Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

L. Gallinat zur lit. Barkassenfahrt "Lübecker Autorenkreis"

26. September 2010 (HL-Red-RB) Es war eine stimmungsvolle Atmosphäre. Am letzten Samstag erlebten zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer im Rahmen der 10."Internationalen Lübecker Literaturwoche" des "Lübecker Autorenkreises und seine Freunde e.V." eine einstündige Fahrt auf zwei vollbesetzten historischen Senatsbarkassen mit der Lesung dreier Autorinnen.
Am Anfang las Lena Johannson aus ihrem 2009 bei rütten&loening erschienenen Roman "Dünenmond".
Josefine, gestresste Großstädterin, braucht dringend Urlaub. Von Hamburg fährt sie nach Ahrenshoop und wandelt auf den Spuren ihres verstorbenen Vaters, der oft an die Ostsee gereist war, um zu malen. Am Strand lernt sie Jan, den Eisverkäufer, kennen. Jo ist gern bereit, sich auf eine Affäre einzulassen. Doch es scheint zwischen Jan und ihrem Vater eine geheime Verbindung zu geben.
Die Ostsee im Sommer: Lena Johannson erzählt eine federleichte, wundervoll atmosphärische Liebesgeschichte. Sie schreibt anschaulich, lebendig und spannend. Die Autorin überzeugt durch präzise Beobachtung und auch im Deskriptiven. Die realistische Prosa enthält reizvolle Momentaufnahmen.
Lena Johannson, 1967 in Reinbek geboren, war Buchhändlerin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Vor einiger Zeit erfüllte sie sich einen Traum und zog an die Ostsee.
Romy Salvagno (Pohnsdorf-Stockelsdorf) las dann eigene Gedichte von Wind und Wasser.
Ihre Poeme sind akrobatisch-artifiziell und enthalten eine tiefe Symbolik. Phantasievoll und originell bietet die Autorin eine kühne Metaphorik und stimmige bildhafte Vergleiche. Ausgefeilt und erlesen offenbart sie die Tiefendimensionen des Lebens. Die ausdrucksvollen Gedichte, die an Nelly Sachs und Else Lasker-Schüler erinnern, enthalten interessante surrealistische Wendungen. Auch die Angst wird subtil gestaltet.
Romy Salvagno ist freie Erfinderin, Malerin und Autorin.
Gisela Heese-Greve (Lübeck) las dann die Erzählung "Sturm".
Die Autorin offeriert in ihrer realistischen Prosa farbige Impressionen. Die reportageartige Erzählung gefällt durch ihren Bilderreichtum. Gisela Heese-Greve gestaltet auch einfühlsam die maritime Atmosphäre und die Gefährdungen durch die See. Sie schreibt anschaulich und gut verständlich.
Alle Akteure wurden schließlich bei dieser Veranstaltung in Kooperation mit dem Lübecker Verkehrsverein e.V. und der Reederei Stühff mit sehr viel Beifall bedacht.

Lutz Gallinat

© Lutz Gallinat ü/Lübeck-TeaTime (Impressum)


Impressum