Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Hansestadt Lübeck verweigert Gespräche über Herrentunnel

16. Mai 2010 (HL-Red-RB) Der Lübecker Landtagsabgeordnete Gerrit Koch (FDP) schob die Diskussion um den Herrentunnel erneut an, indem er den Bundesverkehrsminister Ramsauer in einem Schreiben aufforderte, das Gespräch zwischen Stadt, Land und Bund zu initiieren. Denn „das Modellprojekt Lübecker Herrentunnel in seiner jetzigen Form ist gescheitert“, so Koch.
Nun erreichte Herrn Koch die Antwort des Bundesverkehrsministerium: Es bestünden keinerlei Bundeszuständigkeiten für eine Entscheidung über das weitere Vorgehen beim Herrentunnel. Lösungen seien ausschließlich innerhalb des Landes und insbesondere der Stadt Lübeck zu suchen.
Jedoch weist der Verkehrsminister darauf hin, dass die Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft mbH (VIFG) auch auf Betreiben des Verkehrsministeriums der Hansestadt Lübeck bereits wiederholt das Gespräch angeboten habe, in welchem die VIFG Lübeck fachlichen Beistand hinsichtlich einer Lösungsfindung vorschlug. Von diesem Angebot habe die Hansestadt bis heute keinen Gebrauch gemacht.

Trotz der desaströsen Lage des Herrentunnels sowohl für die Lübeckerinnen und Lübecker als auch für Stadt und Land ist es unverständlich, dass das angebotene Gespräch verweigert wurde und somit die Hansestadt Lübeck in keiner Weise konstruktiv zu einer Lösung beiträgt.

Quelle: Wahlkreisbüro Gerrit Koch, MdL

Impressum