Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Auszeichnung für Lübecker Kinder- und Jugendmediziner

07. April 2009 (HL-red.) Dr. Christoph Härtel, Facharzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Campus Lübeck des UK S-H, ist auf der 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für pädiatrische Infektiologie mit dem Preis für den besten Vortrag im Bereich experimentelle Infektiologie ausgezeichnet worden. Die Jahrestagung fand vom 2.-4. April in Bremen statt.

Das Thema des Vortrags lautete „Welche Folgen hat die Staphylococcus
epidermidis-Sepsis für Frühgeborene?“ Bei der Stapylococcus
epidermidis-Sepsis handelt es sich um eine Infektion mit dem
Staphylococcus epidermidis-Bakterium, wobei der Erreger in die Blutbahn
der Patienten eindringt und als Folge verschiedenste Organe schädigen
kann.

Dr. Härtel ist Mitarbeiter in dem vom Bundesministerium für Bildung und
Forschung geförderten bundesweiten Deutschen Frühgeborenen-Netzwerk
(German Neonatal Network, Leiter: Prof. Wolfgang Göpel). Hier werden
derzeit in einer Langzeitstudie genetische, klinische und soziale
Faktoren der Frühgeburtlichkeit untersucht. Nähere Informationen:
www.vlbw.info

Quelle: Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Impressum