Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe an Katharina Martini

01. August 2015 (HL-Red-RB) Heute, Samstag, 1. August, erhielt Katharina Martini im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) den mit 5.000 Euro dotierten Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe. Sie setzte sich in dem öffentlichen Wettbewerb, der sich in diesem Jahr an junge Holzbläser richtete, beim »Musikfest auf dem Lande« in Hasselburg durch. Der Publikumspreis ging an Luisa Gehlen. Drei Erste Bundespreisträger des Bundeswettbewerbs »Jugend Musiziert« spielten um die Gunst der Jury und des Publikums. Sie wurden Anfang Juni ausgewählt und zum Musikfest eingeladen.

Die Jurymitglieder Gyde Opitz (Sparkassen-und Giroverband für Schleswig-Holstein), Dr. Christian Kuhnt (Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festival), Prof. Reiner Wehle (Musikhochschule Lübeck) und Dr. Christian Strehk (Kulturredaktion Kieler Nachrichten) waren von der Virtuosität und Ausstrahlung der jungen Musikerin überzeugt.

Ein Anliegen der »Musikfeste auf dem Lande« ist es, talentierten Nachwuchskünstlern ein Podium zu bieten und sie gezielt zu fördern. Seit Jahren wird deshalb der Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe verliehen, der jährlich für wechselnde Instrumente ausgelobt wird. Mit diesem Preis werden herausragende Leistungen junger, besonders talentierter Musiker belohnt. Der Preis soll sie ermutigen, die nächsten Stufen ihrer musikalischen Weiterentwicklung zu erklimmen, und andere junge Talente motivieren, ihre Leistungen weiter zu steigern. Die Sparkassen-Finanzgruppe fördert und begleitet junge Talente besonders gern – denn es zeigt sich immer wieder, dass nur ein langer Atem und die Bereitschaft zum kontinuierlichen Engagement zum Erfolg führen.

Die Sparkassen-Finanzgruppe, bestehend aus den schleswig-holsteinischen Sparkassen, der HSH Nordbank AG, der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG, der Provinzial Nord Brandkasse AG und dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, gehört seit der Geburtsstunde des Festivals zu den Hauptsponsoren des SHMF.



Biografien

Katharina Martini

Katharina Martini ist 15 Jahre alt und bereits mehrfache Preisträgerin de Internationalen Azumi-Querflöten-Wettbewerbs. In diesem Jahr gewann sie beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« einen ersten Preis mit der Höchstpunktzahl in der Kategorie Querflöte solo sowie einen damit verbundenen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Zudem gewann sie den ersten Preis beim Beethoven Bonnensis-Wettbewerb, einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines eigenen Werkes bei WESPE 2014 und einen ersten Preis beim Internationalen Blockflötenwettbewerb Mieke van Weddingen in Belgien. Seit ihrem vierten Lebensjahr wird sie von ihrer Mutter Christiane Martini unterrichtet, seit Anfang des Jahres erhält sie zusätzlich Unterricht bei Stephanie Winker an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Katharina Martini nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, so bei Ian Clarke, Jaroslav Pelikán, Stephanie Winker, Gunhild Ott, Karl Kaiser und Tadek Chylinski-Reid. Sie hat bei zahlreichen Konzerten und CD-Aufnahmen, u.a. im Kölner Dom, im Mainzer Dom, im Schloss Hallenburg, im Hessischen Landtag, im Beethovenhaus Bonn, in der Elbphilharmonie Hamburg, im Oldenburger Schlosssaal sowie beim Förderkonzert Junger Künstler des Landes Hessen mitgewirkt. Sie spielte bereits mit dem Münchner Barockensemble »L’arpa festante« und dem Neu-Isenburger Kammerorchester. In diesem Jahr bestand sie die Aufnahmeprüfung als Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, gewann den 4. Hagener Querflötenwettbewerb, den Internetwettbewerb »eMuse Online Music Competition« und beim Wettbewerb »MusikTalente« einen Jurypreis, ein damit verbundenes Stipendium für die 6. Musiktage Montabaur und einen Preis für die beste Interpretation eines modernen Werkes.



Luisa Gehlen
Luisa Gehlen wurde 2000 geboren und erhielt Ihren ersten Musikunterricht im Alter von fünf Jahren am Klavier. Mit acht Jahren entdeckte sie ihr Trauminstrument, die Klarinette, und nahm Unterricht zuerst an der Bornheimer Musikschule und seit 2011 bei Eva Luise Bolarinwa. Unterricht erhielt sie zudem bei Ralph Manno und Johannes Gmeinder. Im Februar 2015 gewann Luisa den zweiten Platz beim Lions-Musikpreis in Köln. Sie überzeugte so sehr, dass sie sich trotz ihrer erst 14 Jahre sogar gegen die teilnehmenden Studierenden der Meisterklasse von Ralph Manno, Musikhochschule Köln, behaupten konnte. Luisa Gehlen ist mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs »Jugend musiziert«. Dieses Jahr erhielt sie in der Wertung Klarinette solo im Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl und durfte beim Abschlusspreisträgerkonzert des Bundeswettbewerbes in der Hamburger Laeiszhalle auftreten. Ein Stipendium der Jürgen Ponto-Stiftung, der Sonderpreis der »Freunde junger Musiker München«, Konzertengagements und eine Einladung des Schleswig-Holstein Musik Festival zum Wettbewerb um den Förderpreis der Sparkassen-Finanzgruppe folgten diesem grandiosen ersten Platz. Luisa Gehlen ist erste Klarinettistin des Bonner Jugendsinfonieorchesters, der JungenBläserPhilharmonie NRW und des LandesJugendOrchester NRW. Luisa Gehlen ist Mitglied des Philharmonischen Chors Bonn.

Quelle:
SHMF

Impressum