Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Stadtbibliothek und Kooperationspartner laden zum Sprachenfest

13. April 2016 (HL-Red-RB) Besucher erwartet multikulturelles Aufeinandertreffen und buntes Programm: Im Rahmen eines bunten Sprachenfestes am Sonnabend, 23. April 2016, lassen die Stadtbibliothek Lübeck und ihre Kooperationspartner Menschen und ihre Sprachen aufeinandertreffen.
Ob im Urlaub oder im Gespräch mit geflüchteten Menschen - täglich treffen Menschen auf die unterschiedlichsten Sprachen und Kulturen. Aber nur mit einer gemeinsamen Sprache ist Verständigung und Annäherung möglich. Die Bedeutung der Sprache für das Selbstverständnis der Menschen ist schon früh von Philosophen und Dichtern erkannt worden. Francis Bacon war überzeugt: „Die Sprache gehört zum Charakter des Menschen“ und Goethe konstatierte: „Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“

Alle Interessierten, die neugierig auf fremde Sprachen und Schriften sind oder anderen einen Eindruck von ihrer eigenen Sprache vermitteln möchten, sind daher am 23. April 2016 von 11 bis 16 Uhr in die Stadtbibliothek Lübeck, Hundestraße 5, eingeladen.
Die Veranstaltung wird von vielen verschieden Aktionen begleitet. Unter anderem gibt es ein Sprachen-Speeddating. Hier können Besucher innerhalb 15 Minuten überlebenswichtige Wörter und Sätze in einer fremden Sprache, wie etwa Arabisch, Chinesisch, Farsi, Russisch oder Türkisch, lernen.
Bei den Erzählinseln wird ein kurzer Text in einer fremden Sprache vorgetragen. Im Anschluss wird dieser übersetzt.
In der Kinder- und Jugendbibliothek warten verschiedene Aktionen auf die jüngeren Besucher. Zum Beispiel gibt es ein mehrsprachiges Erzähltheater mit der "Initiative Mehrsprachigkeit e.V.", für alle Kinder ab drei Jahren. Erzählt wird in Deutsch und einer weiteren Sprache, welche noch nicht verraten wird.
Das Theaterstück „Wie die Buchstaben entstanden" nach Rudyard Kipling mit dem "Theater Tom Teuer" unterhält alle Kinder ab 4 Jahren: Das Steinzeitmädchen Taffy malt gerne an Höhlenwänden. Dabei entdeckt sie, dass man auch Töne und Geräusche in Bildern darstellen kann! Ein Stück, das von der Lust am Malen, vom Spaß am Entdecken von Geräuschen, die zu Buchstaben werden und von der Freude am Lesen und Schreiben können, erzählt.
Das Bilderbuch über den kleinen Jungen Tim, der nachts auf dem Spielplatz nach seinem Wolf, einem Kuscheltier, sucht, ist bereits in mehr als 50 verschiedenen Sprachen erhältlich. Ulrich Renz wird die Geschichte auf Deutsch präsentieren - und mit Hilfe der Zuhörer vielleicht auch in weiteren Sprachen? - Die Bilderbuchlesung "Schlaf gut kleiner Wolf" mit dem Lübecker Autor Ulrich Renz ist für Kinder ab 3 Jahren
Der Kelebek-Mädchenchor singt internationale Popmusik auf Deutsch, Englisch und Türkisch und das Trio Baglama spielt orientalische Musik auf 3 Lauten.
Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt: Es gibt internationale Wraps und Suppen sowie Kaffee und Kuchen zu kaufen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei!

Mitwirkende: Stadtbibliothekt Lübeck, VHS Lübeck, Gemeindediakonie Lübeck, Initiative Mehrsprachigkeit, sefa und Tontalente.

0uelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum