Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

3. Runde "Wagner-trifft-Mann" mit "Siegfried" u. "..Felix Krull"

28. August 2009 (HL/red.) Operndirektor Roman Brogli-Sacher führt gefeierten »Ring« fort, Schauspieldirektor Pit Holzwarth bringt erneut eine Uraufführung auf die Lübecker Bühne: Seit zwei Jahren realisiert das Theater Lübeck das einzigartige und international renommierte Projekt »Wagner-trifft-Mann«. Von 2007/08 bis 2010/11 zeigen Operndirektor und GMD Roman Brogli-Sacher und Schauspieldirektor Pit Holzwarth jeweils einen Teil des »Ring des Nibelungen« von Richard Wagner und eine Schauspiel-Dramatisierung eines Werkes von Thomas Mann.

Die Resonanz von Seiten des Publikums
und der Presse ist nach der Halbzeit überwältigend: Bei »Das Rheingold, »Buddenbrooks«,
»Die Walküre« und »Der Zauberberg« betrug die Auslastung rund 95%.
Am Sonntag, den 6. September 2009, hebt sich im Jugendstiltheater in der Beckergrube der
Vorhang für »Siegfried«. Wie bereits bei den ersten beiden Teilen von Richard Wagners
Bühnenfestspiel übernimmt Anthony Pilavachi die Regie und Roman Brogli-Sacher die
Musikalische Leitung. Roman Brogli-Sacher holt hochkarätige und international agierende
Sänger für den »Siegfried« an die Trave: Dem Titelhelden leiht Jürgen Müller Gestalt und
Stimme. Der Künstler zeigte seine Qualitäten als ebenso kraftvoller wie ausdrucksstarker
Heldentenor u.a. als Siegfried in den »Ring«-Produktionen von Meiningen und Dortmund
sowie jüngst als Tambourmajor im »Wozzeck« der Bayerischen Staatsoper. Am 25. Oktober
2009 ist der isländische Tenor Gunnar Gudbjörnsson als Siegfried zu erleben, und am 17.
Januar 2010 Alfons Eberz, der unter anderem als Bayreuther Parsifal Furore gemacht hat.
Als Mime gastiert der Niederländer Arnold Bezuyen – und gibt damit sein Lübecker
Rollendebüt; als Loge hat er gerade in Bayreuth von sich Reden gemacht – beziehungsweise
an drei Abenden der Schotte Stuart Patterson (03/10/09, 15/11/09 und 06/12/09). Der
amerikanische Bass Daniel Lewis Williams übernimmt die Partie des Riesen Fafner im
Wechsel mit Ensemblemitglied Andreas Haller (20/09/09, 25/10/09, 06/12/09, 17/01/10). Ein
Wiedersehen gibt es mit dem gefeierten Antonio Yang als Alberich – der ARD-Wettbewerb-
Preisträger ist seit 2008 Mitglied im Lübecker Ensemble. Als Brünnhilde kehrt die USAmerikanerin
Rebecca Teem in die Beckergrube zurück, und Stefan Heidemann – als Wotan
bereits in den ersten beiden Teilen bejubelt – gibt den Wanderer. Ulrike Schneider gastiert
als Erda und Ensemblemitglied Andrea Stadel übernimmt die Stimme eines Waldvogels.
Am Sonntag, den 02. Oktober 2009, folgt die Uraufführung von »Bekenntnisse des
Hochstaplers Felix Krull«. Der Regisseur, Romancier und Bestsellerautor Michael Wallner,
dem Lübecker Publikum bestens bekannt durch seine Bühnenversion von »Der
Zauberberg«, wird mit dem gleichen Team diese neue Herausforderung bestreiten:
Heinz Hauser, mehrfach als Bühnenbildner des Jahres ausgezeichnet, entwickelt die Bühne,
Tanja Liebermann macht die Kostüme. Der Abenteuer- und Schelmenroman »Felix Krull«
war ein Herzensprojekt Thomas Manns: bereits 1905 geplant, arbeitete er von 1910 bis 1913
und erneut von 1950 bis 1954 am ersten Teil dieses großen Romans über den Zauber und die
Abenteuerlichkeit der Jugend. Ein phantastisches Lebensresümee, Traum- und Wunsch-
Buch, exotischer Reiseroman – dass er Fragment geblieben ist, passt zu seinem Titelhelden
Felix Krull, denn inmitten des Scheins und Blendwerks seiner Existenz gibt es nichts
Abgeschlossenes und Vollendetes. Jörn Kolpe spielt Felix Krull als jungen Mann, Sven Simon
als den Zurückblickenden sowie Thomas Manns Doppelbild. Joe Turpin spielt den Operetten-
Tenor Müller-Rosé, Ulrike Knospe ist in den Rollen Madame Houpflé und Madame Kuckuck
zu sehen. Dirk Witthuhn ist als Stabsarzt, Marquis de Venosta sowie als Zazas Geliebter und
Hoteldirektor Stürzli zu erleben. Sina Kießling verkörpert Rosza, Zaza und Zouzou. Den
Rezeptionisten, Lord Kilmarnock und Professor Kuckuck spielt Erich Krieg.
»Zweiter Tag: Siegfried«
Premiere 06/09/09, 17.00 Uhr
Weitere Termine 20/09/09, 03/10/09, 25/10/09, 15/11/09 (16.00 Uhr), 06/12/09, 26/12/09,
17/01/10 und 07/02/10, jeweils 17.00 Uhr
Großes Haus
»Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull«
Kostprobe 28/09, 18.30 Uhr, Eintritt frei
Uraufführung 02/10/09, 19.30 Uhr
Weitere Termine 04/10 (18.00 Uhr), 24/10, 14/11, 22/11 (18.00 Uhr), 17/12, 25/12, 03/01
(18.00 Uhr), 16/01, 24/01, 27/03, 27/04, jeweils 19.30 Uhr
Großes Haus
Karten für »Siegfried« zu 8,00 – 43,00 Euro (ermäßigt 5,50 – 23,00 Euro) und für »Felix Krull« zu 6,00 –
36,50 Euro (ermäßigt 5,00 – 19,50 Euro) sind an der Tageskasse des Theater Lübeck und telefonisch
unter 0451 – 399 600 dienstags bis freitags von 10.00 – 18.30 Uhr und samstags von 10.00 – 13.00 Uhr
erhältlich.

Im Internet sind Karten buchbar bei www.ticketonline.de
www.theaterluebeck.de



Impressum