Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Nun eine Meldung der MHL zum Wandelkonzert „Heimatklänge“

24. Mai 2016 (HL-Red-RB) Heute Nachmittag fand eine Pressekonferenz zum gemeinsamen Projekt oben genannten Wandelkonzertes im "Neuen" Buddenbrookhaus, eigentlich das Nachbarhaus des weltberühmten, statt. Lübeck-TeaTime berichtete dazu bereits, stellt aber gerne die nun herein gekommene Meldung der Musikhochschule Lübeck (MHL) vor:
"28.5.2016 ab 18:30 Uhr: Wie klingt Heimat? Und was bedeutet sie in Zeiten von Flucht und Exil? Geschichten und Melodien, die Heimaten feiern und Fernweh wecken, sind am 28. Mai 2016 in Lübeck zu hören: von Litauen bis Lateinamerika, von Salsa bis Jazz, von Schlagzeug bis Harfe. Das Buddenbrookhaus und die Musikhochschule Lübeck bieten an fünf Stationen Konzerte und Lesungen aus Texten der Familie Mann dar. Thomas Manns berühmter Ausspruch „Wo ich bin, ist Deutschland. Ich trage meine deutsche Kultur in mir. Ich lebe in Kontakt mit der Welt.“ ist dabei Ausgangspunkt und roter Faden für das Wandelkonzert.

Internationale Studierende der Musikhochschule lassen ihre vielseitigen Kulturen sprachlich und musikalisch erklingen.
Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr im Foyer des Buddenbrookhauses.
Anschließend können die Besucher zwischen mehreren Kurzkonzerten wählen, die
jeweils zur vollen Stunde beginnen: Ein Percussion-Harfe-Duo begleitet im Neuen
Buddenbrookhaus (Mengstr. 6) mit modernen Klängen des Jazz und ethnischer Musik
eine Lesung aus dem Roman „Doktor Faustus“. Im „Zentrum für
Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck“ (Königstr. 42) bieten junge Violinisten
virtuose Weisen von Komponisten dar, deren Musik durch Flucht und Exil geprägt ist.
Im Katharineum (Königstr. 27 – 31) darf zu Salsa-Musik getanzt werden, während im
Kommunalen Kino (Mengstr. 35) französische Chansons und litauische Folklore
erklingen. Das Samba-Projekt „BrazilianBeatz“ spielt im Schuppen 6 (An der
Untertrave 1A) eine Mischung aus Popsongs und traditioneller brasilianischer Musik.
Um 22 Uhr gibt es dort ein Abschlusskonzert mit Weltmusik der Bigband und einen
gemeinsamen Ausklang bei Fingerfood und Getränken.

Das Wandelkonzert ist Vorbote für die neue Sonderausstellung „Fremde Heimat.
Flucht und Exil der Familie Mann“, die ab dem 12. Juni im Buddenbrookhaus zu sehen ist.

Eine Kooperation des Buddenbrookhauses und der Musikhochschule Lübeck

„Heimatklänge“ | 28.05.2016 | ab 18:30 Uhr | Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €
Vorverkauf: Buddenbrookhaus, Konzertkasse Hugendubel.
Telefonische Kartenreservierung: 0451 1224190.
Abendkasse an jeder "Station".




Foto: 2. von li. Gesangsstudent Erwan Tacher sowie re. weiter Sven Rieper, Student im Bachelor of Arts und Koordinator des Projektes, Student und Projektbetreuer Thore Schmidt und Dr. Birte Lipinski, Leiterin des Buddenbrookhauses, stellten das Programm heute vor. Ausstellungs-Kuratorin Anna-Lena Markus (links) bekommt damit zur Einstimmung auf ihre neue Ausstellung eine ungewöhnliche Unterstützung...

Foto © Reinhard Bartsch, Lübeck

Quelle:
MHL

Impressum