Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

NDR das neue werk: Lachenmann zum 80. Geburtstag

07. Feb. 2016 (HL-Red-RB) Orchesterkonzert: Sonnabend, 13. Februar, 20.00 Uhr, Hamburg, Kampnagel
Kammerkonzert: Sonntag, 14. Februar, 18.00 Uhr, Hamburg, Kampnagel: Kaum ein anderer deutscher Komponist hat die musikalische Nachkriegs-Avantgarde und das Denken über Musik so sehr geprägt wie der 1935 in Stuttgart geborene Helmut Lachenmann. Anlässlich seines 80. Geburtstags widmen NDR das neue werk und das NDR Sinfonieorchester dem Komponisten ein Porträtwochenende auf Kampnagel. Auf dem Programm am Sonnabend, 13. Februar steht Lachenmanns "Ausklang", eine "Musik für Klavier mit Orchester", in der das Solo-Instrument mit seinen diversen Anschlagsmöglichkeiten auf das Orchester als eine Art "Superklavier" trifft (Lachenmann). Solist ist der französische Pianist Florent Boffard, langjähriger Partner des Ensemble InterContemporain. Vor der Aufführung wird Helmut Lachenmann mit dem Dirigenten Peter Rundel im Gespräch über "Ausklang" zu erleben sein, wobei das NDR Sinfonieorchester während dieser Werkeinführung für die nötigen Klangbeispiele sorgt. Eingeleitet wird der Abend mit der dramatisch aufgeladenen und vielfarbig irisierenden "Composizione per orchestra" von Helmut Lachenmanns ehemaligem Lehrer und langjährigem Freund Luigi Nono.

Am zweiten Konzertabend, bei dem der Komponist ebenfalls in die Werke einführt, spielt das renommierte JACK Quartet Lachenmanns Streichquartette Nummer 1 bis 3. In ihnen gelang es dem Stuttgarter Komponisten, auf die traditionellen Vorgaben der Gattung drei jeweils völlig neue Antworten zu geben. Weiterhin steht mit der Sopranistin Yuko Kakuta und der Pianistin Yukiko Sugawara "Got Lost" auf dem Programm, Lachenmanns einzige Komposition für die traditionelle Besetzung "Singstimme und Klavier", in der Texte von Friedrich Nietzsche und Fernando Pessoa ironisch neben eine lapidare englischsprachige Notiz um einen verlorenen Wäschekorb gestellt werden.

Karten für den 13. Februar kosten 20,- Euro/ermäßigt 10,- Euro und für den 14. Februar 14,- Euro/ermäßigt 7,- Euro (jeweils zuzüglich zehn Prozent Vorverkaufsgebühr) - erhältlich im NDR Ticketshop, Levantehaus, Mönckebergstraße 7, 20095 Hamburg, Tel.: 040/ 44 192 192, online unter ndrticketshop.de, E-Mail: ticketshop@ndr.de, sowie an bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse.

Quelle:
NDR Presse und Information
www.ndr.de

Impressum