Kampnagel statt. In insgesamt 13 Veranstaltungen werden sowohl international bekannte Komponisten der klassischen Avantgarde und internationale Interpreten und Künstler (Daniel Libeskind, Nikolaus Brass, Wolfgang Rihm u. a.) vorgestellt, als auch Jungkomponisten und Ensembles aus Hamburg ( Wire Works, Ensemble Resonanz u. a.), darunter auch einige Ur- und Erstaufführungen. Im Eröffnungskonzert werden Werke von György Kurtág gespielt, u. a. die Komposition HiPartita op. 43 für Violine solo mit d er japanischen Geigerin Hiromi Kikuchi .
Zudem überrascht Christiane Leiste, 2009 erstmals Künstlerische Leiterin der Hamburger Klangwerktage, mit einer innovativen, publikumsnahen und unterhaltsamen Art des Heranführens an Neue Musik: der „Reisebegleitung“. Fachfremde Reisebegleiter, u. a. Filmregisseur Ali Samadi Ahadi (z. B. Lost Children, Salami Aleikum) und Soziologe Wolf Lepenies, führen in die Veranstaltung ein, übernehmen die Moderation, schildern die einzelnen Stationen ihres Weges, auf dem sie langsam einen Zugang zur Neuen Musik gewannen und beschreiben wie sie Spaß an ihr fanden.

Lesen Sie mehr im Anhang.
In Kürze folgen zudem ausführliche Infos zum Liederzyklus „Der Blaue Vogel“ nach Texten von Reiner Kunze sowie zum Schülerworkshop „VOID“ in Kooperation mit der UNESCO.

