Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Lehrgang zum Thema „Inklusion“ für Fachkräfte in Kitas

17. Mai 2017 (HL-Red-RB) Zertifikatsübergabe an elf pädagogische Fachkräfte: Zum ersten Mal wurde ein Qualifizierungslehrgang zum Thema „Inklusion – Bedeutung in Einrichtungen der Kindheitspädagogik“ initiiert vom Bereich städtische Kindertageseinrichtungen und von der Volkshochschule Lübeck angeboten. Insgesamt haben elf pädagogische Fachkräfte aus den städtischen Kindertageseinrichtungen teilgenommen und sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt.
Am 11. und 12. Mai 2017 wurden die Abschlussarbeiten der Teilnehmerinnen präsentiert und im Anschluss erhielten die Teilnehmerinnen in einem feierlichen Rahmen die Abschlusszertifikate ausgehändigt.
Der Träger der 28 städtischen Kindertageseinrichtungen hat sich schon länger mit dem Thema „Inklusion“ beschäftigt und nach der Möglichkeit einer Qualifizierung für die pädagogischen Fachkräfte gesucht. In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Lübeck und den Dozenten Jörg Asmussen, Kari Bischof-Schiefelbein und Christine Schuster wurde ein greifendes Konzept für den Qualifizierungslehrgang erstellt.
In der inklusiven Frühpädagogik in Kindertageseinrichtungen werden Bildungsprozesse ressourcenorientiert gestaltet, sodass jeder Mensch gleichberechtigt an allen gesellschaftlichen Prozessen teilhaben und sie mitgestalten kann - unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer sowie sozialer Herkunft, Geschlecht und Alter.
Der erste Kurs begann am 31. August 2016 und endete mit der Zertifikatsübergabe am 12. Mai.2017.
In den Kurseinheiten, die auf insgesamt sieben Tage verteilt waren, ging es unter anderem um die Themen wie:
Inklusion in die Kita-Arbeit implementieren
Inklusion als pädagogische Grundausrichtung
Der Weg zur Umsetzung von Inklusion
Rahmenbedingungen bei der Umsetzung
Herausforderungen an die Fachkräfte
Partizipation und Inklusion
Qualitätsentwicklung im Zuge der Umsetzung von Inklusion
Interdisziplinäre Pädagogik
Zur Sicherung der Nachhaltigkeit wurden Peer-Groups gebildet, die nach den ersten Seminarterminen ihre Tätigkeitsfelder in der Kindertageseinrichtung analysiert haben. Praxisbeispiele, mit Beschreibung der Ausgangssituation, der Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten, um inklusive Praxis zu gestalten, wurden in diesem Rahmen erarbeitet und am Ende der Fortbildung präsentiert. Fachliches und persönliches Engagement zeichnen die pädagogischen Fachkräfte aus den Kindertageseinrichtungen aus. In ihren Einrichtungen wurde mit dem gesamten Team zum Thema gearbeitet. Als qualitatives Merkmal sollen die Erkenntnisse dieses Qualifizierungslehrganges in ihren Einrichtungen implementiert und gelebt werden.
Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum