Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Falsches Verhalten macht einsam - Jesus hilft!

03. Juni 2018 (HL-Red-RB) HL-live.de Pastor Heinz Rußmann widmet seine Gedanken zum Wochenende der Einsamkeit, die inzwischen viele Menschen betrifft. Im gegenseitigen Einvernehmen stellt Lübeck-TeaTime diese auch gerne hier vor.
Sein Rat ist ein Anschluss an eine Kirchengemeinde: "Das Gefühl von Einsamkeit begleitet heute viele Menschen. Früher blieben viele alte und alleinstehende Menschen bis zum Schluss in ihrer Großfamilie. So erging es meiner Großmutter in der Lüneburger Heide. Der Familien-Zusammenhalt ist heute oft geringer. Viele Singles sitzen abends allein vorm Fernseher und lassen sich unterhalten. Der Kontakt in der Internet-Welt ist zwar einfacher, aber meist sachlicher und weniger gefühlvoll und verbindend als früher der Kontakt von Mensch zu Mensch, Auge in Auge.

Prof. Manfred Spitzer hat über das heutige gesellschaftliche Problem sein neues Buch geschrieben: "Einsamkeit. Die unerkannte Krankheit."

Die besondere Bitterheit des Alleinseins besteht darin, dass es in fast jeder Familie doch auch schwere, nicht versöhnte Konflikte und sogenannte "schwarze Schafe" gibt. Besonders bitter ist es, wenn man entdeckt, dass eigenes Fehlverhalten in die Einsamkeit geführt hat. Diese Erkenntnis macht die Einsamkeit noch quälender.

Gott sei Dank lässt uns Gott nicht im Stich und will immer bei uns sein und alles wieder zum Guten wenden. Türöffner für seine Gemeinschaft mit uns sind Gottesdienste, das Vaterunser, viele Kirchenlieder und die Psalmen im Alten Testament und die Worte von Jesus. Gewöhnlich ermutigen mich diese Psalmen:

Aus Psalm 23 "Der Herr ist mein Hirte. ….Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir."

Aus Psalm 8 "Wenn ich sehe die Himmel, deiner Finger Werk, den Mond und die Sterne, die du bereitet hast: was ist der Mensch, daß du seiner gedenkst und des Menschen Kind, daß du dich seiner annimmst? Du hast ihn wenig niedriger gemacht als Gott, Du hast ihn zum Herrn gemacht über deiner Hände Werk."

Psalm 73 "Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand, du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an. Wenn ich nur dich habe, frage ich nicht nach Himmel und Erde. Wenn mir gleich Leib und Seele verschmachtet, so bist du doch allezeit meines Herzens Trost und mein Teil."

Und Jesus spricht: "Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben." (Johannes Evangelium 11,25)

Jesus hilft gegen die Einsamkeit. Ich habe Freunde, die wenig an Gott glauben und bin seit meinem zwölften Lebensjahr ununterbrochen Mitglied im Lübecker Ruder Klub. Besondere innere Verbundenheit aber habe ich zu Jesus-Anhängern unter Bekannten und Freunden, Kollegen, Bibel-Gesprächspartnern und Ruderern.

Deswegen empfehle ich allen Menschen, ganz gleich wie alt sie sind, sich einer christlichen Kirchengemeinde anzuschließen. Besonders auch nach Trauerfällen. Dort wird man gewöhnlich freundlich empfangen. Gottesdienste können Türöffner sein für Gottes Reich. Im Anschluss zum Gottesdienst gibt es oft einen Stehkaffee mit lockerem Gespräch. Trotz Religionsunterricht bei Bischof Stoll an der OzD, Bundeswehr und trotz sechs Jahren Theologie-Studium habe ich im Gespräch und Gebet mit überzeugeten Christen unglaublich viel gelernt an Weite und Tiefe und Warmherzigkeit des Denkens und Gottvertrauens Diese innere Gemeinschaft hilft gegen Einsamkeit.

Deswegen empfehle ich als Hilfe gegen die Einsamkeit die erfreuliche Teilnahme und Mitarbeit in einer Kirchengemeinde und das Beten: Wende dich zu mir Herr und errette mich, hilf mir um deiner Güte willen! (Psalm 6,5)

Ihr HL-live.de Pastor Heinz Rußmann
mit guten Wünschen für Sie!"

Impressum