Programm:
So-22.11. bis Fr-27.11.2009
……………………………………………………………………………………………………………………
Vom 22.-27. November finden die Hamburger Klangwerktage 2009 statt. Das 2006 gegründete
Festival gastiert in diesem Jahr zum dritten Mal auf Kampnagel. Die Künstlerische Leitung hat
erstmalig Christiane Leiste inne. Der Eröffnungsabend der Hamburger Klangwerktage 2009 steht im
Zeichen der Kompositionen György Kurtágs. Stargast ist die japanische Geigerin Hiromi Kikuchi.
Kurtágs Komposition „HiPartita op. 43“ ist zu Kikuchis persönlicher Signatur geworden. In den acht
Sätzen wendet sie verschiedenste Techniken an, von ausdrucksvollen Paganini-Läufen bis hin zu
kaum vernehmbarem Knurren, Fauchen, Rascheln, Flüstern und Kratzen. Der Abend wird durch die
Aufführung von Kurtágs Klavierstück „Játékok“, gespielt von Andras Kemenes und Gábor Csalog,
abgerundet.
Christiane Leiste weiß, dass Neue Musik oft Schwierigkeiten hat, ein großes Publikum zu erreichen.
Viele finden Neue Musik einfach nur anstrengend, finden keinen Zugang zu ihr. Das soll sich beim
diesjährigen Festival mit der neuen Idee der „Reisebegleitung“ ändern, einer publikumsnahen und
unterhaltsamen Art des Heranführens an die zeitgenössische Musik. Für jedes Festivalkonzert gibt es
einen Paten, genannt Reisebegleiter, welcher aus einem fachfremden kulturellen Bereich stammt.
Diese Reisebegleiter, u. a. Filmregisseur Ali Samadi Ahadi (u. a. Lost Children, Salami Aleikum) und
Soziologe Wolf Lepenies, führen in die Veranstaltung ein, übernehmen die Moderation, schildern die
einzelnen Stationen ihres Weges, auf dem sie langsam einen Zugang zur Neuen Musik gewannen
und beschreiben wie sie Spaß an ihr fanden.
Die Hamburger Klangwerktage 2009 stellen in insgesamt 13 Veranstaltungen sowohl international
bekannte Komponisten der klassischen Avantgarde und internationale Interpreten und Künstler
(Daniel Libeskind, Nikolaus Brass, Wolfgang Rihm u. a.), als auch Jungkomponisten und Ensembles
aus Hamburg (Wire Works, Ensemble Resonanz u. a.), darunter auch einige Ur- und
Erstaufführungen, vor. Einen Schwerpunkt legt das Festival dabei auf die Förderung junger
Musikschaffender. Geboten werden neben den Konzerten Workshops, Podiumsdiskussionen,
Symposien, Installationen und Filme, die ein Schlaglicht auf die zeitgenössische Musik werfen.
Hier das gesamte Programm:
SONNTAG 22. NOVEMBER 2009
TROPOSPHÈRES
18:30 Uhr Eröffnungskonzert I, Vorhalle, 10,00 € / 7,00 € erm.
Uraufführung der Raumklang-Komposition von Sascha Lino Lemke (Auftragskomposition)
zur Installation der Architekturklasse Prof. Lothar Eckhardt, HCU
Ensemble Resonanz
GYÖRGY KURTÁG
20:00 Uhr Eröffnungskonzert II, k2, 20,00 € / 10,00 € erm.
Einführung Elmar Lampson
HiPartita op. 43 für Violine solo
Játékok/Spiele und Bach-Transkriptionen für Pianino con Supersordino zu zwei und vier
Händen
Hiromi Kikuchi Violine, Andras Kemenes und Gábor Csalog Klavier
In Kooperation mit ZeitZeichen
MONTAG 23. NOVEMBER 2009
AN INVISIBLE LINE (UA)
18:00 Uhr
Video- Raumklang-Installation, k4
Andrea Cera, IRCAM Paris
QUINTET CUESTA
19:00 Uhr Konzert, k2, 15,00 € / 8,00 € erm.
Quintett aus Valencia mit Werken von Hans Werner Henze und Luis de Pablo
Jose Maria Sáez Ferriz Flöte, Jesus Fuster Palmer Oboe, Jose Cerveró Martinez Klarinette,
Salvador Sanchis Dura Fagott
PALIMPSEST
EUROPEAN BRIDGES ENSEMBLE
21:00 Uhr Einführung, kmh
21:30 Uhr Konzert, kmh, 15,00 € / 8,00 € erm.
Stücke für Laptop-Ensemble mit Werken von Georg Hajdu, Kai Niggemann u.a.
mit Georg Hajdu, Johannes Kretz, Ivana Ognjanovic, Andrea Szigetvári, Ádám Siska, Stewart
Collinson, Kai Niggemann
DIENSTAG 24. NOVEMBER 2009
KLANGRADAR 3000/ KLANGWELLEN
Komponieren und Neue Musik mit SchülerInnen allgemeinbildender Schulen Hamburgs
18:00 Uhr, k1, Eintritt frei
PULSATIONS
ENSEMBLE WIRE WORKS
19:00 Uhr Einführung, k1
19:30 Uhr Konzert, k1, 15,00 € / 8,00 € erm.
Carin Levine Flöte, John Eckhardt Kontrabass, Adrian Pereyra E-Gitarre,
Jonathan Schapiro Schlagzeug, Jennifer Hymer Klavier, Georg Hajdu Elektronik
Elektroakustische Musik mit Werken von Georg Hajdu "Blueprint" (2009), Lois Vierk "Io" ,
Georges Aperghis "Le corps a corps" (1978), Olga Neuwirth "Verfremdung/Entfremdung"
(2002), Benjamin Scheuer und Klangradar.
DAVID MOSS
21:30 Uhr Einführung, k1
22:00 Uhr Provokalia Choirs, k1, 15,00 € / 8,00 € erm.
Konzert mit dem Extremsänger und Percussionisten David Moss
MITTWOCH 25. NOVEMBER 2009
DER BLAUE VOGEL
19:00 Uhr Lesung und Gespräch mit Reiner Kunze, k2
20:30 Uhr Konzert, k2,
Preis: 15,00 € / 8,00 € erm.
Uraufführung der Auftragskomposition von Johannes Wallmann
Reiner-Kunze-Zyklus - DER BLAUE VOGEL
Musik im Raum für Bariton und Kammerensemble
Zu Gedichten, Texten und Nachdichtungen von Reiner Kunze
Klangwerkstatt Weimar
Tom Rojo Poller Dirigent
Matthias Vieweg Bariton
MEIN BROT SCHMECKT MIR ANDERS
22:00 Uhr, k1, 10,00 € / 7,00 € erm.
Multimedia-Performance mit Schauspiel, Musik, Tanz und Video
Sergio Vasquez
DONNERSTAG 26. NOVEMBER 2009
VERANSTALTUNGSORT LAEISZHALLE
JUNGE MUSIK AUS HAMBURG
18:00 Uhr Konzert, Laeiszhalle (kleiner Saal)
Präsentation der Kammermusik-Meisterklassen von György Kurtág
Neue Werke junger Komponisten und Komponistinnen aus Hamburg
In Kooperation mit der Elbphilharmonie und der HfMT Hamburg
HOMMAGE À GYÖRGY KURTÁG
20:00 Uhr Konzert mit einer Einführung von Wolf Lepenies, Laeiszhalle (kleiner Saal)
mit Werken von György Kurtág
András Keller Violine, Ildikó Vékony Cimbalom, Maria Husmann Sopran, Nick de Groot
Kontrabass
In Kooperation mit der Elbphilharmonie
FREITAG, 27. NOVEMBER 2009
VOID
17:00 Uhr Präsentation VOID, k1
Einführungsgespräch und Präsentation der Ergebnisse des Workshops VOID
Mit Schülern aus Hamburg und Paris In Kooperation mit der UNSECO, der cité de la
musique und den Hamburger Symphonikern
18:00 Uhr Podiumsdiskussion, k6
Daniel Libeskind und Nikolaus Brass
Im Gespräch
VOID - NIKOLAUS BRASS ZUM 60. GEBURTSTAG
20:00 Uhr Abschlusskonzert, k6, 20,00 € / 10,00 € erm.
VOID I für Piano Solo von Nikolaus Brass
IMPROMPTU Nr. 4 Opus 90 von Franz Schubert
Florian Hoelscher Klavier
Fremde Szenen von Wolfgang Rihm
Boulanger Trio
VOID II von Nikolaus Brass
Hamburger Symphoniker unter der Leitung von Roland Kluttig
Florian Hoelscher Klavier, Sascha Armbruster Saxophon, Pascal Pons Schlagzeug
Filmprogramm im Kampnagelfoyer 22.-25.11. sowie 27.-29.11.2009 ab 17.00 Uhr
Alle Veranstaltungen finden soweit nicht anders angegeben auf Kampnagel statt.
Ausnahme: Donnerstag 26. November 2009 / Veranstaltungsort Laeiszhalle
Die Hamburger Klangwerktage sind eine Produktion von Kampnagel und werden gefördert
von: KLANG! Netzwerk für zeitgenössische Musik in Hamburg, Kulturstiftung des Bundes
"Netzwerk Neue Musik", European Cultural Program 2007 «CO-ME-DI-A» und von
Feldtmann kulturell unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung.

Impressum