Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Vier besondere Lesungen bei HanseKulturFestival

27. April 2016 (HL-Red-RB) Literatur – Festival – Wissenschaft: Lesungen an besonderen Orten - Auftakt im Rahmen des HanseKulturFestivals vom 20. bis 22. Mai 2016: Die Veranstaltungsreihe Literatur – Festival – Wissenschaft hat im Rahmen des HanseKulturFestivals von Freitag, 20. Mai bis Sonntag, 22. Mai 2016 in Lübeck Premiere. Die Idee kommt von der Künstlerin Bettina Thierig: Literatur und Wissenschaft werden kombiniert und an besonderen Orten in Lübeck diskutiert. „Mir war es ein Anliegen, das kulturelle Potenzial Lübecks in neuen Beziehungen erlebbar zu machen. Es gibt eine Verwandtschaft des hervorbringenden Denkens in der Kunst und in der Wissenschaft. Diese soll hier einen Bogen spannen und sinnlich erfahrbar werden“, betont die Künstlerin. „Das passt zur Wissenschaftsstadt und zur Kulturstadt Lübeck“ freut sich die Wissenschaftsbeauftragte der Stadt Susanne Kasimir. So sind das Wissenschaftsmanagement Lübeck und die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH in das Projekt eingestiegen und haben das Konzept unterstützt. In vier Lesungen in besonderen Räumen der Lübecker Altstadt wird der Zusammenhang von Literatur und Wissenschaft sinnlich erlebt. „Die Besucherinnen und Besucher erfahren sichtbar und spürbar, wie nah das erfindende Denken in der Kunst dem kreativen Denken der Wissenschaft ist“, so Wissenschaftsmanagerin Dr. Iris Klaßen. „Wir freuen uns, dass durch unsere Kooperation außergewöhnliche Autoren und angesehene Wissenschaftler für das Konzept gewonnen werden konnten“, so Klaßen weiter.
Den Auftakt der Veranstaltungen gestaltet am Freitag, 20. Mai um 18.30 Uhr die in Edinburgh lebende Autorin und Wissenschaftlerin Pippa Goldschmidt, die im Großen Gemach im Haus der Kaufmannschaft/ Haus der Wissenschaft aus dem Roman „Weiter als der Himmel“ liest. Die Lesung ist in Englisch, wird aber übersetzt. Zusätzlich ergänzt sie die Lesung mit Erkenntnissen der Wissenschaft über die Sternenwelt. Bevor Goldschmidt zur Literatur wechselte, waren Physik und Astronomie ihre Gebiete. Aktuell hat sie im März den Preis „Suffrage Science“ für Wissenschaftskommunikation gewonnen.
Der Physiker und Musiker Thomas Bruhn gibt am Samstag, 21. Mai um 11.30 Uhr in der Pilgerhalle zusätzlich zu Ausschnitten aus seinen Romanen „Der Entspiegelte“ und „Der Spiegelnde“ musikalische Zwischenspiele am Klavier. Literarisches und Musikalisches wechseln sich mit Einblicken in die Nachhaltigkeitsforschung und die phantastische Welt des Thomas Bruhn ab.Er arbeitet bei IASS Potsdam in der Nachhaltigkeitsforschung und ist Mitglied im ThinkTank30 des „Club ofRome“.
Am Nachmittag um 15.00 Uhr liest Stefan Moster im Großen Gemach im Haus der Kaufmannschaft/ Haus der Wissenschaft aus seinem neuen Roman „Neringa oder Die andere Art der Heimkehr“. Er beschäftigt sich darin u. a. mit dem Thema der Erinnerung. „Wie zuverlässig sind Erinnerungen? Wie zutreffend sind die Geschichten, die wir über uns erzählen? Was vergessen wir und welche Folgen hat das?“ Die Wissenschaftlerin vom Lübecker Uni-Zentrum für Gehirn, Verhalten, Hormone, Professorin So Young Park, berichtet über aktuelle Sichtweisenaus der Forschung.
