Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Das ist doch was: Bürgerschaft will weiter Tarifgemeinschaft

28. November 2008 (Lübeck). Die Tarifgemeinschaft der Hansestadt Lübeck mit der Regionalbahn Schleswig-Holstein bleibt auch über 2008 hinaus bestehen. Dies beschloss die Bürgerschaft in ihrer jüngsten Sitzung am 27. November 2008. Sie folgte damit nicht dem Vorschlag der Verwaltung, die Gemeinschaft mit der Bahn zum 13. Dezember 2008 aus Kostengründen aufzukündigen.

Die Bürgerschaft erteilte mit großer Mehrheit dem Bürgermeister den Auftrag, dafür zu sorgen, das die bei den Kunden beliebten Tarifgemeinschaft für Bus und Bahn im Großraum Lübeck fortgesetzt wird. Es bleibt somit bei der Regelung, dass mit einem Busticket das innerstädtischen Liniennetz der Stadtwerke Lübeck und die Züge der Bahn zwischen den Haltepunkten Blankensee, St. Jürgen und Travemünde Strand benutzt werden können. Die Hansestadt zahlte der Bahn dafür zuletzt einen Fahrpreisausgleich von rund 107 000 Euro pro Jahr.

Die Entscheidung zur Fortsetzung der Tarifgemeinschaft soll so lange währen, bis der einheitliche, teurere Schleswig-Holstein Tarif auch für Lübeck gilt. Dies soll spätestens zum Fahrplan 2011/12 der Fall sein.

Quelle: LÜBECK Pressedienst

Impressum