Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Sonja Kowollik erhält Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe

12. August 2017 (HL-Red-RB) Heute, am Samstag, den 12. August, erhielt Sonja Kowollik im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe. Sie setzte sich in dem öffentlichen Wettbewerb, der sich in diesem Jahr an Pianisten richtete, beim »Musikfest auf dem Lande« in Pronstorf durch. Der Publikumspreis ging an Constantin Schiffner.

Drei Erste Bundespreisträger von »Jugend Musiziert« – der Bundeswettbewerb wird ebenfalls von der Sparkassen-Finanzgruppe gefördert ­– spielten um die Gunst der Jury und des Publikums. Sie wurden Mitte Mai ausgewählt und zum Musikfest eingeladen.

Die erst 16 Jahre alte Sonja Kowollik überzeugte die Jurymitglieder Gyde Opitz (Sparkassen-und Giroverband für Schleswig-Holstein), Dr. Christian Kuhnt (Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festival), Dr. Christian Strehk (Kulturredaktion Kieler Nachrichten) und Ulrike Payer (Pianistin) mit ihrer ausbalancierten Anschlagskultur, feinstem Gespür für musikalische Liniengestaltung und sympathischer Souveränität.

Ein Anliegen der »Musikfeste auf dem Lande« ist es, talentierten Nachwuchskünstlern ein Podium zu bieten und sie gezielt zu fördern. Seit Jahren wird deshalb der Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe verliehen, der jährlich für wechselnde Instrumente ausgelobt wird. Mit diesem Preis werden herausragende Leistungen junger, besonders talentierter Musiker belohnt. Der Preis soll sie ermutigen, die nächsten Stufen ihrer musikalischen Weiterentwicklung zu erklimmen, und andere junge Talente motivieren, ihre Leistungen weiter zu steigern. Die Sparkassen-Finanzgruppe fördert und begleitet junge Talente besonders gern – denn es zeigt sich immer wieder, dass nur ein langer Atem und die Bereitschaft zum kontinuierlichen Engagement zum Erfolg führen.

Die Sparkassen-Finanzgruppe, bestehend aus den schleswig-holsteinischen Sparkassen, der HSH Nordbank AG, der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG, der Provinzial Nord Brandkasse AG und dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, gehört seit der Geburtsstunde des Festivals zu den Hauptsponsoren des SHMF.


Biografien

Sonja Kowollik
wurde 2001 geboren und erhielt 2006 ihren ersten Klavierunterricht bei Thomas Reckmann an der Westfälischen Schule für Musik Münster. Seit 2007 lernt sie auch das Geigenspiel bei Tor Song Tan. 2011 wurde sie als Jungstudentin in die Jugendakademie Münster aufgenommen. Seit 2015 wird sie dort von Michael Keller im Fach Klavier und seit 2016 von Midori Goto im Fach Violine unterrichtet. Sonja Kowollik ist vielfache Preisträgerin auf Regional-, Landes- und Bundesebene beim Wettbewerb »Jugend musiziert«. 2010 und 2011 war sie Preisträgerin beim Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb. 2012 wurde sie beim Schimmelwettbewerb in Dülmen mit einem Hauptpreis ausgezeichnet. Im Rahmen der Jugendakademie Münster bildete sich mit Sonja Kowollik, Leon Stüssel und John Henrik Mackenroth ein Klaviertrio, das sich beim Wettbewerb »Jugend musiziert« auf Regional-, Landes- und Bundesebene jeweils die Höchstpunktzahl erspielte. 2013 wurde dem Trio der Sparkassen-Förderpreis verliehen, und es erhielt einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. 2014 konzertierte das Trio auf Vorschlag des Deutschen Musikrats im Berliner Schloss Bellevue. Verbunden mit dem ersten Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« 2016 war ein Sonderpreis der Manfred-Vetter-Stiftung für Kunst und Kultur. 2016 erhielten die drei den ersten Preis beim Wettbewerb »Taste Plus« der Musikhochschule Münster. Im selben Jahr trat das Trio beim Beethovenfest Bonn auf. Verbunden mit dem ersten Preis auf Bundesebene beim Wettbewerb »Jugend musiziert « 2014 in der Kategorie »Klavier solo« war ein Stipendium der Jürgen-Ponto-Stiftung. Sonja Kowollik trat u.a. schon in der Tonhalle Düsseldorf, der Kölner Philharmonie, dem Beethoven-Haus Bonn, der Laeiszhalle Hamburg und der Joseph-Elsner-Philharmonie Oppeln auf.



