Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Kultur Wissenschaft Ausbildung

Forschung Zahnmedizin UK S-H Kiel international ausgezeichnet

22. Juli 2010 (HL-Red-RB) Privatdozent Dr. Hendrik Meyer-Lückel, Oberarzt der Klinik für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Leiter Prof. Dr. C. Dörfer), ist mit dem „Basil Bibby Young Investigator Award in Cariology Research“ der International Association for Dental Research (IADR) ausgezeichnet worden. Er erhielt den Preis auf der Jahrestagung in Barcelona für herausragende wissenschaftliche Leistungen in der Kariesforschung. Die IADR ist die größte internationale wissenschaftliche Fachgesellschaft der Zahnmedizin und vergibt diesen Preis an Wissenschaftler im Alter bis zu 40 Jahren.




Foto ü/ UK S-H

Hendrik Meyer-Lückel (37) studierte Zahnmedizin in Gießen und war dort
anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter sowie in zwei
Zahnarztpraxen beschäftigt. Während seiner Assistenz- und Promotionszeit
an der Universität Freiburg engagierte er sich in der zahnärztlichen
Entwicklungshilfe. Von 2000 bis 2008 war Meyer-Lückel an der Charité
Berlin als Oberarzt (ab 2001) tätig. 2008 wurde er dort mit dem Thema
Kariesinfiltration habilitiert und absolvierte einen Masterstudiengang
Public Health. Seit Ende 2008 ist er Oberarzt am Universitätsklinikum
Schleswig-Holstein, Campus Kiel. Die gemeinsam mit Dr. Sebastian Paris
durchgeführten Forschungsvorhaben zur Entwicklung der Kariesinfiltration
werden seit rund vier Jahren von der Deutschen Forschungsgemeinschaft
unterstützt.

Quelle:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Impressum