Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Norddt.Filmpreis verliehen:SH&HH vergeben rd. 75.000 Euro

07. November 2009 (HL-red.) Die Pressestelle des Hamburger Senats *) teilt mit: Im Rahmen der 51. Nordischen Filmtage Lübeck haben die Landesregierungen Hamburg und Schleswig-Holstein heute Abend im Theater Lübeck den Norddeutschen Filmpreis in vier Kategorien verliehen: Der Norddeutsche Filmpreis für den „Besten Kinofilm“ (20.000 Euro) ging an Heinrich Breloer
für die Verfilmung von Thomas Manns „Buddenbrooks“. In der Kategorie „Bester Fernsehfilm“
(20.000 Euro) wurde Klaus Lemke für „Dancing with devils“ ausgezeichnet. Als „Beste
Dokumentation“ (15.000 Euro) wurde „Wasser und Seife“ über den Arbeitsalltag von drei
Wäscherei-Angestellten von Susan Gluth geehrt. Preisträger in der Kategorie „Bestes Drehbuch“
(10.000 Euro) sind Fatih Akin und Adam Bousdoukos mit „Soul Kitchen“.
Für ihre besonderen Verdienste um die Norddeutsche Filmregion haben die Hamburger Senatorin
für Kultur, Sport und Medien, Prof. Dr. Karin v. Welck, und der schleswigholsteinische
Minister für Bildung und Kultur, Dr. Ekkehard Klug, den „Preis für besondere
Verdienste“ (10.000 Euro) an die Hamburger Produzentin Katharina Trebitsch verliehen.
In der gemeinsamen Laudatio würdigte Minister Klug „ihr großes Engagement als Produzentin
im Norden Deutschlands und ihre Leistungen auf dem Gebiet der qualitativ hochwertigen
TV-Unterhaltung. Ihre Arbeit ist weit über die Grenzen Deutschland hinaus bekannt und geschätzt!“
Senatorin v. Welck hob hervor: „Katharina Trebitsch gehört stets zu denen, die über den Tellerrand
der eigenen Arbeit hinaussehen, sich dem Film insgesamt verpflichtet fühlen und ihre
Erfahrungen auch an den Nachwuchs weitergeben.“
Quelle: Behörde für Kultur, Sport und Medien


*)Leider hat die Pressestelle der Nordischen Filmtage in Lübeck trotz Zusage Lübeck-TeaTime in den Verteiler - schrieb ich (der Herausgeber von Lübeck-TeaTime) neulich doch von der "Medien-Banenrepublik Lübeck" = erneuter Beweis!) nicht aufgenommen bzw. daraus nicht berücksichtigt. Aber es gibt ja noch andere und "professionelle" Möglichkeiten, Sie, liebe Gäste, zu informieren.

Impressum