Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Große Namen in 2018: Von Eschenbach bis Marshall

12. Oktober 2017 (HL-Red-RB) Schleswig-Holstein Musik Festival: Eschenbach, Jurowski, Urbański, Freer und Marshall – große Namen beim Festivalorchester 2018: Noch vor wenigen Wochen feierte das Schleswig-Holstein Festival Orchester (SHFO) seinen 30. Geburtstag mit einem fulminanten Festkonzert: Olivier Messiaens Turangalîla-Sinfonie brachte die Carlshütte auf dem Gelände der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf zum Vibrieren. Nun startet in der kommenden Woche die Bewerbungsphase für das Festivalorchester 2018.

In Probespielen in 28 Städten weltweit werden unter allen maximal 26 Jahre alten Bewerbern die rund 130 besten ausgewählt. Sie erhalten ein Stipendium, das ihren Aufenthalt im Nordkolleg Rendsburg während der Festivalsaison von Anfang Juli bis Ende August umschließt, genau wie die intensive Probenarbeit und Konzerte mit renommierten Dirigenten aus aller Welt. Geprobt wird in der 120 Jahre alten und 2000 Quadratmeter großen ACO Thormannhalle, die genau wie die Carlshütte auf dem Gelände der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf steht.

Christoph Eschenbach, seit 14 Jahren Principal Conductor des Schleswig-Holstein Festival Ochester wird unter anderem die 1. Sinfonie von Gustav Mahler einstudieren. Vier weitere Arbeitsphasen gestalten andere Dirigenten, die beim SHFO zu Gast sein werden:

So führt der junge Dirigent Justin Freer das Orchester in die Welt des Films ein. Krzysztof Urbański, Leonard Bernstein Preisträger aus dem Jahr 2015, dirigiert die 9. Sinfonie von Anton Dvořák. Vladimir Jurowski, Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra, widmet sich der Schumann-Phantasie von Hans Zender und zahlt damit auf den Schwerpunktkomponisten der kommenden Saison, Robert Schumann, ein. 2016 feierte er sein Debut beim Festivalorchester und wurde von Publikum und Orchestermusikern gleichermaßen gefeiert. Die letzte und fünfte Arbeitsphase leitet Wayne Marshall, der nicht nur ein renommierter Dirigent ist, sondern auch gefragter Interpret von Werken Leonard Bernsteins. Eben diesem Komponisten schenkt er gemeinsam mit dem Festivalorchester ein Konzert und bringt die Symphonischen Tänze zur Aufführung.

Das Schleswig-Holstein Musik Festival dankt der Familie Dr. Hannelore Murmann, der ACO Gruppe, dem Unternehmer Prof. Dr. Günther Fielmann und der Oscar und Vera Ritter-Stiftung für die großzügige finanzielle Unterstützung sowie dem Nordkolleg Rendsburg für die gastfreundliche Unterbringung der Orchesterakademie. Im Rahmen von Patenschaften engagieren sich die Oscar und Vera Ritter-Stiftung und Dr. Norbert Klause für die Orchesterakademie.

Quelle:
SHMF

Impressum