Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Kampnagel Hamburg zum Veranstaltungsprogramm Februar '11

30. Dezember 2010 (HH/HL-Red-RB) Kommunikation Kampnagel teilt mit: "...vom 9. bis zum 12.Februar 2011 ist der international gefeierte Choreograf Sidi Larbi Cherkaoui, dessen Stück SUTRA, wir zur Spielzeiteröffnung 2009 gezeigt haben, mit seiner neuen Arbeit BABEL (words) erneut in der großen Halle k6 auf Kampnagel.13 Tänzer und fünf Musiker aus 13 Ländern erkunden die Möglichkeiten von Kommunikation und Verständigung. Das Bühnenbild ist wie in der letzten Arbeit ebenfalls von Turner Preisträger Antony Gormley.

Die Hamburger Uraufführung im Februar kommt von Volkmar Sippel und Paulina Pomana, die in ihrem Stück BEIN-FREIHEIT, individuelle Bewegungsmöglichkeiten ausloten. Premiere ist auf Kampnagel am 22.Februar. Ein Teil der Vorstellungen findet in der Alten Küche am Alsterdorfer Markt statt (18.2. bis 20.2.).


Hajusom /Viktor Marek /Asharif Sharif Khan (Hamburg)

HAJUSOM IN BOLLYLAND

7.01. /19:30 Uraufführung

weitere Termine: 8.01., 9.01., 13.-15.01. /19:30

k2, 12€ (8€ erm.)



Johnny Lloyd (Hamburg)

FUNK EX MACHINA

feat. Samy Deluxe

19.01. /19:30 Uraufführung

weitere Termine: 21.-23.1. /19:30

k6, 22€ /17€ (8€ erm.).