Im Beichthaus des Europäischen Hansemuseums begrüßen die Lübecker um 17.30 Uhr einen besonderen Gast: Der Autor Derek Meisterist in der Hansestadt durch seine mittelalterlichenRungholt-Romane wohlbekannt. Inzwischen sind bereits fünf Romane erschienen, aber die Hauptfigur des Ermittlers tappt weiter durch das Lübeck der 1390er Jahre. Meister berichtet von seinen Recherchen und Michael Engelbrecht, Historiker für Nordische Geschichte berichtet darüber, dass Geschichte Geschichten braucht. Auch mit dabei werden Stephan Schlafke und Silke Technau vom Figurentheater Lübeck sein, denn dort soll bald einer der Rungholt-Romane auf die Bühne gebracht werden.MeinoHauschildt, Pressereferent des Europäischen Hansemuseums, begrüßt, dass die Idee an verschiedenen besonderen Orten umgesetzt wird und so auch das Hansemuseum einbezogen wird. Dies ist eine der ersten großen Lesungen für die Lübecker als Ort der Begegnung.„Die Lesung mit Derek Meister und Michael Engelbrecht im ehrwürdigen Burgkloster bringt die Hansezeit zurück in die Gegenwart und macht die hansische Tradition Lübecks durch eine spannende Erzählung greifbar“, so Hauschildt weiter.
Einen versammelnden Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet ein gemeinsames Frühstück am Sonntag um 10.00 Uhr, bei dem alle Autoren und die Organisatoren zu einem Brunch im La Cucina, Große Burgstraße 40 in Lübeck zusammenkommen. „Die Nähe zum Gast passt gut zum Gesamtkonzept des HanseKulturFestivals, bei dem die Begegnung im Vordergrund steht“, so Wibke Borns von der LTM. „Unter dem Stichwort ‚Literatur‘ können sich Interessierte anmelden und den Autoren und Wissenschaftlern in einer zusätzlichen Oase der Ruhe und Konzentration begegnen, nachfragen und diskutieren“, so Bettina Thierig abschließend.
Weitere Informationen sowie den Veranstaltungsflyer zum Download gibt es unter http://www.hanse-trifft-humboldt.de/index.php/hansekulturfestival. Weitere Informationen zum HanseKulturFestival unter www.HanseKulturFestival.de.
Die Termine und Orte des „Literatur – Festival – Wissenschaft“ im Überblick:
Fr., 20.05.2016
•18.30 bis ca. 20.00 Uhr: „Weiter als der Himmel“, Pippa Goldschmidt, Weidle Verlag. Ort: Großes Gemach, Haus der Wissenschaft im Haus der Kaufmannschaft, Breite Straße 6 – 8, Lübeck.
Sa., 21.05.2016
•11.30 bis ca. 13.00 Uhr „Der Entspiegelte und der Spiegelnde“, Thomas Bruhn. Ort: Pilgerhalle, Große Gröpelgrube 8, Lübeck.
•15.00 bis ca. 16.30 Uhr:„Neringa oder Die andere Art der Heimkehr“, Stefan Moster, MARE Verlag. Ort: Großes Gemach, Haus der Wissenschaft im Haus der Kaufmannschaft, Breite Str. 6 – 8, Lübeck.
•17.30 bis ca. 19.00 Uhr: „Flutgrab“, Derek Meister, Blanvalet Verlag. Ort: Beichthaus, Europäisches Hansemuseum, An der Untertrave 1, Lübeck.
Eintrittskarten: Nur im Vorverkauf für 8,50 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr/ je Veranstaltung, bei der LTM, Holstentorplatz 1, Lübeck oder über www.luebeck-ticket.de.
Anmeldung zum Literatur Brunch Wissenschaft am Sonntag, 22.05.2016, 10.00 Uhr im La Cucina unter dem Stichwort „Literatur“ per Mail: info@la-cucina.biz oder Telefon: 0451 – 70 793703.

0uelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
für
Wissenschaftsmanagement Lübeck

Impressum