Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Personalmeldungen Oktober Kieler Christian-Albrechts-Universität

06. November 2015 (HL-Red-RB) Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel übermittelte ihre
Personalmeldungen Oktober 2015: 
1. Gedenken an verstorbene Mitglieder
Wir trauern um Professor Dr. KLAUS WESTPHALEN, der am 3. Oktober 2015 verstarb. Westphalen wurde im Jahr 1980 auf einen Lehrstuhl für Pädagogik an die Pädagogische Hochschule Kiel berufen. Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1998 setzte er seine Lehr- und Forschungstätigkeit an der 1994 neu gegründeten Erziehungswissenschaftlichen Fakultät fort. Die Universität und die Fakultät werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
Weiter:
2. Berufungen/Ernennungen nach Kiel
Apl. Professorin Dr. DANIELA BERG, Hertie-Institut für klinische Hirnforschung, Tübingen, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Neurologie an der Medizinischen Fakultät erhalten.
 
Professorin Dr. EVA MEISENZAHL-LECHNER, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum der Universität München, hat einen Ruf auf die W3-Professur für Psychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Fakultät erhalten.
 
Professor Dr. JAN-HENDRIK EGBERTS, Klinik für Allgemeine und Thoraxchirurgie, hat einen Ruf auf die befristete W2-Professur mit tenure track für Thoraxchirurgie an der Medizinischen Fakultät erhalten.
 
3. Erhaltene, angenommene und abgelehnte Rufe an Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
 
Professor Dr. ANDRE FRANKE, Institut für Klinische Molekularbiologie, hat einen Ruf auf eine W3-Professur für Medizinische Biometrie und Bioinformatik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhalten.

4. Von externen Einrichtungen vergebene Auszeichnungen, Ehrungen und Preise
 
MÁRTON BERTA, Doktorand am Institut für Geowissenschaften, wurde bei der 3. Sustainable Earth Sciences Conference & Exhibition (SES) der European Association of Geoscientists and Engineers (EAGE) die Auszeichnung „Runner-up Paper“ im Wettbewerb um den Young Scientist Prize verliehen. Berta wurde für die kombinierte Vorstellung seines Themas in einem Abstract und einem Posterbeitrag ausgezeichnet. In seiner Promotion untersucht er die Auswirkungen von Leckagen bei der unterirdischen Speicherung von Gasen. Die SES findet im zweijährlichen Turnus statt und ist eine der wichtigsten europäischen Konferenzen zur geowissenschaftlichen Nachhaltigkeitsforschung. Thematischer Schwerpunkt der Tagung war die Nutzung des Untergrundes im Dienste der Energiewende.
 
Professor Dr. PETER HERZIG, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und Direktor des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, wurde von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Herzig ist für sein langjähriges Engagement auf dem Gebiet der Meeresforschung geehrt worden.
 
Professor Dr. MARTIN VISBECK, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und Leiter Physikalischen Ozeanographie am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, ist zum Fellow der Europäische Akademie der Wissenschaften und Künste (EURASC) gewählt worden. Die EURASC versteht sich als ein Gelehrtenforum, das interdisziplinär und grenzüberschreitend europarelevante Themen aufnimmt.
 
Professor Dr. MOJIB LATIF, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und Leiter des Forschungsbereichs Ozeanzirkulation und Klimadynamik am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, wird mit dem Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ausgezeichnet. Der Preis ist mit 250.000 Euro dotiert und wird am 8. November von Bundespräsident Joachim Gauck überreicht.

5. Ämter in externen Gremien und Fachgesellschaften
 
Professor Dr. REINHARD KOCH, Institut für Informatik, wurde während der 37. Jahrestagung der GCPR (German Conference on Pattern
Recognition) in Aachen von der Mitgliedervollversammlung der DAGM e.V.
(Deutsche Arbeitsgemeinschaft Mustererkennung) für drei Jahre zum 1. Vorsitzenden und zum deutschen Repräsentanten im Governing Board der International Association on Pattern Recognition (IAPR) gewählt. Die DAGM e.V. beschäftigt sich mit der computergestützten Erkennung von Mustern in großen Datenmengen. Koch wird die Arbeitsgemeinschaft von 2015 bis 2018 als 1. Vorsitzender leiten.
 
Professor Dr. JAN BEHRMANN, Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät und Mitglied des Forschungsbereichs Dynamik des Ozeanbodens am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, wurde zum Präsidenten der DGGV Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften - Geologische Vereinigung) gewählt. Die DGGV hat 3600 Mitglieder und ist damit die führende wissenschaftliche Gesellschaft für die Geowissenschaften in Deutschland. Die dreijährige Amtszeit beginnt am 1. November."
 
www.uni-kiel.de

Impressum