Gesamtprogramm Februar 201:
04 Fr
19:00 HipHop Academy: EGOCENTRIX
Tanz
05 Sa
19:00 HipHop Academy: EGOCENTRIX
Tanz
20:00 NDR Sinfonieorchester: BERNSTEIN NIGHT Musik
06 So
11:00 Kampnagel Führung
17:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper/
Premiere
09 Mi
20:00 Sidi Larbi Cherkaoui/Damien Jalet: BABEL (WORDS) Tanz/Premiere
10 Do
20:00 Sidi Larbi Cherkaoui/Damien Jalet: BABEL (WORDS) Tanz
20:30 Tim Kasher/Mexican Elvis Konzert
11 Fr
18:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Volkmar Sippel/Paulina Pomana: BEIN-FREIHEIT Theater/
Premiere
20:00 Sidi Larbi Cherkaoui/Damien Jalet: BABEL (WORDS) Tanz
12 Sa
14:30 +
18:00
Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Volkmar Sippel/Paulina Pomana: BEIN-FREIHEIT Theater
20:00 Sidi Larbi Cherkaoui/Damien Jalet: BABEL (WORDS) Tanz
13 So
16:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Volkmar Sippel/Paulina Pomana: BEIN-FREIHEIT Theater/
18 Fr
18:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Theaterakademie Hamburg/Diplome 2011:
Paul-Georg Dittrich: DIE BANDITEN NACH JACQUES
OFFENBACH
Theater/
Premiere
20:00 Rantakala – Das Finnen-Festival: Accordion Wrestling Konzert
19 Sa
14:30 +
18:00
Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Theaterakademie Hamburg/Diplome 2011:
Paul-Georg Dittrich: DIE BANDITEN NACH JACQUES
OFFENBACH
Theater
20 So
16:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Theaterakademie Hamburg/Diplome 2011:
Paul-Georg Dittrich: DIE BANDITEN NACH JACQUES
OFFENBACH
Theater
23 Mi
19:30 Theaterakademie Hamburg/Diplome 2011:
Anne Sophie Domenz: PENTHESILEA
Theater/
Premiere
24 Do
19:30 Theaterakademie Hamburg/Diplome 2011:
Anne Sophie Domenz: PENTHESILEA
Theater
21:00 SMALL BEAST #4: Marianne Dissard/Radio Citizen/Thomas
Truax
Konzert
25 Fr
18:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 Theaterakademie Hamburg/Diplome 2011:
Anne Sophie Domenz: PENTHESILEA
Theater
26 Sa
14:30 +
18:00
Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
20:00 Karsten Jahnke Jazz Today: Lisa Bassenge, Jacky Terrasson
Trio
Konzert
20:00 NORDISCH FIGHT CLUB TAKES OVER KAMPNAGEL II Wrestling
267 So
16:00 Opera Piccola (Staatsoper): DIE SCHNEEKÖNIGIN Kinderoper
19:30 K3 Tanzplan: Philipp Van der Heijden, Lucia Glass, Antoine
Effroy, Antje Pfundtner: LUKAS
Tanz/Premiere
Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie chronologisch auf den folgenden Seiten.
Fotos können Sie unter auf www.kampnagel.de unter Service/ Presse downloaden.
HipHop Academy (Hamburg)
EGOCENTRIX
Wegen des großen Erfolges im September 2010 präsentiert die HipHop Academy EGOCENTRIX
noch einmal für alle, die es verpasst haben oder sich einfach nicht satt sehen konnten. Der
Choreograf Johnny Lloyd, der im Januar 2011 auch FUNK EX MACHINA u.a. mit Samy Deluxe
auf Kampnagel zeigt, hat für EGOCENTRIX über mehrere Wochen intensiv mit den 20 besten
Teilnehmern der HipHop Academy Hamburg zusammen gearbeitet. Das Ergebnis vereint Rap,
Breakdance, Graffiti, DJing und viel mehr in ungewohntem Kontext. Denn EGOCENTRIX ist kein
HipHop-Stück – es ist Tanztheater. Gutes Tanztheater, das die Kunst im HipHop beleuchtet;
abstrakt aber zugänglich, frei von Klischees und absehbaren Mustern.
KÜNST LERISCHE LEITUNG Johnny Lloyd BREAKDANCE Melissa Demissie, Anour Moustapha,
Hamid Noor, Jennifer Schulze Djing Tore Karp, Dennis Ziesemer GRAFFITI Nora Bornemann,
Miriam Demissie, Anton Matzke NUSTYLE Niloo Bahadori, Joel Gläfke, Cane Karabugday,
