Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

IHK: Hotelinvestoren nicht verprellen

15.10.2008. Um neue Chancen im Tourismus nutzen zu können, brauchen wir marktgerechte Übernachtungsangebote. Dabei ist sowohl das mehr hochpreisige als auch das familienorientierte Hotelangebot im mittleren Preissegment bei Investitionen zu berücksichtigen.

Das betonte Prof. Dr. Bernd Rohwer, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Lübeck. Abgelehnte Hotelprojekte an den touristischen Brennpunkten der Ostseeküste senden gegenüber potenziellen Investoren aus der Sicht der IHK Lübeck ein völlig falsches Signal aus. Diese Meinung wird auch vom Tourismus-Ausschussvorsitzenden der IHK Lübeck, Peter Lüttgens, uneingeschränkt geteilt.

Die Wirtschaftsregion Lübeck und die Lübecker Bucht können nur über eine kontinuierliche Aufwertung bestehender Hotelbetriebe und die Ansiedlung neuer hochwertiger Beherbergungsbetriebe weiter entwickelt werden. Hiervon werden auch Einzelhandels,- Handels,- und Dienstleistungsunternehmen profitieren, so Rohwer. Letztendlich erwartet der Gast qualitativ gute Hotels der 3 bis 5-Sterne-Kategorie. Der Appell des IHK-Hauptgeschäftsführers richtet sich deshalb an die Entscheidungsträger der Kommunalpolitik mit Augenmaß, solche Investitionen, die Arbeitsplätze schaffen und zur Qualitätssteigerung vor Ort beitragen, nicht zu verhindern. Dies sei auch im Hinblick auf die touristische Entwicklung der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern besonders wichtig.

Quelle: IHK zu Lübeck

Impressum