Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.
Hier klicken, um diese Nachricht nicht mehr anzuzeigen.



Agentur für Arbeit Lübeck

Arbeit Wirtschaft H'werk Politik

IHK zu Lübeck: Schweden unterstützt feste Fehmarnbelt-Querung

10. Mai 2009 (HL-red.) IHK zu Lübeck: Schweden unterstützt feste Fehmarnbelt-Querung – Großes Interesse an schnellen Verbindungen im Ostseeraum: Die schwedische Regierung unterstützt wie die schwedische Wirtschaft den Bau der festen Fehmarnbelt-Querung und möchte die Chancen durch die neue gemeinsame Verbindung im Ostseeraum aktiv nutzen. Das berichten Präses Bernd Jorkisch und Hauptgeschäftsführer Professor Dr. Bernd Rohwer nach Gesprächen der Lübecker IHK-Spitze mit hochrangigen schwedischen Regierungs- und Wirtschaftsvertretern.

Der schwedische Staatssekretär für Infrastruktur, Leif Zetterberg, kündigte im Gespräch mit der IHK zu Lübeck an, dass sich die schwedische Regierung während der EU-Ratspräsidentschaft insbesondere um eine noch engere Abstimmung der Mitgliedsstaaten bei größeren Infrastrukturprojekten in Europa bemühen werde. Für Schweden habe gerade der Ostseekorridor von Stockholm über Kopenhagen nach Lübeck und Hamburg hohe Priorität. Diese Achse sei wichtig auch mit Blick auf die Anbindung des skandinavischen Landes an Mittel- und Südeuropa. Schon bald werden Gespräche mit dänischen und deutschen Partnern geführt, um konkret über die Anbindung des Hinterlands und den möglichen Ausbau von Verbindungen für Hochgeschwindigkeitszüge zu reden. Staatssekretär Zetterberg nahm das Angebot der IHK zu Lübeck an, eine entsprechende Veranstaltung in der Hansestadt durchzuführen.

Die Stärkung des Fehmarnbelt-Korridors wird auch von der Handelskammer Stockholm, der deutsch-schwedischen Handelskammer sowie dem Sekretariat des Ostseerats in Stockholm unterstützt.

Quelle: IHK zu Lübeck

Impressum