Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Der Monat Juni aus Weinhebers Kalendarium für Landleut'

01. Juni 2015 (HL-Red-RB) Auch zur Begrüßung des Monats Juni die Verse des Dichters Josef Weinheber (1892 – 1945) aus dessen "Kalendarium für Landleut”. Nach den April- und Mai - Wetter - Auftritten, Temperaturen lange im Keller, nass ohne Ende bis wiederum heißeste Tage inmitten bedenklicher Trockenheit steht jedoch eines fest: Das war regional so unterschiedlich bzw. dauert bis in diese Tage an, dass Lübeck selbst sogar durchweg nur glücklich sein kann im Vergleich mit südlicheren Gefilden. Verzichten wir gerne auf den Fön wie "ganz unten" in Deutschland, wo gelegentlich im Januar draußen in Hemdsärmeln gegrillt werden kann, erfreuen wir uns zumindest bei allen hohen Tagestemperaturen über nächtlich kühle Frischluft, die mit klugem Fenster auf oder wieder zu in der Wohnung wieder Ausgleich erreicht werden kann.

Die Eisheiligen im Mai fielen ohnehin kaum auf - sie hatten sich über viel mehr Tage eingeschlichen als sonst. Nun steht der 21. Juni als Datum für die Schafskälte noch einmal an, um dann in den beginnenden Sommer "abschließend frostfrei" jahreszeitlich zu wechseln. Heute haben wir ohnehin meteorolischen Sommeranfang. Vielleicht eine Befürchtung noch für die Landwirte, die der Poet Weinheber anspricht: "...Jetzt regne nur nicht, heilger Veit, bis uns das Heu im Stadel leit!" Aber andererseits wird Regen sehnlichst erwartet.

Hier zu den Gedanken des Poeten insgesamt:
"Juni
Im heißen Hauch mondsilbergrün,
Die Wiese wehet her und hin.
Goldamselruf, Hornissenton,



Auch die Hornissen brummen den Sommer ein. In Bruno Böhms Garten mit seiner "Agathe", die bzw. deren Nachfahr-Königin seit Jahren immer wieder hier ihre "Familie" gründet.


Den Wald bekrönt die Sommerkron…
…Mit seiner Sens’ Sankt Barnabas
Rückt an und schneidet ab das Gras
Im Dengeltakt und Mäherschritt.
Und alls, was Hände hat, tut mit.
Jetzt regne nur nicht, heilger Veit,
Bis uns das Heu im Stadel leit
Und Peter-Paul, gestellt ans End,
Die Deichsel gegen Juli wendt."

Einen schönen Juni wünscht Ihnen Lübeck-TeaTime!

Impressum