Constantin Schiffner
wurde 1999 als sechstes von sieben Kindern in Lübeck geboren und wird seit seinem sechsten Lebensjahr im Fach Klavier von Vadim Goldfeld an der Lübecker Musikschule unterrichtet. Neben ersten Preisen beim Concorso Internazionale Valsesia Musica Juniores im italienischen Varello und dem Carl Bechstein-Wettbewerb in Hamburg ist der Pianist mehrfacher Preisträger beim Wettbewerb »Jugend musiziert«. Beim Bundeswettbewerb 2012 wurde ihm ein erster Preis mit Höchstpunktzahl in der Kategorie »Duo Klavier und ein Streichinstrument« verliehen, verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben sowie dem Klassikpreis der Stadt Münster und des WDR3. 2013 wurde Constantin Schiffner Preisträger beim Internationalen Grotrian-Steinweg-Klavierspielwettbewerb in Braunschweig. Im Oktober 2013 konzertierte er zusammen mit seiner Schwester Felicitas mit den Dortmunder Philharmonikern unter Leitung von Giuliano Betta und im Februar 2014 im Rahmen des Internationalen Festivals der Akademie Klassische Musik im russischen Tscheljabinsk. 2015 wurde er im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« jeweils erster Preisträger in der Kategorie »Klavier vierhändig« und in diesem Zusammenhang mit dem Sonderpreis der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung ausgezeichnet. Neben dem ersten Preis im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in der Kategorie »Klavier-Kammermusik« erhielt er 2016 den Diethard- Wucher-Preis. Im Frühjahr 2017 erspielte sich Constantin Schiffner im Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in der Kategorie »Klavier solo« einen ersten Preis.


Wei-Ting Chou
wurde im Jahr 2000 in Hsinchu, Taiwan, geboren. Bereits mit sechs Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Als sie vom Berliner Musikgymnasium »Carl Philipp Emanuel Bach« Berlin angenommen wurde, bekam sie eine längerfristige Aufenthaltsgenehmigung, damit sie ab dem Wintersemester 2014/15 als Jungstudentin am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste Berlin bei Stefan Lietz studieren konnte. Im Wintersemester 2016/17 wechselte sie in die Klasse von Markus Groh. Im Frühjahr 2017 gewann Wei-Ting Chou den ersten Preis auf Bundesebene des Wettbewerbs »Jugend musiziert« mit der Höchstpunktzahl in der Kategorie »Klavier solo«. Wei-Ting Chou erspielte sich u.a. Preise beim Nürnberger Klavierwettbewerb e.V., beim 10. Essener Rotary Klavierwettbewerb Jugend, bei der ClaviCologne International Piano Competition, beim 24. Wettbewerb junger Pianisten zu Ehren Robert Schumanns in Zwickau und beim Internationalen Klavierwettbewerb Wiesbaden. Neben den Auftritten bei ihren zahlreichen Wettbewerbserfolgen war Wei-Ting Chou schon häufig als Solistin und Kammermusikpartnerin in verschiedenen Konzerten zu hören, so z.B. beim Lunchkonzert der Berliner Philharmoniker im Foyer der Philharmonie und im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin, an der sie zum kommenden Wintersemester ihr Bachelor-Studium aufnehmen wird.

Quelle:
Schleswig-Holstein Musik Festival

Impressum