Jennifer-Gifty Lartey, Dimitrios Maggiras, Daniel Marques, Valerie Stampa, Patricyia Wiesjahn,
PRODUCING Umut Abaci, Janne Ölschläger RAP Alassane Jensen TRAINER Mirko Machine,
Sleepwalker, Spax, Stok la Rock, Tasek, Tony Winchester
KATEGORIE MUSIK, TANZ
DATEN (Fr) 04.02., (Sa) 05.02. /19:00
ORT, PREIS k1, 16 € (8 € erm.)
NDR Sinfonieorchester auf Kampnagel
BERNSTEIN NIGHT
Nach seinem umjubelten Auftritt in der vergangenen Spielzeit auf Kampnagel kehrt der
estnische Dirigent und Orchester-Erneuerer Kristjan Järvi an das Pult des NDR
Sinfonieorchesters auf Kampnagel zurück. Sein neues Nacht-Programm BERNSTEIN NIGHT ist
dem Übervater der nordamerikanischen Musik, Leonard Bernstein, gewidmet, der einst sagte:
"Wenn ich je imstande sein sollte, eine wirklich berührende amerikanische Oper zu komponieren,
die jeder Amerikaner verstehen kann und die dennoch ein ernstzunehmendes Musikwerk ist –
dann werde ich ein glücklicher Mensch sein". NDR Kultur überträgt am 28. März 2011 um 20
Uhr eine Aufzeichnung des Konzerts in seiner Sendereihe "NDR Sinfonieorchester" am
Montagabend.
Programm: Leonard Bernstein CANDIDE-Ouvertüre, THREE DANCE EPISODES, Three
Meditations aus MASS, SYMPHONIC DANCES aus WEST SIDE STORY
KATEGORIE Musik
DATEN (SA) 05.02. / 20:00
ORT, PREIS k6, 18,60€ (9,60€ erm.)
Staatsoper Hamburg: Opera piccola
DIE SCHNEEKÖNIGIN
Gerda und Kay sind die besten Freunde. Jeden Tag verbringen sie zusammen – bis
eines Tages im Winter die Schneekönigin auftaucht. Fasziniert folgt ihr Kay in ihr
kaltes Reich im hohen Norden. Gerda vermisst ihren Freund schmerzlich und will
ihn suchen: Sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. Dabei begegnet sie
einer geheimnisvollen Blumenfrau und einem sprechenden Raben, einer Prinzessin
und einer Räubertochter. Schließlich kommt sie bis nach Lappland. Kann sie Kay
aus dem Bann der Schneekönigin befreien?
Mit DIE SCHNEEKÖNIGIN begeht die Opera piccola ein Jubiläum: Es ist die
zehnte Produktion in der Kinderopernreihe. Nach dem Märchen von Hans Christian
Andersen schuf der italienische Komponist Pierangelo Valtinoni seine mitreißende
Oper für Kinder ab 6 Jahren.
KOMPONIST Pierangelo Valtinoni, LIBRETTO Paolo Madron, MUSIKALISCHE LEITUNG
Benjamin Gordon, INSZENIERUNG Nicola Panzer, BÜHNENBILD Ingrid Irene
Wachsmann, KOSTÜME Kirsten Sindt
SOLISTEN, CHOR UND ORCHESTER Schülerinnen und Schüler aus Hamburger Schulen
KATEGORIE OPER
DATEN (So) 6.02. /17:00 Premiere, (Fr) 11.02. /18:00, (Sa) 12.02. /14:30 + 18:00,
(So) 13.02. /16:00, (Fr) 18.02. /18:00, (Sa) 19.02. /14:30 + 18:00, (So) 20.02. /16:00,
(Fr) 25.02. /18:00, (Sa) 26.02. /14:30 + 18:00, (So) 27.02. /16:00
Ort, Preis: k2, 20€ (Kinder bis 16 Jahre 8€)
Sidi Larbi Cherkaoui, Damien Jalet, Antony Gormley, Brüssel/London
BABEL (WORDS)
Nach dem überragenden Erfolg von SUTRA in der vergangenen Spielzeit ist einer der
umjubeltsten internationalen Choreografen erneut auf Kampnagel zu Gast: Kairos-Preisträger Sidi
Larbi Cherkaoui zeigt seine neue Arbeit BABEL (WORDS), die den Abschluss einer Trilogie über
Glauben und Religion bildet. Cherkaoui hat dafür wieder mit dem britischen Künstler und
Turner-Preisträger Antony Gormley zusammengearbeitet, der schon für SUTRA ein kongeniales
Bühnenbild aus Holzkästen baute, die Cherkaoui mit 16 Shaolin-Mönchen in Szene setzte. Für
BABEL (WORDS) hat Gormley ein Bühnenbild aus vieldeutigen Metall-Quadern entworfen. Der
flämisch-marokkanische Choreograf Cherkoaui und sein künstlerischer Partner Damien Jalet
