Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Kulturkorrespondenz: 108 Krippen in Reinbek

07. November 2009 (HL-red.) HS-Kulturkorrespondenz: 108 Krippen in Reinbek
Von Horst Schinzel: Die traditionelle Krippenausstellung im Reinbeker St.-Adolf-Stift – das derzeit sein 125jähriges Bestehen feieert – ist dem Krippenbaumeister Florian Hofmann aus Michelau in Oberfranken gewidmet. Hofmann hat bei dem langjährigen Vorstizenden des Vereins der Bamberger Krippenfreunde Jakob Gerner (gestorben 2004 im Alter von 77 Jahren) gelernt. Gerner hatte die erste deutsche Krippenbauschule gegründet und Krippen auch im protestantischen Norden populär gemacht. Vor einem Vierteljahrhundert fand die erste Krippenausstellung im Möllner Rathaus große Beachtung. Damals kamen 17.000 Besucher. 2002 hat dann der Verein der Bamberger Krippenfreunde anlässlich des fünfzigjährigen Stadtjubiläums Reinbeks erstmals im St. Adolf-Stift umgestellt.
In diesem Jahr wird Florian Hofmann 108 Krippendarstellungen zeigen. Zur Eröffnung am 28. November, 15 Uhr, in der Krankenpflegeschule bietet die Sopranistin Uta Singer begleitet von Tatjana Karpuk am Klavier „Lieder an der Krippe“.

Impressum