Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

So. in St. Petri: Vernissage DOUBLE ACT Peter Land/Hans Petri

29. Juli 2017 (HL-Red-RB) Die Overbeck-Gesellschaft und das St. Petri Kuratorium laden zu der am morgigen Sonntag, 30. Juli 2017, um 17.00 in St. Petri zu Lübeck stattfindenden Eröffnung der in gemeinsamer Kooperation stattfindenden dritten Ausgabe der Ausstellungsreihe DOUBLE ACT "Peter Land. Acedia - Hans Petri - Deutschland im Handstreich" ein.
Begrüßung:
Dr. Bernd Schwarze, Pastor St. Petri zu Lübeck
Dieter Witasik, 1. Vorsitzender der Overbeck-Gesellschaft - Kunstverein Lübeck
Einführung:
Dr. Oliver Zybok, Direktor der Overbeck-Gesellschaft - Kunstverein Lübeck.

In der bis zum 27.08.2017 laufenden Ausstellung werden der dänische Künstler Peter Land und der Künstler Hans Petri aus Frankfurt vorgestellt.

Der dänische Künstler Peter Land genießt internationales Renomée, so bespielte er beispielsweise 2005 den Dänischen Pavillon der Biennale in Venedig. Sein künstlerisches Oeuvre reicht von Performance über Installation bis hin zu Video und Grafik. In seinen Video-Arbeiten thematisiert Land das allgemein menschliche Scheiter, sowie stets auch sein eigenes. Wie Sisyphus klettert er in dem Video „Step Ladder Blues“ eine Leiter hoch, um immer wieder von eben dieser zu fallen und aufzustehen und es von Neuem zu versuchen. Derartige Wiederholungen von alltäglichen Handlungen sind Schwerpunkt seiner Kunst. Auch Langeweile, Leere und das schiere Überfordertsein im Alltag eines Menschen thematisiert er auf besonders scharfsinnig, präzise und oft ironische Art und Weise.

Hans Petri. Deutschland im Handstreich
Der Frankfurter Künstler Hans Petri porträtiert hauptsächlich Frauen in seinen Arbeiten. Diese lichtet er in privaten Momenten und Ateliersituationen ab. Petri inszeniert die Modelle bzw. die Modelle inszenieren sich selber vor der Kamera, sodass die Situationen natürlich und nahezu beiläufig erscheinen. Dabei wird stets mit individuellen Fantasien gespielt. Im weiteren Verfahren entstehen aus den Fotografien collagenartige Arrangements, die schließlich erneut abgelichtet werden. In diesem Vorgang werden Abzüge von älteren Aufnahmen integriert. Petri trägt seine „Körperfotografien“ teilweise über Jahre in seinen Taschen mit sich. Spuren der Zeit wie Knicke, Kratzer, Farbablösungen, Oberflächenveränderungen und Risse – bis hin zur Totalauflösung, sind von Petri gewünschte Prozesse.

Die Ausstellung wurde am Freitag in einem Pressegespräch von Dr. Bernd Schwarze, Dr. Oliver Zybok und Hans Petri vorgestellt. Peter Land reiste erst am Abend an. Täuschend ähnlich sein Abbild "in Wachs", das zudem kurz nach dem Termin von einer Familie aus Prag, die eigentlich nur zufällig St. Petri besuchte, um zum Ausichtsturm aufzufahren, sehr bewundert.

Dazu diese Fotos von Lübeck-TeaTime:











Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


Veranstaltungen im Rahmen der
Ausstellung:

Einblicke
Fotografische Interventionen
Mi, 09.08., um 11.00
Seminar in Kooperation mit der
Seniorenakademie Lübeck
Telefonische Anmeldung unter
0451.74760

Klang im Blick
Workshop zum Thema Kunst und Musik
Sa. 12.08., von 12.00 bis 16.00
Telefonische Anmeldung unter 0451.74760

ArtTalks – International Day
Do, 17.08., von 15.00 bis 16.00
OverBlick – Workshops für Kinder und Jugendliche

Sa, 19.08. und 26.08., jeweils von 12.00 bis 16.00
Telefonische Anmeldung unter 0451.74760

Im Kontext – Gespräche über Kunst
So 20.08. und 27.08.2017, jeweils um 15.00
Extraschicht – Afterwork

Do, 24.08., um 20.00
Alle Veranstaltungen finden in St. Petri zu Lübeck statt.

Quelle:
Veranstalter
/Red.

Impressum