erkunden darin mit 13 Tänzern und 5 Musikern aus insgesamt 13 Ländern die Möglichkeiten der
Kommunikation und der Verständigung: BABEL (WORDS) ist “ein furioses, hochenergetisches,
manchmal brutales, oft aber auch sehr komisches Stück über das Zusammenleben von
Menschen mit verschiedenen Kulturen, Sprachen und Religionen.” (DER SPIEGEL) Und DIE
WELT schrieb in ihrer Kritik: „Babel ist nicht nur das innovativste, sondern auch eines der
stärksten Tanztheaterstücke des Jahres.“
CHOREOGRAFIE Sidi Larbi Cherkaoui und Damien Jalet, VISUELLES KONZEPT UND DESIGN
Antony Gormley, KOSTÜME Alexandra Gilbert, LICHTDESIGN Adam Carrée, KREIERT UND
INTERPRETIERT VON Navala Chaudhari, Francis Ducharme, Darryl E. Woods, Jon Filip
Fahlstrom, Damien Fournier, Ilias Lazaridis, Ben Fury, Paea Leach, Christine Leboutte, Ulrika
Kinn Svensson, Kazutomi Kozuki, Sandra Delgadillo Porcel, James O’Hara, Helder Seabra,
MUSIK Patrizia Bovi, Miriam Andersen, Mahabub Khan, Sattar Khan, Gabriele Miracle, Enea
Sorrini, Shogo Yoshii Kodo
KATEGORIE Tanz
DATEN (Mi) 9.2. bis (Sa) 12.2. / 20:00
ORT, PREIS k6, 36€, 29€, 22€ (10€, 8€ erm.)
Paulina Pomana / Volkmar Sippel, Hamburg
BEIN-FREIHEIT
Dr. Volkmar Sippel, Leitender Oberarzt am EKA Alsterdorf, ist nicht nur Psychiater, sondern auch
Absolvent des Hamburger Studiengangs Performance-Studies. Gemeinsam mit der Choreografin
Paulina Pomana beschäftigt er sich mit individuellen Bewegunsmöglichkeiten mit einer Gruppe
körperlich behinderter Bewegungsspezialisten und nicht behinderter Menschen: Leistungs- und
Hobbysportler, Akteure und Laiendarsteller loten in BEINFREIHEIT das Potential individueller
Körperpraktiken an Orten des täglichen Lebens aus. Was verbindet die Körper, die sich in
sportlichen Wettkämpfen, beim Training oder bei dem Verrichten alltäglicher Praktiken
begegnen? Der fiktive soziale Raum für diese Begegnungen hat in dem Alsterdorfer Markt einen
realen Hintergrund: Geschäftsleute, Einkäufer und unterschiedlich schwer körperlich und geistig
behinderte Menschen treffen hier unvermittelt auf einander. Es entsteht ein Erlebnisraum
zwischen Theater und Markt, wo das scheinbar Vertraute andersartig wirkt und das Andersartige
vertraut erscheint. Neben den Vorstellungen auf Kampnagel wird es auch eine Vorstellungs-Serie
in Alsterdorf geben.
LEITUNG UND KONZEPT Paulina Pomana und Volkmar Sippel, KOSTÜM UND BÜHNE Anne-
Friné Steiger, MUSIK Sylvi Kretzschmar
VON UND MIT Andrej Janetka, Eberhard Kuhlmann, Sylvi Kretzschmar, Frank Otto, Paulina
Pomana, Nicole Potthoss, Christian Schmidt, Volkmar Sippel, Anne-Friné Steiger und Gäste
KATEGORIE TANZ, PERFORMANCE
DATEN (Fr) 11.2. – (So) 13.2. / 19:30
ORT, PREIS k1, 12€ (erm. 8€)
Weitere Vorstellungen: (Fr) 18. – (So) 20.02. /19:30Uhr in der Alten Küche, Alsterdorfer Markt,
22297 Hamburg
THEATERAKADEMIE, HAMBURG
DIPLOME 2011
So unterschiedlich sich die Abschlussarbeiten in Stoffen und Formaten präsentieren, so
unterschiedlich sind auch die künstlerischen Wege, der Regiestudierenden vor und während
ihres Studiums. Und doch haben sie sich in vier intensiven Jahren miteinander und aneinander
gerieben, provoziert und vorangetrieben und sind als ein Jahrgang, als ein künstlerischer
Zusammenhang wahrnehmbar. DIPLOME 2011 ist eine Momentaufnahme: Was und wie denken
junge Regisseure heute, wie arbeiten sie, was interessiert sie, was wollen sie erzählen?
Paul-Georg Dittrich
DIE BANDIT EN NACH JACQUES OFFENBACH
Eine Räuberbande in der Finanzkrise. Immer ist das große Geld anderswo. Man muss versuchen,
