Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

Wirtschaft kämpft weiter für Flughafen

27. November 2009 (HL-red.) IHK, Kaufmannschaft, Einzelhandelsverband, Kreishandwerkerschaft und Verkehrsverein kündigen gemeinsam an, weiter für den Erhalt des Lübecker Flughafens zu kämpfen und verstärkt in der Wirtschaft für eine Unterstützung zu werben.
Die gemeinsame Erklärung im Wortlaut:
"Die Wirtschaft der Region Lübeck hat kein Verständnis für den Beschluss der Bürgerschaft der Hansestadt, keine weiteren Fördermittel für den Ausbau des Airports zur Verfügung zu stellen. Unsere Region HanseBelt braucht den Flughafen. Wir fordern den Bürgermeister der Hansestadt Lübeck deshalb auf, rasch und in Abstimmung mit dem Land und der Wirtschaft ein Gesamtkonzept vorzulegen, das für private Investoren attraktiv ist und Sicherheit gibt. Die Zeit bis zum März 2010 muss jetzt genutzt werden, um den Flughafen als wichtigen Standort- und Wachstumsfaktor zu erhalten und auszubauen. Noch ist Zeit für den Erhalt von über 100 Arbeitsplätzen und den wichtigen Standortfaktor Flughafen zu kämpfen. Diese Chance sollten wir im Interesse unserer Region nutzen.

Auch wir wollen unseren Beitrag leisten. Die IHK wird in den nächsten Wochen für eine Unterstützung des Flughafen durch unsere Wirtschaft verstärkt werben.

gez. Prof. Dr. Bernd Rohwer, Hauptgeschäftsführer IHK zu Lübeck
gez. Nicolaus Lange, Geschäftsführer Kaufmannschaft zu Lübeck
gez. Hans Frick, Präsident Einzelhandelsverband Nord
gez. Hans Falkenhagen, Vorstand Kreishandwerkerschaft Lübeck
gez. Jörg Semrau, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender Lübecker Verkehrsverein e.V.(")

Quelle: IHK zu Lübeck

Impressum