Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Geburtstagsfeier für Emanuel Geibel in der GEMEINNÜTZIGEN

06. Oktober 2915 (HL-Red-RB) Am Sonntag, 18. Oktober, feiern das Lübecker Buddenbrookhaus und die Gemeinnützige den Geburtstag von Emanuel Geibel. Der berühmte Lübecker Dichter wäre in der Nacht vom 17. zum 18. Oktober 200 Jahre alt geworden.
Emanuel Geibel gehört nicht zu den Dichtern, die noch heute in aller Munde sind. Vielmehr
ist er einer von den Vergessenen: Die letzte Ausgabe seiner Werke liegt fast ein Jahrhundert
zurück. Auch in der literaturhistorischen Forschung ist Emanuel Geibels Ruf als Dichter in
den Hintergrund gerückt. Interessant aber sind Werk und Person als Ausdruck eines
spezifischen Zeitgeistes. So werden Werkaspekte im Zusammenhang mit neuen
Forschungen zur Entwicklung der deutschen Nationalkultur erörtert. Außerdem gibt es
Forschungen zu den ästhetischen Konzepten des Münchner Dichterkreises Mitte des 19.
Jahrhunderts, in dem Geibel eine führende Position markierte. Seit drei Jahren beschäftigt
sich eine beim Zentrum für Kulturwissenschaftliche Forschung Lübeck (ZKFL) angebundene
Dissertation mit dem jungen Geibel, seinen Erfolgsstrategien und den Wirkungen seine
Werke.
Im Rahmen der Geburtstagsfeier werden im Großen Saal der Gemeinnützigen zwei
Literaturhistoriker, die sich in den letzten drei Jahrzehnten intensiv und kritisch mit
Seite 2 von 2
Geibel und seinem Werk beschäftigt haben, in Vorträgen zu Wort kommen: Dr. Renate
Werner und Prof. Helmut Scheuer. Nach den Vorträgen gibt es Kaffee und
Geburtstagskuchen. Anschließend werden die beiden Experten im Gespräch mit dem
jungen Forscher Christian Volkmann versuchen, das Phänomen Geibel aktuell zu
positionieren. Christian Volkmann ist Kurator der Ausstellung zu Emanuel Geibel, die ab
21. November im Buddenbrookhaus zu sehen sein wird.

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und ist kostenfrei. Interessierte Gäste können sich
unter der Rufnummer 0451-1224240 zu der Geburtstagsfeier anmelden.

Quelle:
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
die LÜBECKER MUSEEN

Impressum