in die Zentren der Macht vorzudringen – doch wie? Mit Offenbach und den Strategien der
Operette gelingt der große Coup: Feste werden gefeiert, Feinde gekidnappt, Kostüme und
Liebhaber vertauscht und siehe da, auch Vermögen können mobil sein. Paul-Georg Dittrich,
*1983. Seit 2007 Regiestudium an der Theaterakademie Hamburg. Assistenzen: Schauspiel
Frankfurt, Volksbühne, Sophiensaele, Maxim Gorki Theater - u.a. bei Gotscheff, Petras,
Baumgarten, Kroesinger. Inszenierungen in Frankfurt, am Schauspielhaus Chemnitz,
an den Sophiensaelen Berlin, beim Kaltstart Festival.
DATEN, ORT (Fr) 18.02. bis (So) 20.02. /19:30, p1
Anne Sophie Domenz
PENTHESILEA
Macht de r Wörter! Macht de r Bilde r! Eine Abtragung von He inrich von Kleist. Anne Sophie
Domenz, seit 2006 Studium der Regie an der Theaterakademie Hamburg. Inszenierungen u.a.
CORIOL ANUS, Seid mal leise , damit ich hören kann , wie laut ich bin ! nach William
Shakespeare (Studienprojekt I, u.a. eingeladen zum Internationalen Regiefestival Moskau),
Gründung der Gruppe Reactorrr (2008), ALICE IM DSCHLUNDERDSCHLAND (Kiezstürmer
Projekt, erhielt den Publikumspreis beim Festival 150% made in Hamburg 2009), KEIN FEST
WIE JEDES ANDERE (Kiezstürmer, eingeladen Blühende Landschaften, Maxim Gorki Theater
Berlin 2010), SCHUTT von Dennis Kelly am Deutschen Nationaltheater Weimar.
DATEN, ORT (Mi) 23.02. bis (Fr) 25.02. /19:30, k1
Elbphilharmonie auf Kampnagel
RANTAKALA – Das Finnen-Festival
ACCORDION-WRESTLING
Die Finnen machen’s möglich! Nach meisterschaftlich-betriebenem Sackhüpfen über Handy-
Weitwurf nun ein neuer Streich aus dem hohen Norden: Akkordeon-Wrestling. Diese Kombination
hat in Finnland eine weitestgehend unbekannte Tradition, übertönte die Musik doch die
Flatulenzen der Sportler. Mitte des 19. Jahrhunderts war also diese Mischung eine durchaus
übliche. Überhaupt erhält man bei diesem Multimedia-Spektakel Einblicke in die mythischen
Anfänge des Ringkampfes und des Akkordeon-Spieles. Und in die enge Verbundenheit dieser
beiden Elemente. Das Helsinki Nelson Team wartet mit Ringern auf, die im römischen Stil
ringen, der olympischen Tradition verhaftet. Der Akkordeon-Virtuose und Schiedsrichter Kimmo
Pohjonen lässt als Komponist des Ganzen Ringen, Musik und Drama immer mehr zu einem
Gesamtwerk verschmelzen. Der gebürtige Finne Pohjonen ist für seine grenzgängerischen
Projekte berühmt und berüchtigt zugleich. So mischte er bereits Akkordeon mit Techno oder
Bluegrass.
REGIE UND AKKORDEON Kimmo Pohjonen SOUND DESIGN Heikki Iso-Ahola LICHT UND
VIDEO DESIGN Mikko Linnavuori, Mikki Kunttu CHOREOGRAFIE Ari Numminen WRESTLER
Helsinki Nelson Wrestling Team
KATEGORIE MUSIK, TANZ, WRESTLING
DATEN (Fr) 18.2. / 20:00
ORT, PREIS k6, 22€ (14€ erm.)
KARSTEN KRETSCHMER, HAMBURG
NORDISCH FIGHT CLUB TAKES OVER KAMPNAGEL II
Sie ahnten es bereits: Wrestling und Hochzivilisation sind ein Paar Schuhe. Von den alten
Ägyptern über das antike Rom bis zum alten und neuen Riesen China wurde und wird die hohe
Kunst des Ringens verehrt. Die spektakulärste Methode ist das Pro-Wrestling. Neben dem puren
Kampfgenuss wird hier auch der Unterhaltungsfaktor groß geschrieben. Der amtierende
Weltmeister Karsten Kretschmer lädt die schillerndsten und kampfeslustigsten nationalen und
internationalen Wrestler in den Ring, der die Welt bedeutet. Aber am Besten kann er selbst
zeigen, auf was es im Ring hauptsächlich ankommt: Ringpräsenz! Da das Pro-Wrestling die Frage
nach der Authentizität niemals beantworten wird, kann sich auch der postmoderne
