Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

IHK zu Lübeck - Stellungnahme zum etwaigen "UKSH-Verkauf"

29. April 2010 (HL-Red-RB) Statement von Matthias Schulz-Kleinfeldt, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck, zum Universitätsklinikum Schleswig-Holstein: „Jedem Versuch, die Mediziner-Ausbildung in Lübeck abzuschaffen, erteilt die Wirtschaft eine klare Absage. Die HanseBelt Region ist der bedeutendste Medizintechnikstandort in Norddeutschland. In dieser Branche stehen die Zeichen auf Wachstum. Universität und Klinikum Lübeck (UKSH) sind das Herzstück des Clusters Medizintechnik. Der Fortbestand des Ärzte-Studiums in der Hansestadt ist für die Region von existenzieller Bedeutung.

Viele der mehr als 50.000 Arbeitsplätze in der Gesundheitswirtschaft im HanseBelt sind von dem starken Klinik- und Forschungsstandort abhängig. Der Technologietransfer und zahlreiche Unternehmensgründungen aus dem Lehrbetrieb heraus qualifizieren das Cluster bundesweit. Zudem bewirbt sich die Hansestadt Lübeck 2011 erneut um den prestigeträchtigen Titel ‚Stadt der Wissenschaft‘. Allein die Diskussion um die Zukunft des UKSH könnte die Chancen der Stadt Lübeck und der gesamten Wissenschaftsregion zunichte machen.“


Quelle: Industrie- und Handelskammer zu Lübeck

Impressum