Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Analog. Kabel Deutschland GmbH (KD) HH/SH neu geordnet

18. Oktober 2010 (Norderstedtd/HL-Red-RB) Die Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) hat die Kanalbelegung im analogen Kabel der Kabel Deutschland GmbH (KD) für Hamburg und Schleswig-Holstein neu geordnet. In Lübeck und Umgebung erfolgt die technische Umsetzung am 20. Oktober 2010.
Die Neuordnung wurde insbesondere aufgrund der Umsetzung der Sicherheitsfunk-Schutzverordnung (SchuTSEV) erforderlich, die allen Kabelnetzbetreibern vor-schreibt, die analoge Nutzung der Kanäle S04 und S05 im Laufe dieses Jahres bundesweit zu beenden. Die SchuTSEV dient unter anderem dem Schutz des Flugsicherungs-funks.
Hinzu kommt die Sendezeitausweitung des vorrangig einzuspeisenden Programms ARTE auf 24 Stunden.
Folgende Änderungen ergeben sich im analogen Programmangebot der KD für Lübeck und Umgebung:
In Abstimmung mit der ARD wird eines der öffentlich-rechtlichen landesfremden drit-ten Programme künftig nicht mehr eingespeist. Die ARD hat festgelegt, dass es sich in Lübeck und Umgebung um das Programm des WDR handelt.
Die Programme RTL und SAT.1 werden in Lübeck und Umgebung auf einen anderen Platz verlegt, da sie bisher in die Kanäle S04 und S05 eingespeist wurden.
Das Programm NICKELODEON wird 24 Stunden verbreitet.
Das Programm BIBEL TV, bisher zeitpartagiert mit dem Programm DMAX, wird zeit-partagiert mit dem Programm KI.KA verbreitet. DMAX wird zukünftig 24 Stunden ver-breitet. MA HSH • Anstalt des öffentlichen Rechts
Rathausallee 72-76 • 22846 Norderstedt • Telefon 040 / 36 90 05-0 • Telefax 040 / 36 90 05-55
E-Mail info@ma-hsh.de • Internet www.ma-hsh.de
Das Programm 9LIVE ist nur noch in den Nachtstunden empfangbar, hier handelt es sich um eine zeitpartagierte Kanalnutzung mit dem Programm EUROSPORT.
Weitere Details zur aktuellen analogen Kanalbelegung in Lübeck und Umgebung ent-nehmen Sie bitte der beigefügten Liste. Sie enthält eine detaillierte Darstellung der bisherigen gegenüber der künftigen analogen Kanalbelegung.
Aus Gründen der Kontinuität und im Interesse der Veranstalter und der Kabelkunden wurde eine Verlegung von Programmen soweit möglich vermieden. Bereits bestehende und bewährte zeitpartagierte Kanalnutzungen wurden nach Möglichkeit erhalten, um möglichst vielen Anbietern eine Einspeisung in die Kabelanlagen der KD zu ermöglichen.
Die Kanalbelegungen für Lübeck und Umgebung sowie für weitere Regionen in Schles-wig-Holstein und Hamburg außerdem unter: www.ma-hsh.de/fernsehen-radio.
Weitere Informationen durch die KD:
Informationen zur Umbelegung sowie die künftige analoge Kanalbelegung können Kabelkunden der KD für ihre Adresse unter dem eigens hierfür eingerichteten Link www.kabeldeutschland.de/kanalumbelegung im Internet abfragen.
Nach der Änderung finden sich einzelne Programme auf anderen Kanälen und somit auch auf anderen Programmplätzen der Fernbedienung wieder. Daher kann eine indivi-duelle Neusortierung erforderlich werden.
Auskünfte zu den Angeboten der KD gibt der Kundenservice unter der kostenfreien Hotline 0800 / 27 87 000.
Außerdem E-Mail: kundenservice@kabeldeutschland.de
Im Falle einer Empfangsstörung können sich Kabelkunden der KD an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr an den technischen Kundenservice unter der kostenfreien Hotline 0800 / 52 666 25 wenden.
Außerdem Internet: www.kabeldeutschland.de/csc/service
Bei Fragen zu dieser Pressemeldung wenden Sie sich bitte an die Medienanstalt Hamburg / Schles-wig-Holstein (MA HSH), Pressesprecherin Leslie Middelmann, Telefon 040 / 36 90 05-23, E-Mail middelmann@ma-hsh.de.

Weitere Informationen etwa zu Neustadt/H., Kiel und Heide über die MA HSH sind unter www.ma-hsh.de verfügbar.

Quelle:
Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH)

Impressum