Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Waldbestattungen jetzt auch auf dem Vorwerker Friedhof

13. November 2015 (HL-Red-RB) Friedhof richtet zehn letzte Ruhestätten für Verstorbene unweit eines alten Baumes ein: Der Vorwerker Friedhof bietet ab sofort Waldbestattungen, ähnlich wie im Ruheforst oder Friedwald, an. Allerdings mit dem Vorteil, dass die Grabstätten wesentlich besser erreichbar sind. Ermöglicht wird dies durch die optimale Infrastruktur des Vorwerker Friedhofes. Dank direkter Busanbindung, eigener Parkplätze und auch einen Winterräumdienst können die Grabstätten ohne Umstände aufgesucht werden. Dies teilte der Fachbereich Planen und Bauen und der Bereich Stadtgrün und Verkehr heute mit.

Bei den Gräbern handelt es sich um jeweils zehn Reihengräber die im Umfeld eines, in der Regel alten Baumes, vergeben werden. Diese neue Grabart ist zwar nicht anonym, aber trotzdem pflegefrei und im Vergleich zu einem anonymen Urnengrab (990 Euro) nur unwesentlich teurer. Die Angehörigen können an der Urnenbeisetzung teilnehmen. Auf Wunsch kann ein kleines Namensschild auf einer Holzstele angebracht werden (90 Euro).

Da diese naturnahe Grabstätte ihren Waldcharakter behalten soll, werden Angehörige um Verständnis gebeten, dass das Ablegen von Blumenschmuck oder gar das Bepflanzen der Grabstätte in diesem Friedhofsbereich nicht möglich ist.

0uelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum