Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Berliner "Linie 1" macht Station im Figurentheater

28. September (HL-Red-RB) "Linie 1", eine musikalische Revue des Grips-Theaters Berlin, wurde erstmalig für das Figurentheater inszeniert. Die Premiere ist am 1. Oktober um 19.30 Uhr im Kolk 20-22. In der vergangenen Woche gab es einen ersten Einblick in die Produktion.
Eine Showtreppe, ein U-Bahnwaggon innen, ein bis zwei Bahnsteige – und na klar: die Silhouette West-Berliner Sehenswürdigkeiten, zu denen das Brandenburger Tor dann doch immer noch irgendwie dazugehörte – viel mehr braucht es nicht für den Theaterraum. Aber dann kommt der Dialekt und dann kommen die Figuren: Über 40 U-Bahninsassen in Kostümandeutungen, als würde ein hektischer, überforderter Blick an ihnen vorbeischweifen, emotional, laut, wild, verklemmt, sexy, böse, voller Drogen – aber vor allem bis zum Rand voller Lebensgefühl.
Volker Ludwig und Birger Heymann schrieben diese Revue von Berliner Vorkommnissen an der Linie 1 in den 80er Jahren in West-Berlin, in einem ‚Biotop’, das ebenfalls 1989 verging. Heute neben all der Ostalgie gerät die kreative Vitalität der einstigen selbständigen politischen Einheit zunehmend in Vergessenheit. Die drei West-Berliner, die seit einigen Jahren in Lübeck das Figurentheater im Kolk beleben, haben sich dieses Stoffes freudig angenommen, um an dieses spezielle Lebensgefühl zu erinnern, das in den späten 80er Jahren mit dem Musical Linie 1 um die Welt ging.

Weitere Vorstellungen (Freitag und Samstag 19.30 Uhr und Sonntag 18 Uhr):
2.-4./16.-18./23.-25./30.+31.10./ 1.11.2015/ 31.12.2015 sowie 2. + 3.1.2016.






Fotos © Reinhard Bartsch, Lübeck


Quelle:
Veranstalter/HL-live/Red.

Impressum