Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

IHK-SH: A 20 – Weiterbau durch vorgezogene Finanzierung

11. November 2008. Die IHK Schleswig-Holstein fordert angesichts der Bereitschaft der Bundesregierung, dringliche Verkehrsinvestitionen beschleunigt umzusetzen, mehr Mittel für den Weiterbau der A 20 vorzusehen. »Das neue Maßnahmenpaket ›Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung‹ der Bundesregierung bietet eine hervorragende Chance, den A 20–Weiterbau jetzt durch eine Finanzspritze ihrer Bedeutung gemäß zu beschleunigen«, sagte der Hauptgeschäftsführer der IHK Schleswig-Holstein, Prof. Dr. Bernd Rohwer. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Bedeutung der Seehäfen für die gesamte deutsche Volkswirtschaft und des damit erforderlichen reibungslosen Transportes der Güter, sei es absolut notwendig, diese zentrale Verkehrsader für den gesamten norddeutschen Raum zügig zu Ende zu bauen.

Prof. Dr. Bernd Rohwer unterstützt entsprechende Bestrebungen der schleswigholsteinischen Landesregierung, ausreichende Anteile aus den in den Jahren 2009 und 2010 zusätzlich für Verkehrsinvestitionen zur Verfügung stehenden Mittel von jeweils 1 Mrd. Euro ins Land zu holen.

Quelle: IH Schleswig-Holstein

Impressum