Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Wirtschaftsminister überbrachte Brüggen Millionen-Förderung

07. Dezember 2009 (HL-Red.) Wirtschaftsminister Jost de Jager schaute sich am Montag in der FoodRegio Lübeck um. Sein Eindruch ist ausgesprochen positiv. In der Lebensmittelindustrie ist von der Krise nichts zu spüren. Im Gepäck hatte der Minister einen Förderbescheid in Höhe von 3,2 Millionen Euro für das Lübecker Familienunternehmen Brüggen:
Mit Unterstützung des Landes steuert das traditionsreiche Lübecker Familienunternehmen H. & J. Brüggen KG weiter auf Wachstumskurs: Für eine Erweiterungs- Investition in Höhe von 22 Millionen Euro für das Lübecker Werk überreichte der Minister an die geschäftsführenden Gesellschafter der Firma Hanno und Jochen einen Zuwendungsbescheid in Höhe 3,2 Millionen Euro. Nur durch die Förderung sei die Erweiterung möglich, so die Gesellschafter.




Fotos (© Reinhard Bartsch): Minister Jost de Jager (Mitte) übergab Hanno und Jochen Brüggen am Montag den Förderbescheid für die Erweiterung des Unternehmens.


Durch die Investition schafft das 1886 gegründete Familienunternehmen 92 neue Arbeitsplätze. Die Brüggen KG plant unter anderem einen Neubau auf dem Konstinkai in Lübeck, in dem Teile der Verwaltung, eine Backstraße für Knuspermüsli und die Müsliriegelproduktion untergebracht werden sollen. Die Kapazität der Riegelproduktion wird um 60 Prozent vergrößert. Darüber hinaus plant Brüggen die Erweiterung des Hochregallagers. Das derzeitige Lager ist bereits im Jahr 2007 zu klein geworden.

Jost de Jager will die Lebensmittelindustrie weiter stärken. So stellte er in Aussicht, dass die Landesfachschule für Lebensmitteltechnik auch die Auszubildenden direkt in Lübeck betreuen könne. Bisher müssen die Azubis nach Neumünster reisen. Außerdem werde der neue Studiengang "Bachelor of Food-Processing" an der Fachhochule mit vier Professuren ausgestattet. Gute Nachrichten brachte der Minister auch von seinem morgendlichen Besuch bei der Stadtbäckerei Junge mit. Auch dort sollen die Produktion erweitert und neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

"Durch erfolgreiche Mittelstands-Unternehmen wie die Firma Brüggen hat sich die Ernährungswirtschaft in Schleswig-Holstein zu einem robusten Faktor in der Krise entwickelt und ist damit ihrer Rolle als Konjunkturstütze der Wirtschaft gerecht geworden", sagte de Jager. Brüggen verfügt neben den beiden Betriebsstätten in Lübeck über Werke in Polen und Frankreich sowie verschiedene Auslandniederlassungen in Europa. In Lübeck sind derzeit etwa 520 Menschen beschäftigt, im Unternehmen insgesamt über 900 Mitarbeiter. Die H. & J. Brüggen KG hat sich in den vergangenen Jahren von einem ehemaligen Mühlenbetrieb zu einem der führenden Hersteller von getreidebasierten Frühstücksprodukten und Süßwaren entwickelt. Wie de Jager sagte, seien insbesondere die letzten Jahre des Unternehmens von einem gesunden und sehr dynamischen Wachstum gekennzeichnet gewesen.

Vor der Übergabe des Förderbescheides stellte Jochen Brüggen das Projekt im Zusammenhang mit der Unternehmensgeschichte und -situation vor.




Foto: Jochen Brüggen erläuterte anhand dieser Abbildung den Standort der neuen Baumaßname.




Foto: Hanno und Jochen Brüggen vor der Bildergalerie ihrer Unternehmensgründer, beginnend mit Johannes Brüggen.

Impressum