Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Mit Abraham beginnt Gottes Heilsgeschichte

01. Juli 2018 (HL-Red-RB) Nach Jesus ist Abraham eine der wichtigsten Personen der Weltgeschichte und Heilsgeschichte. .Am kommenden Sonntag wird darüber in den meisten evangelischen Kirchen gepredigt und über einen der wichtigsten zentralen Texte der Bibel aus 1. Mose 12, 1-4. Dort heißt es: Gott sprach zu Abraham: „Geh aus deinem Vaterland ( in Ur in Chaldäa ) in ein Land, das ich dir zeigen werde. … Und ich will dir viele Nachkommen schenken und dich zum großen Volk machen und will dich segnen und deinen Namen sehr bekannt machen unter den Völkern und du sollst ein Segen sein. In dir sollen alle Völker auf Erden meinen Segen erlangen! Da zog Abraham aus in das gelobte Land Israel wie der Herr ihm gesagt hatte. Dieser Text enthält die zentrale Botschaft eines Teils der ersten vier Bücher Mose, nämlich nach der Bibelwissenschaft das „Kerygma des Jahwisten“.

Hier in meiner HL-live Kolumne habe ich schon vor drei Wochen Ihnen berichtet, dass Abraham als erster Gott entdeckt hatte als den einen Schöpfer, Erhalter und Vollender der Weltgeschichte. Das ist für die Religionen mit dem Ein-Gott-Glauben , nämlich für die Juden, Christen und Moslems gemeinsam von größter Bedeutung. Es verbindet sie in diesem Glauben. Die Hälfte der Menschheit ist durch diesen Ein-Gott-Glauben Glauben heute miteinander kulturell verbunden.

Noch wichtiger ist die Sicht, dass von Abraham Gottes Heilsgeschichte und Segensgeschichte ausgeht für alle Völker. Für die Juden führt Gottes Heilsgeschichte über Abraham, Mose und die Propheten bis ins Heilige Land und die weitere Zukunft.

Für die Christen führt der Weg de Heilsgeschichte über Abraham und das Alte Testament bis ins Neue Testament und bis zu Jesus und zum Reich Gottes , das sich ausbreitet und bestimmt vollendet wird am Ende der Zeit „für alle Völker“.

Für die Moslems führt Gottes Weg über Mohammed bis zur Vollendung. Übrigens wird nach moslemischer Lehre auch Jesus als der größte der Propheten am Ende dabei sein.

Das Thema von Gottes guter Heilsgeschichte mit immer weiteren technischen und menschenfreundlichen Fortschritten ist heute besonders umstritten. Es herrscht ein verbreiteter Pessimismus mit fortschreitender Umweltzerstörung und Kältetod des Weltalls und allgemeinem Tod.

Dagegen kann man sehr gut der Heilsgeschichte der Bibel folgen, wenn man die Gedanken und die Vision des genialen katholischen Wissenschaftlers und Priesters Pierre Teilhard de Chardin folgt. Er verbindet Evolution und Heilsgeschichte. Damit konnte ich Jahrzehnte lang Oberstufen–Schüler am Johanneum im nebenamtlichen Religionsunterricht echt interessieren oder überzeugen.

Es geht um Folgendes: Nach dem Urknall hat der Schöpfer die Evolution der Weltgeschichte mit Liebe und Fortschritt programmiert. Ziel des liebevollen Atoms ist die Verbindung zum Molekül, aus Molekülen folgen Einzeller , Mehrzeller, Pflanzen, Tiere Affen, Menschen, der vollkommenste Mensch : Jesus, dann Jesu Reich der Liebe, am Ende die Vollendung in Gottes ewigem Reich. Was das ewige Leben betrifft, hat dazu der Natur- Wissenschaftler Prof. Tipler herausgestellt.: an das ewige Leben kann man heute leichter glauben als früher.. Gott , der allmächtige Schöpfer kennt das Erbgut eines jeden Menschen und kann jeden in unvergänglicher Gestalt neu schaffen.

Aus alledem ergibt sich Folgendes: Wie für Abraham ist es sinnvoll, in dieser Welt für andere ein Segen zu sein und an Gottes ewigem Reich nach Teilhard zu glauben und es vorzubereiten.

Ich wünsche Ihnen Gottes reichen Segen und dass Sie weiter ein Segen sind!

Ihr HL-live Pastor Heinz Rußmann."

Impressum