Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

ALFRED SCHNITTKE AKADEMIE INTERNATIONAL: Sept-Dez '10

03. August 2010 (HH/HL-Red-RB) Die ALFRED SCHNITTKE AKADEMIE INTERNATIONAL (Hamburg) übermittelte folgenden Beitrag:
"Programm September bis Dezember 2010
ORT: wenn nicht anders angegeben Max-Brauer-Allee24
Kartenvorbestellung: unter Tel: 447531 oder e-Mail: kontakt@schnittke-akademie.de
Weitere Informationen: www.schnittke-akademie.de
Programm:
----------
Studentenkonzert
19.09.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 8,-/5,-

Violine und Gesang
Stassja Zubova (Violine)
Vika Mun (Gesang)
am Flügel Marina Savova
Werke von Schumann und Mendelssohn-Bartholdy

Veranstalter: Alfred Schnittke Akademie International
Weitere Informationen unter www.schnittke-akademie.de
Podiumsdiskussion
21.09.2010
19.00 Uhr

Zensur in China. Wie China Meinung macht
Podiumsdiskussion im Rahmen der CHINA TIME 2010
Es gibt in der Volksrepublik China einen Überwachungsapparat von 40.000 Zensoren. Die Medien sind gleichgeschaltet. Ein elektronischer Schutzwall, die neue „Große Mauer“, dient dem Machterhalt der chinesischen KP und entmündigt 400 Millionen Internetnutzer.
Auf dem Podium diskutieren Kelsang Gyaltsen, Sondergesandter S.H. d. Dalai Lama für die EU, Ulrich Delius, Asienreferent der Gesellschaft für bedrohte Völker, die Redakteurinnen Angela Köckritz („Die Zeit“) und Lea Zhou („EpochTimes“) unter der Moderation des Journalisten Andreas Hilmer (politischer Sprecher des Tibetischen Zentrums Hamburg e.V.) über die Zensur in China diskutiert.

Veranstalter: Tibet Initiative Deutschland e.V., Sektion Hamburg - Gesellschaft für bedrohte Völker, Hamburg - Tibetisches Zentrum e.V. Hamburg - Verein der Tibeter in Deutschland e.V., Hamburg
Weitere Informationen unter www.tibet-hamburg.de und www.chinatime-hamburg.de
Konzert
24.09.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

"Alexander Scriabin und die russischen Komponisten der 2. Hälfte der XX. Jahrhunderts"
Klavierabend mit Ivan Sokolov
Werke von Skrjabin, Denissov, Wustin, Karetnikov, Karajew, Ekimovsky, Sokolov

Der Titel des Konzerts spricht für sich: Skrjabin ist nicht einfach „Avangardist“ am anfang des 20. Jahrhunderts, sondern der Schöpfer der wohl vollkommensten Form in der russischen Musik. Sein Einfluss ist umfassend und vielseitig - er führte nicht einfach zur Nachahmung, sondern erhob die russische Klaviermusik auf eine vollkommen neue Ebene.

Ivan Sokolov (*1960) legte als Komponist bereits ein umfassndes Oevre vor. Als Pianist setzt er sich besonders für zeitgenössische russische Komponisten ein. Sein Spiel begeistert durch konzentrierte ausgefeilte Dynamik. In angemessenen Situationen leuchtet leiser, hintergründiger Humor auf.

Veranstalter: M.P.Belaieff-Stiftung
Weitere Informationen unter www.belaieff-konzerte.de
Konzert
25.10.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

Solo-Cello - Duo-Cello
Gerhart Darmstadt - Alexander Ivashkin
Werke von Bach und Schnittke


Die Kompositionen Schnittkes und Bachs haben auffällige Gemeinsamkeiten: technische Vollendung, tiefe geschichtliche Verwurzelung und Gestaltung höchster weltanschaulicher Themen in großen Formen mithilfe einer komplexen Ton- und Zahlensymbolik.

Prof. Ivashkin und Prof. Darmstadt sind Spezialisten für polare Stile, Zeitgenössische Musik einerseits und Musik des Barock, der Klassik und Frühromantik andererseits. Sie schaffen in diesem Konzert eine Begegnung sonst meist getrennt erlebbarer musikalischer Gebiete.

