Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Bücherbutscher treffen sich ab September in der Stadtbibliothek

11. August 2015 (HL-Red-RB) Geschichten, Lieder, Reime und Spiele für Kinder von 24 bis 36 Monaten und ihre Eltern: „Die kleinen Bücherbutscher“ treffen sich ab September regelmäßig in der Kinder- und Jugendbibliothek. Ab Donnerstag, 3. September 2015, können Eltern mit Kindern im Alter von 24 bis-36 Monaten in der Kinder- und Jugendbibliothek, Hundestr. 5-17, zusammen die Welt der Bücher entdecken. Die Veranstaltung findet 14tägig, jeweils donnerstags von 10 bis 10.45 Uhr statt – nächste Termine sind 17. September sowie 1. und 15. Oktober 2015. Das gemeinsame Betrachten von Bilderbüchern, das Spielen mit Sprache in Form von Reimen, Kniereitern und Liedern sind wesentliche Faktoren um die Sprachentwicklung von Kleinkindern positiv zu beeinflussen und damit auch den Grundstein für Lesefreude und –kompetenz zu legen. Spielerisch werden die Kinder in den Treffen an Bücher herangeführt sowie durch Lieder, Reime und kleine Bewegungsspiele aktiv gefordert. Im Vordergrund der Veranstaltung stehen dabei der Spaß und die Entdeckungslust der Kinder. Für die Eltern gibt es dazu Tipps zu geeigneten Liedern, Fingerspielen und Büchern.
Jedes Treffen steht unter einem anderen Thema, sodass der Einstieg jederzeit möglich ist und auch nur einzelne Veranstaltungen besucht werden können. Die Teilnahme ist kostenlos. Damit die Kinder sich wohlfühlen, finden die Treffen in einer Kleingruppe von maximal acht Kindern statt. Aus diesem Grund ist es zwingend erforderlich, dass interessierte Eltern oder auch Großeltern sich vorher in der Kinder- und Jugendbibliothek direkt oder auch telefonisch unter der Rufnummer (0451) 122 – 4115. Da während der Treffen eine individuelle Betreuung jedes Kindes notwendig ist (z.B. bei Fingerspielen), können Tagespflegepersonen, die mehrere Kinder betreuen, leider nicht teilnehmen.

Quelle:
Hansestadt Lübeck / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Impressum