Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Vorwerker Diakonie auf "Wimmelbild" - Kunstwerk

04. Oktober 2017 (HL-Red-RB) Der Lübecker Künstler Felix Karweick hat in einem Wimmelbild das gesamte Spektrum der Vorwerker Diakonie abgebildet. „Das Ergebnis ist ein echter Hingucker“, sagt Geschäftsführer Hans-Uwe Rehse. Das Bild ist bunt und facettenreich – genauso wie die Vorwerker Diakonie. „Wir wollten auf möglichst spannende Art und Weise zeigen, in wie vielen Bereichen – von Hilfen für Menschen im Alter bis hin zur Suchthilfe – und an wie vielen Orten wir mit unseren Einrichtungen in der Region überall vertreten sind“, so Rehse weiter.



Felix Karweick schafft mit Wimmelbild einen echten Hingucker – und eine besondere Landkarte



Gehen wir ins Detail: Drei Kinder spielen gemeinsam Basketball, eines von ihnen sitzt im Rollstuhl und hat gerade auf den Korb geworfen. An anderer Stelle mäht ein Mann in grüner Arbeitskleidung mit strahlendem Lächeln den Rasen. Und ganz woanders betreut eine Pflegerin einen älteren Mann, der sich an seinem Rollator abstützt. Dies sind nur drei von vielen weiteren Dutzend Szenen, die in dem Wimmelbild liebevoll dargestellt werden. Gleichzeitig sind die Angebote und Einrichtungen der Vorwerker Diakonie geografisch auf einer Landkarte zugeordnet: Von Norden nach Süden und von Westen nach Osten finden sie sich wieder. Der Betrachter entdeckt unter anderem die Lübecker Innenstadt mit Holstentor, Travemünde, Eutin, Plön oder auch Ratzeburg. Also die Orte, an denen die Vorwerker Diakonie aktiv ist. Die unglaublich vielen Details sind nur bei genauem Hinschauen zu entdecken. Typisch für ein Wimmelbild.

Als gebürtiger Lübecker kennt Karweick die Arbeit der Vorwerker Diakonie schon lange. Und seit einem Jahr ist der Illustrator – auch für seine Arbeiten für Kinderbücher und seine Malerei bekannt – regelmäßig auf deren Gelände in der Triftstraße, wo er Malkurse für Menschen mit Behinderungen gibt. Als der Wimmelbild-Auftrag kam, musste er nicht lange überlegen. „Ich weiß, was hier geleistet wird. Das künstlerisch umzusetzen, war für mich eine tolle Herausforderung.“

Damit es solch ein Hingucker werden konnte, hat sich Karweick viele Tage und auch Nächte – mit Hilfe von sehr viel Kaffee – in die Arbeit gekniet. Er wollte den eigenen Ansprüchen an ein Wimmelbild gerecht werden: „Es sollte witzig, lebendig sowie unterhaltsam und gleichzeitig übersichtlich und informativ sein.“ Erste Skizzen ebneten den Weg. Sie wurden nach und nach immer detailreicher. Klar war aber schnell auch, dass nicht jede der weit mehr als 150 Einrichtungen der Vorwerker Diakonie abgebildet werden konnten. „Allein in Lübeck gibt es ja so viele, dass nicht alle auf das Bild passten“, so Karweick. „Ohne Mut zur Lücke geht es bei solch einem Projekt nicht.“

Quelle inkl. Fotos:
Vorwerker Diakonie
www.vorwerker-diakonie.de

Impressum