Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Museum Behn-/Drägerhaus verschenkt Outing-Plakate

10. Dezember 2015 (HL-Red-RB) Es begann vor etwas mehr als einem Jahr: Der französische Künstler Julien de Casabianca fotografierte Gemälde in Museen, vergrößerte die Bilder, ließ sie drucken und klebte sie auf Mauern und Hauswände. Dieses "Outing" von teilweise Jahrhunderte alten Gemälden regte Menschen in der ganzen Welt zur Nachahmung an. Auch in Lübeck. Vor knapp zwei Wochen fielen die ersten Bilder im Stadtgebiet auf. Alle Lübecker „Outings“ zeigen Ausschnitte aus Gemälden aus dem Museum Behnhaus Drägerhaus.

Mit zwei Aktionen reagiert nun das Museum auf diesen Trend: Am Freitag, 11. Dezember, bietet Museumsleiter Dr. Alexander Bastek um 16 Uhr einen Spaziergang „Vom Museum in die Stadt“ an – von den Jahrhunderte alten Originalen zu den aufgeklebten Bildern.
Leider ist der oder sind die Künstler noch nicht bekannt. Und interessanterweise wurde das populärste Motiv des Museums („Die Linde-Kinder“) bislang noch nicht „geoutet“.

Wer mag und die Aktion mit unterstützen will, möge sich im Museum Behnhaus Drägerhaus ( Königstraße 9-11) ab Dienstag, 15. Dezember, kostenlos einen Papierabzug (Größe: DIN-A-0, beschichtet) von Lübecks berühmtestem Gemälde abholen: „Outing“-Fans können dann Teile des Bildes „Die Söhne des Dr. Max Linde“ von Edvard Munch an die Mauern ihrer eigenen Häuser kleben.

Bitte Foto machen, ans Museum schicken oder auf der facebook-Seite des Museums posten.

Museum Behnhaus Drägerhaus
unterstützt „Outing“-Aktion:
750 kostenlose Plakate
vom weltberühmtem
Edvard Munch-Gemälde
werden verschenkt. Ab 15.12.

0uelle inkl. Foto:
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
die LÜBECKER MUSEEN

Impressum