Bildungsbürger ohne schlechtes Gewissen auf dieses Spektakel einlassen. Die detaillierten
Fights finden Sie aktualisiert auf unserer Homepage oder nordischfightclub.com
KATEGORIE Wrestling
DATEN (Sa) 26.02. /20:00
ORT, PREIS 17€ (15€ erm.), 15€ (12€ erm.), Stehplätze 12€ (8€ erm.)
KONZERTE
TIM KASHER & HIS BAND
With Special Guests: Mexican Elvis
Solo Alben erfolgreicher Band-Mitglieder sind meist vor allem dafür brauchbar, um
Verlustschmerz über die Band auszulösen. Außer es handelt sich um ein Album von Tim Kasher
aus der Indiefolk-Brutstätte Omaha (Nebraska), über das der Berliner Tagespiegel gerade
schrieb: „Das Zeug auf seinem Solodebüt war vielleicht einfach zu gut für seine Bands Cursive
und The Good Life. Die melodieseligen, orchestral aufschäumenden Stücke gehören zu den
schönsten Pop-Perlen des Herbstes.“ Nach neun Alben mit seinen Bands hat Tim Kasher nun
also mit „The Game Of Monogamy“ ein Album vorgestellt, das seine früheren Arbeiten wie
Vorläufer erscheinen lässt. Mit düsterem Orchesterpop, in szenischen Arrangements und durch
opulente Instrumentierung entwirft Kasher ein modernes amerikanisches Gesellschaftsportrait
über Gefühle in Zeiten der Orientierungslosigkeit. Tim Kasher ist ein Philip Roth im Saddle
Creek-Label-Gewand. Eine Verwandtschaft zu dem Bright Eyes-Label aus Omaha ist auch bei
Mexican Elvis unüberhörbar. Mit englischem Sänger, zwei Münchnern und dem Console-
Drummer aus Weilheim ist Mexican Elvis das europäische Pendant der großen Pop-Erzähler aus
Nebraska.
KATEGORIE Musik
DATEN (Do) 10.02. / 20:30
ORT, PREIS kmh, VVK 12,50€, AK 15,50€
PAUL WALLFISCH; NEW YORK
SMALL BEAST #4
Marianne Dissard, Radio Citizen, Thomas Truax, Paul Wallfisch
In der Reihe SMALL BEAST lädt Paul Wallfisch (Botanica, Firewater, Little Annie)
Überzeugungstäter ein, die sich bewusst abseits von Mainstream und Musikmarketingindustrie
bewegen. In kleinem Rahmen mit Performance- Bar präsentieren Künstler aus Wallfischs
weltweitem Netzwerk kompromisslos schöne Musik. Wallfisch führt als musikalische
Klavierpeitsche durch die extravaganten Abende mit ungewöhnlichen Künstler-Kombinationen.
SMALL BEAST ist ein monatliches Format, das Paul Wallfisch am Theater Dortmund präsentiert
(wo er 2010 von New York als musikalischer Leiter hin gegangen ist), und im Anschluss auf
Kampnagel und z. T. an der Berliner Volksbühne zeigt.
KATEGORIE Musik
DATEN (Do) 24.02. /21:00
ORT, PREIS kmh, 12 € (erm. 8 €)
JAZZ TODAY
LISA BASSENGE, JACKY TERRASSON TRIO / BERLIN, NEW YORK CITY
Karsten Jahnkes Jazz-Reihe, die einen nationalen und einen internationalen Künstler an einem
Abend verbindet, zeigt wie junger Jazz heute klingen kann: Mit Lisa Bassenge kommt eine Jazz-
Sängerin nach Hamburg, die wie kaum jemand anderes mit frischer, ungestümer Spielfreude
Klassikern Leben einhaucht und eigene Song-Größen schreiben kann. Auf ihrer neuen Platte
„Nur Fort“ gelingt Bassenge das Kunststück, deutsche Texte urban klingen zu lassen. Selbst ein
Hauch Spaghetti Western liegt auf dem Album, was vielleicht auch an den Gastmusikern der
Independent-Großtäter von Calexico liegt.
Und mit Jacky Terrasson, dem 1965 in Berlin geborener Franko-Amerikaner, kommt ein
Blitzkarrierist der Jazzwelt hinzu, der mit seinem hoch-dynamischen Klaviertrio das Live-Konzert
als Aufputschmittel definiert.
In Kooperation mit Karsten Jahnke.
KATEGORIE MUSIK
DATEN (Sa) 26.2. / 20:00
ORT, PREIS k6, 29,80€

Quelle/Weitere Info
www.kampnagel.de






Impressum