Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Handwerkskammer HH meldet Rekord neuer Ausbildungsplätze

28. Januar 2010 (HL-Red.). Die Handwerkskammer Hamburg verzeichnet eine steigende Anzahl von Betrieben, die sich entschlossen haben, zusätzlich auszubilden. Für Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, nicht nur ein erfreuliches Zeichen, sondern auch eines mit Signalwirkung: „Trotz der Krise, die auch im Handwerk immer spürbarer wird, setzen die Hamburger Betriebe auf den Nachwuchs. Damit können wir einen Rekord an zusätzlichen Ausbildungsplätzen melden. Leider konnten viele der gemeldeten Lehrstellen im letzten Jahr nicht besetzt werden. Insgesamt planen 87 Prozent der Betriebe die Zahl ihrer Beschäftigten zu steigern oder zumindest nicht zu reduzieren. Das zeigt, wie robust das Handwerk auch in schwierigen Zeiten ist“, so Katzer.

Die Lehrstellenbörse der Handwerkskammer verzeichnete mit insgesamt 927 Lehrstellenangeboten im vergangen Jahr einen Zuwachs von 178 Lehrstellen bzw.24 Prozent zu 2008. Besonders viele der angebotenen Lehrstellen wurden in den Berufen wie Informationselektroniker, Augenoptiker, Gebäudereiniger und der Nahrungsmittelhandwerke gemeldet. Für das Ausbildungsjahr 2010 verzeichnet die Lehrstellenbörse schon Mitte Januar 502 Lehrstellen.

In der Lehrstellenbörse können Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer Hamburg Lehrstellen zur Veröffentlichung im Internet melden. Die Lehrstellenbörse ist eine kostenlose Dienstleistung über das Projekt „Pro Ausbildung und Lehrstellen im Handwerk“ (PAULiH). Das Projekt PAULiH wird gefördert als Jobstarter-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäischen Union - Europäischer Sozialfonds.


Quelle: Handwerkskammer Hamburg

Impressum