Veranstalter: Alfred Schnittke Akademie International
Weitere Informationen unter www.schnittke-akademie.de
Konzert
3.11.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

Frauenliebe und Leben
Olga Gorodkova (Sopran), Alan Newcombe (Klavier)
Werke von Purcell, Schumann, Rimski-Korssakov, McCabe

Wie konnten Schamisso und Schumann die weibliche Seele so subtil verstehend belauschen? Wie konnte das Bild so klar und deutlich entstehen, ohne Beschreibung, nur aus Andeutungen? Frei von Ort, Zeit und sozialer Zuordnung spricht es von IHM, und es spricht, es erlebt doch immer Sie! Und hinter beiden die Liebe… gross, hell, treu und opferbereit, verstehend, verzeihend.
Liebeslieder und Arien, die einzelne Momente des Zyklus weiter ausleuchten, ergänzen das Programm.
Der Abend ist dem grossen und wunderbaren Gefühl gewidmet.

Veranstalter: Interkulturelles Festival eigenarten, und Alfred Schnittke Akademie International
Weitere Informationen unter http://www.festival-eigenarten.de und www.schnittke-akademie.de
Schnittke-Studien
08.11.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

Die Oper „Historia des Doktor Johann Fausten“ von Alfred Schnittke - Geschichte ihrer Entstehung
Jürgen Köchel (Vortrag)

Jürgen Köchel ist mit der Genesis der für Hamburg geschriebenen Faustoper Schnittkes intim verbunden. Er wird anhand seiner reichen Erinnerungen und seines Archivmaterials Einblick in die Zusammenarbeit mit dem Komponisten geben. Illustriert wird der Abend von Videos und zahlreichen Originaldokumenten.

Veranstalter: Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft
Weitere Informationen unter www.schnittke-gsellschaft.de
Schnittke-Studien
24.11.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

In Memoriam Alfred Schnittke
Lubotsky-Trio
Mark Lubotsky (Violine), Olga Lubotsky-Dovbush (Violoncello), Brenno Ambrosini (Klavier)
Werke von Schostakowitsch und Schnittke

Schostakowitschs 2. Klaviertrio „...setzt das grosse Leid in Töne, das der Komponist empfand, angesichts des Holocausts und der Belagerung von Sankt Petersburg durch Hitler.“ (Berezovsky)
Schnittkes Klaviertrio „ist ein leicht zugängliches, aber erschütterndes Werk, von Grenzerfahrungen und letzten Dingen sprechend“ (Kopatchinskaja)

Veranstalter: Deutsche Alfred Schnittke Gesellschaft
Weitere Informationen unter www.schnittke-gsellschaft.de
Konzert
26.11.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

Virtuose Gitarrenmusik
Alexei Zimakov
Originalwerke und Transkriptionen von Denissov, Mussorgsky, Ravel, Paganini, Arenski, Saint-Saens

Alexei Zimakov ist der erst russische Gitarrenvirtuos von internationalem Rang. Aufsehen erregte er unter anderem durch seine Transkriptionen virtuoser Violinmusik von Paganini für die Gitarre.

Veranstalter: M.P.Belaieff-Stiftung
Weitere Informationen unter www.belaieff-konzerte.de
Vortrag
06.12.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 8,-/5,-

Joseph Martin Krauss, der schwedische Mozart
Vortrag von Gerhart Darmstadt

„Obwohl seine Musik mit der Mozart’s recht wenig gemein hat, wird er oft wegen der nahezu identischen Lebensdaten als „der schwedische Mozart“ bezeichnet. Verwendet man „Mozart“ als Adjektiv für höchste musikalische Qualität, so erfolgt die Bezeichnung zu Recht“

Veranstalter: Alfred Schnittke Akademie International
Weitere Informationen unter www.schnittke-akademie.de
Kraus-Projekt
07.12.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 15,-/10,-

Konzert mit Werken Joseph Martin Krauss
Gerhart Darmstadt (Violoncello), Krauss-Quartett, Alan Newcombe (Klavier), Vica Mun (Gesang), Holger lampson (Gesang)

„Ich besitze von ihm eine seiner Sinfonien, die ich zur Erinnerung an eines der größten Genies,
die ich gekannt habe, aufbewahre.“ (J. Hayden über J. M. Krauss)

Veranstalter: Alfred Schnittke Akademie International
Weitere Informationen unter www.schnittke-akademie.de
Konzert
16.12.2010
20.00 Uhr
Eintritt€ 8,-/5,-

Ave Maria
Alina Leonova (Gesang), Alan Newcombe (Klavier)
„Ave Maria“ - Kompositionen

An diesem zentralen Gebetstext, dem „Ave Maria“, in Kompositionen aus veschiedenen musikalischen Stilepochen, lässt sich der Wandel des religiösen Erlebens eindrucksvoll nachvollziehen.

Veranstalter: Alfred Schnittke Akademie International"

Impressum