Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Christoph von Dohnányi erkrankt - Zdenìk Mácal springt ein

28. Oktober 2009 (HL-red.) Zdenìk Mácal dirigiert NDR Sinfonieorchester - Konzerte: Donnerstag, 29. Oktober, 20.00 Uhr, Laeiszhalle Hamburg - Freitag, 30. Oktober, 20.00 Uhr, Laeiszhalle Hamburg - Sendung: Montag, 7. Dezember, 20.00 Uhr, auf NDR Kultur:
Christoph von Dohnányi, Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters, der die Konzerte am 29. und 30. Oktober in der Hamburger Laeiszhalle dirigieren sollte, ist erkrankt. Kurzfristig eingesprungen ist Zdenìk Mácal, der nun ein leicht geändertes Programm dirigieren wird. Aus probentechnischen Gründen muss „The Cry of Anubis“ für Tuba und Orchester von Harrison Birtwistle leider entfallen. Stattdessen werden die Konzerte mit der Egmont-Ouvertüre von Ludwig van Beethoven beginnen. Es folgen wie geplant Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 mit Elena Bashkirova als Solistin und „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss.

Mit dem tschechischen Maestro Zdenìk Macál steht ein überaus erfahrener Interpret zum ersten Mal am Pult des NDR Sinfonieorchesters. Macál verließ seine Heimat 1968 nach der gewaltsamen Niederschlagung des Prager Frühlings. Er dirigierte unter anderem die NDR Radiophilharmonie Hannover und amerikanische Orchester, bevor er 2003 nach Prag zurückkehrte. Im Januar wird er erneut mit dem NDR Sinfonieorchester konzertieren.


Quelle: NDR Presse und Information

Impressum